26.11.08


23.11.08

weit unter uns...die lichter der stadt





es war wieder mal so ein abend. eiskalt und trotzdem das gefühl, man müsste raus aus den vier wänden, weil irgendetwas da draussen zu warten schien.


dann sollte man nicht zögern, das gefühl ist schon richtig. man würde etwas verpassen, manches davon wichtig..zu wichtig. auch wenn es draussen kalt ist. wir wollten einfach nur reden, und draussen rumlaufen, obwohl es kalt war. also waren wir dort, wo es wirklich still ist, nämlich am friedhof. der erste schnee ist heute gefallen, hat sich aber nicht gehalten...trotzdem...es war für uns der erste wintertag des jahres. und so passte ein friedhofsspaziergang auch gut dazu.

elisabeth wollte wasteland sehen und so waren wir auch dort, obwohl es schon dunkel war, als wir dort ankamen. ein, zwei schritte hinein ins niemandsland und ich wusste genau, dass es keinen ort gab, der stiller war, auf der ganzen welt. die sterne waren klar wie kristall und der himmel war blau. nachtblauer samt. es war eiskalt. und trotzdem war es nicht unangenehm, es war heimelig. heimkommen. irgendwo weit unter uns lagen die lichter der stadt. wir waren weit oben. bei den grossen alten bäumen. wie in einem anderen universum. die ersten nachtvögel regten sich, die geräusche der natur waren wieder mal so schön. so nötig. wie manches andere. dinge, über die man nie schreiben würde. dinge, die man versteht oder nicht. eine welt, die man versteht oder nicht. heimkommen. und es ist so weit weg von der normalen welt. ich wusste gar nicht, was für eine reise das ist...wie weit, weit man weg muss. das zurückkommen ist nicht wirklich schön. es wurde mit der zeit so kalt, dass wir wegmussten. als wir wieder in der stadt waren, war es wie eine ohrfeige. es war fremd...alien. einfach nur alien *sfz*


an manchen orten ist der himmel näher. und die sterne klarer. und das blau des nachthimmels brennt sich in deine augen. mein herz ist weggeflogen, es sitzt mit den nachtvögeln in dem wipfel eines hohen baumes.


die bäume von wasteland


trees and crosses


virtueller friedhof


portal


21.11.08

floating on a wave of luv

irgendwie haut hier alles so perfekt hin in der letzen zeit...mucho love for this creature here...big hearts, big emotions...rawr...perfect!! ich treff dauernd leute, die mir ganz einfach so die tränen in die augen kloppen, nur durch ihre art und weise, mit mir umzugehen. irgendwie sehnen wir uns alle danach, aber wir tun alle so immens cool. oder? und irgendwie verrecken wir ganz heftig unter unserem panzer aus eis.
nächte durchquatschen, dinge sagen und tun, von denen wir immer geträumt haben, und manchmal sogar in diesen riesengrossen nachthimmel surfen, und irgendwie waren die sterne nie näher als in diesen nächten.

well, i'm happy. finally.;-)

und wer hier noch sagt, dass es irgendwie komisch wäre, sich einfach auf diese welle zu schmeissen und draufloszusurfen, der soll net reden, sondern es einfach mal versuchen.

18.11.08

die blauschwarze höllenmatte

nun gut, liebe leute, ich erzähle euch die story, obwohl ihr mich dann als einen kompletten idioten ansehen werdet - der ich ja bin...

kleine vorgeschichte: ich hatte im sommer neurodermitis. zum ersten mal im leben, echt eklig, mit vielen offenen wunden, wobei auch die kopfhaut nicht verschont blieb. bin ja davon genesen, mit viel cortison, desinfektion und meditation. letzere beiden könnte man auch streichen, es war das cortison.
jedenfalls - moi stellte in den letzten wochen ja fest, dass moi nicht gerade das auf dem kopf trägt, was moi als annehmbare frisur bezeichnen würde...also war der gang zum friseur doch einigermassen angesagt. ok, aber man kann beim friseur ja auch nur die haare schneiden lassen, man muss sich nicht gleich ne blauschwarze färbung raufknallen lassen. aber ich war so gut in fahrt...ausserdem dachte ich, es würde ja gleich immens jucken oder schmerzen, wenn die farbe einwirkt und tatsächlich für die kopfhaut schädlich ist. hat aber nicht gejuckt. war so wie früher auch - einigermassen unangenehm, aber nicht wirklich auffallend.

nach einigen stunden daheim hatte ich nasse haare...nicht, weil ich wieder haare gewaschen hab, sondern weil die kopfhaut an einigen stellen offen war...die wunden nässten und es juckte total irre. hab ein höllenweekend hinter mir. den ganzen samstag und sonntag hatte ich probs, erst gestern war es wieder einigermassen ok...ich konnte arbeiten gehen und man sah nix von den wunden...sah ganz schön aus, nach friseur eben...blauschwarz...darunter noch immer ne knallrote kopfhaut...paar exzeme...appetitlich....echt übel, das ganze. heute ist es wieder ganz ok und verheilt, abe ich bin noch immer völlig fertig von diesem weekend. hab mich kaum entspannen können.

das einzige, was mich wirklich gefreut hat, war narnia im tv...ich war sogar in der lage, mich völlig wegzubeamen. wunderschöner film und hatte eindeutig ne heilende wirkung auf mich.

ok, aber inzwischen halt ich mich selbst für nen idioten oder jackass in reinkultur. welcher normale mensch mit neurodermitis lässt sich so'nen chemischen matsch auf die birne kloppen? war ja klar, dass es böse enden würde....
ich frag mich nur, wie ich in zukunft zu meinen schwarzen haaren kommen werde. vielleicht gibt es mittel für allergiker/innen...werd mich diesbezüglich mal schlau machen müssen...

12.11.08

reverend beat-man




awesome...feine mukke!!! heftiger typ. *lol* ich geb mir jetzt den rest des tages in voller dröhnung...

die grosse fenster-aktion

und die nächste aufregung folgt auf dem fuss. so wie es sich gehört! zuerst hatten wir ja noch eine kleine, mörderische verstopfung incl. überschwemmung (der see in der küche)...dieses mal kam's gleich noch viel dicker: die grosse fensteraktion!

soll heissen, unser lieber vermieter hat sich dazu entschlossen, genau jetzt - bei diesen doch ziemlich kalten temperaturen - die fenster auswechseln zu lassen! es war recht kühl hier in der wohnung, wir waren alle vermummt trotz des hierzulande herrschenden vermummungsverbots (flachwitz) - und wir harrten der dinge...viel konnten wir eh nicht dagegen ausrichten...eigentlich gar nix...dann und wann schneiten meine eltern rein und brachten verpflegung...die küche war manchmal brechend voll....wir hatten woodstock-atmosphäre oder eine art stranges pfadi-camping laufen, während 2 recht hektische handwerker die alten schönen fenster rausrissen (so gemein! ich liebte diese dinger total) - die fensterbalken wurden auch gleich entfernt (die liebte ich noch mehr - sie hatten grüne patina! so geil! DAMN!!!).

das resultat seht ihr dann unten. die bilder sagen nicht mal andeutungsweise aus, wie hypermodern die fenster aussehen...und wie riesig die teile sind. die alten fenster waren wenigstens unterteilt...das sah ok aus...aber jetzt...ich sach nur im aquarium sitzen...na wenigstens stimmt die aussicht, ich seh ja auf 'n grüppchen alter villen, das ist schon ok. aber es ist so verflucht hell ohne die alten gammligen fensterbalken. ich werd die ewig vermissen bzw. bis ich ausziehe.
und ausserdem sehen die erkerfenster..gelinde gesagt...etwas scheisse aus. eher net so passend... m. sagte klofenster dazu. stimmt schon, irgendwie. man sieht halt schon, dass die fenster nicht sooo teuer waren, und das hätten sie sein müssen...für nen erker...da müsst man halt was springen lassen. wer macht das heute schon?

jetzt stinkt es total eklig - der kleber, mit dem sie die verblendungen um die fenster geklebt haben, stinkt nach verwesender leiche. süsslich und penetrant - lüften hilft nüscht. ich hab einige kerzen angezündet und hoffe, dass die irgendwann den gestank fressen. was fast unmöglich ist - die paar kleinen kerzen gegen einen hohen raum voll leichengestank...und hier soll ich heute nacht pennen. oh man. mir ist eh so blümerant. der magen hängt im hals. und etwas schwindlig ist mir auch schon...
aber: drei tage ausgeharrt ohne zu meckern, amokzulaufen oder zu verzweifeln...gute leistung, denk ich mal...aber es war kalt, leute...schweinekalt war es...oh man...

hier ein paar bilder von der grossen fenster-aktion:








6.11.08

moi ist überspannt, was ja eigentlich der normalzustand ist

yo, was hat das ding von nebenan in der letzten zeit kreativ so getrieben? das fragen sich manche, wenn nicht alle. scherzchen. muss auch mal sein. haha!!
ich war auf myspace!
ich hab inzwischen die überladenste seite auf myspace, das möcht ich hier gleich mal erwähnen, denn ich war bestrebt, zumindest nen teil meiner überladenen persönlichkeit dorten darzustellen...das resultat ist ne seite, die angst einflösst. also wenn ich mich nicht kennen würde, dann tät ich denken, dort lebt ein girlie, das eine art todeskult zelebriert, das ganze vermengt mit visu-elementen und nem abartigen kult der toten puppen und unheimlicher mukke, die ich selbst nicht mehr hören kann...sagen mer mal dark art dazu, weil uns sonst nix passendes einfällt. die mukke...viel silent hill, viel doom und apo, und dazwischen wieder steampunk - das einzige, was ich davon einigermassen vertrage.

mh...denke mal, ich sollte mir die page eher bei nacht reinziehen, dann wirkt sie einfach besser. jetzt ist sonnig und superschönes herbstwetter und ich hab ganz doll lust, "natürlich" zu sein und kein kunstprodukt wie auf myspace. ist ja immer so - man generiert ein bild von sich selbst, das vorn und hinten nicht stimmt. mh...vielleicht ist das blog hier am autentischsten, ich denke schon. hier wird gelabert, wie einem der schnabel wächst und hier fühl ich mich am normalsten, wenn das überhaupt geht. überspannt, würde meine mom wieder sagen und mich mit diesem bestimmten stirnrunzeln ansehen. allerdings war ich seit jeher "überspannt". man könnte es also als normalzustand bezeichnen, was ich hier bringe.
ich feier auf myspace gerade nicht-geburtstag wie alice im wunderland, was ziemlich viel spass bringt. nicht-geburtstag ist cool. wenn nicht gleich das beste. und ziemlich überspannt. alice ist sowieso das überspannteste wesen, das es gibt, mit ausnahme von jeliza-rose aus tideland, die der guten alice das wasser reichen kann. gegen die beiden bin ich ein erbärmlicher anfänger.

3.11.08

neu an der actionfigurenfront




grad mal den neuen closeup posters katalog gewälzt...sind mir doch einige wirklich nette figuren aufgefallen, die zocker und filmfreaks gleichermassen begeistern ... als da wären: die neuen world of warcraft figuren, die wahnsinnig gut aussehen - ich mag vor allem eine serie wirklich gern, nämlich das wow3-viererset von dc direct: undead rogue: skeeve sorrorblade, blood elf paladin: quin'thalan sunfire, human priestess: sister benedron und dranei mage: tamuura.




 


 
ich frag mich nur, warum die human priestess wie ne drow aussieht. aber schön ist sie, für mich die schönste figur des sets.


wunderschön sind auch die neuen nightmare before christmas figuren von jun planning. bin schwer begeistert, vor allem von sally, die echt traumhaft aussieht, mehr wie eine puppe als wie eine actionfigur.

aber ich werd mir was anderes zulegen, nämlich den todesengel aus dem neuen hellboy film the golden army. er ist einfach genial, was logisch ist, da er von mc farlane stammt, was ja immer für detailreichtum und gute verarbeitung bürgt. bin schon seit jahren mc farlane fan, hab aber nie wirklich gesammelt (ich konzentriere mich lieber auf die living dead dolls-sammlung, die inzwischen schon recht nett geworden ist). den todesengel muss ich aber besitzen, das ist ganz klar.


auffallend im katalog ist auch die grosse darth vader figur, die "300 ml angenehm frisch duftendes after shave (parfumnote: ocean)" enthält....:-) ideal für den krieger, der zwischen den schlachten noch was anderes vor hat. ist nur seltsam, dass d.v. nach ocean duften soll. bei dem dachte ich eigentlich an was düsteres, patchoulilastiges. aber man lernt nie aus. hat halt auch ne andere, romantische seite, der gute vader.

alle bilder von: http://www.closeup.de/

2.11.08

vampir dingfest gemacht!

es gibt sie immer noch. sie hängen einfach irgendwo in unseren wohnungen rum und warten bis wir eingeschlafen sind. dann gönnen sie sich ein nettes getränk aus unseren hälsen. aber keine angst. einen davon hab ich dingfest gemacht und aus der wohnung geschmissen. ich hab nicht draufgedroschen. in ein gläschen, postkarte druff und vor dem rausschmiss noch ein foto für die verbrecherkartei gemacht. seht euch mal dieses saugrohr an. aber obercool, wie er so dasitzt. momentan fliegt er in einem recht warmen, netten spätherbstmorgen rum - soll schlimmeres geben. bei uns ist ja noch nicht winter.