23.6.08
gewitternacht
wir hatten gerade ein riesengewitter. die blitze waren säulen, es war unglaublich. wenn man sich diese macht vorstellt, fühlt man sich echt sehr klein.
wie immer, wenn die natur wieder mal zeigt, wie stark sie in wahrheit ist - und dass wir menschen nur ameisen sind. dieses gefühl, so klein zu sein. es ist schön.
ein teil von etwas zu sein, manchmal ganz und gar kein bewusstsein für sich selbst zu haben, nur für das grosse ganze. wenn man sein ego nicht mehr spürt, sondern in etwas grösseres eingeht. ich fühl dann immer, dass ich wieder "normal" werde. wenn alle gedanken, die ich mir immer über mich selbst mache, mit einem mal verschwunden sind, wenn ich in diesen momenten nur schaue und fühle. ich glaub, es sind die einzigen momente, an denen ich wirklich glücklich bin. so wie vorhin.

Labels: