31.12.09

x-mas 2009

mal noch ein bisschen in weihnachten schwelgen... könnte ruhig länger dauern.
eine woche mindestens!


sieht auch am tag gut aus, ganz ohne kerzenlicht, dafür mit ein bisschen
glitzerfunkel am boden. die meisten geschenke haben wir schon an uns gerafft und
in unsere zimmer getragen. hamster eben!!!



mein neuer, kleiner mp3-walkman *kuss kuss kuss*



hier nochmal mein schatz. :) ich liebe dieses violett!!


noch mal die kerzen für fotos angezündet. weihnachten zum zweiten mal.
am liebsten hätt ich das jeden abend gemacht!



mein lieblingschristbaumschmuck, die schildkröte mit dem roten schirm :)
musste diesmal verewigt werden!!


glitzer, funkel...


auch so ein hübsches ding! *ärmel*



23.12.09

merry x-mas and a happy new year, my lovely readers!!

hey! leute, ich wünsch euch und denen, die ihr liebt, ein ganz tolles fest! ich hab euch verdammt lieb und freu mich schon auf's nächste jahr, mit euch zusammen, egal, wo ihr auch seid. ich freu mich schon auf eure blogeinträge im neuen jahr. leute, bleibt gesund und munter!

cu in 2010!
eure lila

18.12.09

neverland




manchmal verschwinden leute, einfach so. das muss nicht unbedingt heissen, dass sie tot sind. man kann an gewissen orten verschwinden und anderswo wieder auftauchen. als kind hab ich oft davon geträumt. eigentlich träume ich immer noch davon. verlassene orte sehen manchmal so aus, als wären sie portale zu anderen welten.
vielleicht werde ich wie alice im wunderland irgendwann durch einen spiegel eine andere welt betreten. ich hör schon das klappern der teetassen der seltsamen teepartygesellschaft.

just add starlight



eins der sets, die ich am liebsten habe. das mädchen ist eine träumerin, wie sie im buch steht. viele würen sie auslachen, aber was sie sieht, diese fremde stadt, die wird sie sicher einmal in ihrem "realen" leben sehen. aber zuerst träumt sie von ihr, und sie träumt sich wach.

manchmal ist zuerst nur der traum, und die wirklichkeit schliesst sich dem traum an. ich hab genau so etwas vor kurzem erlebt.:)

13.12.09

kleine episode des schreckens

kollegin von mir sieht eine winzige spinne über den tisch wandern.
sagt: oh, eine spinne und zermatscht sie sofort.
ich sag zu ihr: irgendwann kommt etwas, das grösser ist als du und zermatscht dich.
sie sagt: ich hoffe es.

kurzes kinderaugenleuchten *blink*

nur eins: es schneit gerade zum ersten mal in diesem jahr. dachte mir, ich knipse mal ein bildchen von meinem kinderaugenleuchten. die ersten spuren im schnee, ich hab grad geguckt. sie stammen von einem paar menschlicher füsse. stiefel wahrscheinlich. klar, wir sind in der stadt, und dass hier menschen die ersten spuren durch den frischen schnee ziehen, sollte mich nicht verwundern. nur warum hab ich einen hasen erwartet?
landkind.

12.12.09

fireflies



STOP TORTURE!

eigentlich wollte ich ja ganz was anderes machen, aber wie es immer so ist, die sets entstehen ganz von selbst. seltsam, was sich im kopf so abspielt bzw. was passiert, wenn die seele ein wörtchen mitzureden hat. und meine seele flüsterte: das letzte, was ein sterbender engel sieht, sind tanzende goldene lichter. das gold hinter den augenlidern der menschen, die er liebt.

aus dem sterbenden engel wurde bald ein sterbender. egal, ob engel oder mensch. so soll der tod nicht sein. jeder gefolterte ist jesus. und wer einen menschen foltert, foltert gott. und irgendwie war mir schon die ganze zeit nach weinen. die ganze zeit, während ich das set gemacht hab, hab ich innerlich geheult. so ist das manchmal, wenn die seele mitredet.

forbidden area



mir kommt vor, dass gerade jetzt ne gute zeit für poly ist. ich hab wieder öfter lust, collagen zu bauen, und die ideen sind auch wieder vorhanden.

diese collage hab ich gestern gemacht, sie heisst forbidden area und beschäftigt sich mit der dimension der toten. das mädchen gehört in die welt der lebenden, darum der zaun zwischen ihr und den anderen. ich hab gerade jetzt gesehen, dass sie anscheinend um den mann oder die frau..aber ich denke, um beide...trauert. zuerst wollte ich nur ein nacktes menschenkind im bild haben, damit man die fragilität der menschen sehen kann. aber jetzt sehe ich mehr, eine neue schicht kommt gerade zum vorschein. es ist interessant, wenn etwas auftaucht, das man gar nicht geplant hatte. ich weiss nicht, ob man gewisse dinge unbewusst macht, aber manche geschichten erzählen sich ganz einfach selbst.

9.12.09

the dimension witch


das bild ist leider wegen der schliessung der polyvore-website verschollen. :(

The Dimension Witch FOR:Lilacat by мεεмεгѕ←♥ on Polyvore.com
A Dream Within A Dream

Take this kiss upon the brow!
And, in parting from you now,
Thus much let me avow-
You are not wrong, who deem
That my days have been a dream;
Yet if hope has flown away
In a night, or in a day,
In a vision, or in none,
Is it therefore the less gone?
All that we see or seem
Is but a dream within a dream.

I stand amid the roar
Of a surf-tormented shore,
And I hold within my hand
Grains of the golden sand-
How few! yet how they creep
Through my fingers to the deep,
While I weep- while I weep!
O God! can I not grasp
Them with a tighter clasp?
O God! can I not save
One from the pitiless wave?
Is all that we see or seem
But a dream within a dream?

-one of my favorite poems by:
Edgar Allan Poe


hab ich grad auf poly entdeckt und da ich heute 'n bisschen angeschlagen bin (kopfweh, nix schlimmes), baut mich dieses wirklich geniale set wieder so auf!! stammt von miriam, einer freundin, die mit mir nicht nur die liebe zu polyvore teilt, sondern auch die vorliebe für mangas und dark art. sie ist ein echter schatz!!! *kiss kiss kiss*

1.12.09

98 percent of me is dead...



ok, wenigstens hab ich es geschafft, kreativ zu sein. das hier ist nowhere girl. disturbing, wie man auf poly findet. aber powerful. schon, oder? man weiss nicht wirklich, wer hier dran glauben muss, das mädchen oder die leute in der stadt, die ihr wohl irgendwann mal den lebensfaden gekappt haben. wo meine sympathie ist, kann man sich ja vorstellen. ich mag mein nowhere girl. zuerst war's mal ein reines selbstmitleidsbild, aber dann hat's ein eigenleben bekommen. man kann es so oder so sehen, ganz wie man möchte. ich töte die stadt. das könnte ihr so durch den kopf gehen. schlimm ist nur, dass man auch die sache mit dem stacheldraht so auslegen könnte, dass er sie vom himmel trennt. der scheint jetzt verschlossen zu sein. aber ist er wahrscheinlich eh schon länger.

falscher film oder was?!?

ich es mir das alles durch, was ich die letzen wochen geschrieben habe, viel war's ja nicht grad, stimmt, cym :) und irgendwie beschleicht mich doch ein sachter selbstzweifel bei meinen worten, die nicht ganz so richtig nach mir selbst klingen. ehrlich, ich hatte das gefühl, ich müsste das alles löschen. und neu beginnen. bzw. nicht wirklich neu, sondern wieder die roots auspacken.
wann hab ich die letzten wochen eigentlich mal so richtig gelacht? wann mich untern tischm geschmissen und losgebrüllt, weil wieder mal was absolut krank und genial war? nie. war eigentlich zu beschäftigt. dachte auch nie, dass es sowas gibt. aber sowas gibt's. jede scheisse gibt's.
ich glaub, die sache mit dem büro hat mich ganz schön ausgehebelt. irgenwann reisst man sich nur noch zusammen, damit man nicht durchknallt. aber jetzt, wo die atmosphäre wieder lockerer wird, und wir diesen krassen endzeit-humor wiederhaben, unseren berühmt-berüchtigten schwarzhumor, ohne den gar nix geht, seh ich erst, wie fertig wir alle waren. einfach nur erledigt und irgendwie auch zu zynisch. das alles kotzt mich dermassen an. aber es ist ja wieder einigermassen ok. und wieder was mieses überlebt und gott sei dank nicht härter geworden *lol*
wir lektoren arbeiten inzwischen in den privatgemächern von chefe, genau gesagt in seinem wohnzimmer, und ein kollege sitzt in der küche und schuftet. ein anblick für die götter. es sieht so aus, als hätten wir uns beim ikea eingenistet und würden dort jetzt leben. der keller wird trockengelegt, überall stehen diese monstermaschinen rum und es herrscht ein höllenlärm. die kopierer und compi-leute arbeiten noch immer dort unten, mitten im chaos aus schläuchen und maschinen. ich meine, das müsste man wirklich filmen. es ist so surreal, wie in nem abstrakten film. zuerst waren wir alle mal einfach nur schockiert, aber inzwischen kommt unsere wahre mentalität wieder zum vorschein. sicher, schwarzseherei ist auch viel dabei, aber das ganze ist dann so überzogen und hysterisch, dass es wieder witzig ist.

jedenfalls...gedankensprung...musste heute spontan an ne alte begebenheit denken, die mischka passiert ist. damals war sie in nem shoppingcenter und hat sich sonen riesen-greekburger (sowas gibt's wirklich, also ein burger beim griechen) reingezogen. ist dann im shoppingcenter rumgelatscht und irgendwann, in der obersten etage angelangt, lehnte sie sich mal über's geländer, um runterzugucken. sie meinte zu mir "hab mir den burger mal kurz durch den kopf gehen lassen", soll heissen, dass ihr auf einmal schlecht war und sie von der obersten etage runtergereihert hat. splosch. alles platschte unten auf den boden. das strangeste und genialste dran war, dass sie beim reihern lachen musste.:)))
ok, als ich mir das alles so vorstellte, bin ich wieder mal unterm tisch gelegen vor lachen. mischka schafft es immer wieder, mich aus den diversen abgründen, löchern, gletscherspalten, brunnen und gullys zu holen, in die ich versehentlich zu fallen pflege. sie ist sowas von balsam für mich. hab auch nen fetten brief gekriegt, wo "nicht-geburtstagspost" draufstand. das entlockte sogar dem postboten einen megabreiten smile. und drinnen waren neben nem langen brief auch noch geschenke, unter anderem weeble, der wobbelalien.

alter. ich mag nie wieder so verkrampft erwachsen sein. nicht mal das auto möcht ich mehr. zu stylisch irgendwie. so auffallend. fast peinlich. werd eh keinen platz vorm büro haben zum parken. vor allem, weil chefe wahrscheinlich seine 4 autos vors haus stellen wird. genau. find ich auch. ich mein, da hat man dann ein auto und man fährt damit eh nicht zur arbeit, weil man keinen parkplatz hat?!? und man fährt wieder mit dem bus wie früher?? was zur hölle soll dass wieder bringen? ausser kohle, die man rausschmeisst, nicht so viel. also, ich seh schon, ich muss mir diese sache nochmal durch den kopf gehen lassen, ganz ohne greekburger.
ich sollt schon längst schlafen, seh ich grad. aber ich mag nicht. ganz was neues. auch so ne sache. ich bin ein nachtwesen. ich hasse es, schlafengehen zu müssen, wenn ich grad am wachsten bin. manchmal denk ich mir, ich bin im absolut falschen film.

23.11.09

achtung: ganz intensive glücksgefühle!!

ist ja einiges passiert in der letzten zeit. ich hatte gar keinen bock, zu bloggen, war einfach zu müde dafür. also ist heute mal höchste zeit, die neuesten neuigkeiten loszuwerden. kann nämlich sein, dass ich sonst platze wie ein luftballon.

hab mich letztens auf facebook nächtens mit stef unterhalten. bei mir war es nacht, bei stef nicht. sie lebt in montreal und wir haben 6 stunden zeitunterschied. jedenfalls waren wir gerade ziemlich unzufrieden mit der situation. miteinander die galerien unsicher machen, ausstellungen besuchen, rotwein trinken, eventuell bisschen gardening (guerillamässig), das wär's ja eigentlich schon sehr. aber wie? ich sagte dann zu ihr, dass ich nach montreal möchte, irgendwann halt. immer dieses irgendwann. ich halt dieses irgendwann nicht mehr aus. irgendwann heisst nie. aber man sagt es halt so vor sich hin. irgendwann mach ich mal ein, zwei grosse träume wahr. sagte ich also zu stef. irgendwann komm ich zu dir. und sie spontan: komm nächstes jahr zu mir rüber. und ich: ok.
und so werd ich nächstes jahr nach montreal fliegen und mir diese traumstadt selbst angucken. was stef so erzählt und erlebt, klingt für mich einfach nur genial. die stimmung bei nacht in dieser riesenstadt. die poesie dieser stadt ist so stark. ich hab noch bevor ich mit stef geredet hab, vo den lichtern von montreal geträumt, fast jede nacht. hat mich bis in den tag begleitet, und nun ist es wirklich wahr geworden. es bedeutet mir sehr, sehr viel. genauso wie stef. ist von anfang an eine schwester von mir gewesen, und ich weiss echt nicht, wie sowas funktioniert. aber dass es funktioniert, ist ja doch das wichtigste.

heute war mom hier, zum kaffeetrinken und reden. und im lauf des gesprächs kommt sie auch auf weihnachten und fragt mich doch tatsächlich, ob ich mir dieses weihnachten nicht ein auto wünschen möchte. ich bin ja der busfahrer schlechthin, aber irgendwie träume ich schon länger von einem auto. muss ein ganz anderes lebensgefühl sein, einfach spontaner und freier. als ewigen busfahrer seh ich mich nämlich nicht. möcht ja öfter nach wien fahren und nicht dauernd betteln, dass mich wer mitnimmt, wenn ich wieder mal keinen bock auf öffis hab. und, und, und. picknicks, wenn es wieder wärmer ist. tun sich gleich ganz andere möglichkeiten auf, wenn man spontaner entscheiden kann. rumfahren und schöne orte fotografieren, zum beispiel. also, das ganze freut mich doch sehr.
kann gut sein, dass es ein mini wird. ich lieb dieses auto nämlich extrem. und da ich gerade aus ner zeitung eine seite rausgerissen hab, mit werbung für meinen lieblingsmini drauf, stell ich gleich mal ein bild dieses netten kerlchens hier rein.
er heisst mini 50 mayfair und ist mein absoluter top-favorit. verschreien möcht ich sicher nichts, aber eigentlich wär dieses auto mein wunschauto. hab ich meinen eltern auch schon gesagt. sie checken dann mal die mini-händler in unserer nähe.



hier kann man ein bisschen mehr über das auto lesen:
Mini 50 Mayfair: Die stilvolle Reminiszenz an die Historie


also, ihr seht selbst, es hat sich hier einiges getan.
und zu guter letzt: diese woche wird er endlich gekauft..der pitour-mantel in grau soll endlich mein sein. wenn ihr weiter nach unten scrollt, könnt ihr ihn euch angucken. hab ne zeitlang überlegt. praktisch ist die farbe ja nicht. hellgrau. nicht wirklich so pflegeleicht. aber warum soll denn um himmels willen alles praktisch und pflegeleicht sein? er ist superschön. ich hab superviel gearbeitet. ich will ihn. so. :))

ich hab ne echt gute zeit grad. und ich geniess alles so intensiv. ich fühl mich irgendwie wie ein neuer mensch. stehenbleiben, durchatmen und feststellen, dass man glücklich ist. irgendwie unheimlich.:))

7.11.09

melde gehorsamst: büro geflutet!

rückblick auf den apokalyptischsten tag seit langem:

ein tag wie jeder. ich geh arbeiten und es ist um diese jahreszeit noch sehr dunkel. also eigentlich stockdunkel. unser büro ist vor einigen tagen umgezogen, ich hab nix drüber gebloggt, weil ich mich mit den neuen umständen noch nicht anfreunden kann, und ich weiss echt nicht, ob ich das überhaupt jemals kann. wir hatten mal ein büro. jetzt sind wir im souterrain...in anderen worten keller..des neuen hauses untergebracht, das mein chef gebaut hat.
ok, ich dachte, wir zahlen in zukunft keine miete mehr, was gut ist in zeiten der krise, also wollte ich nicht wirklich meckern, und ansonsten geht's ja einigermassen (gegend und nachbarn - alles erträglich, zum bus komm ich auch stressfrei, also was soll's).
aber heute war apokalypse now. wie gesagt, ich geh zum büro...das haus ist irgendwie noch sone richtige baustelle, also ein neubau, bei dem nur das büro fertig eingerichtet ist. und ich taste mich bei dichter dunkelheit die treppe runter. licht gibt's natürlich noch nicht, ich hab für sehr dunkle tage eine taschenlampe mit, und ich idiot hätte das teil anknipsen sollen, denn ganz plötzlich steh ich knietief im wasser???!!??? jeans und schuhe waren sofort mit eiskaltem wasser vollgesogen..trotzdem hab ich es noch gebracht, die tür zu öffnen. kein licht, dafür rauschen wie von einem wasserfall, und noch mehr wasser. sone grosse welle kam da durch die tür. ich spring auf die treppe zurück und hab zum ersten mal seit langem schon ganz früh am morgen extrem lust auf ne zigarette.
mann, so sch***, dass ich heute erster in büro war, aber es ist ja wieder mal so typisch. sonst ist immer meine kollegin vor mir da, aber heute nicht, denn freitag hat sie ja frei. also konnte ich als erster diesen anblick geniessen. und die kollegen warnen, die nach mir kamen.
und gleich mal den chef aus dem bett telefonieren. und meine eltern anrufen??!!?? sie waren einigermassen baff, aber wenigstens hab ich die stimme meiner mom gehört, was mir immer hilft. mom meinte - sofort feuerwehr anrufen!!! chefe hat aber seinen bruder angerufen, der als einziger wusste, wo der wasserhaupthahn war oO. der mann kam in windeseile angespeedet, marschierte durch das inzwischen brusthohe wasser (ok, das war jetzt leicht übertrieben), und drehte mal das wasser ab. das elende rauschen verstummte, und es wurde ganz still, man konnte nur noch plätschern hören, das unter anderen umständen echt schön gewesen wäre.
wir bildeten eine menschenkette (ehrlich, sowas gibt's! meine erste menschenkette übrigens) und schöpften das wasser mit eimern aus dem bürokeller raus. war extrem effizient, aber wir brauchten dringend eine pumpe oder am besten gleich die feuerwehr.
wir haben dann gleich mal pix für die versicherung geschossen (solange noch so viel wasser da war). ich hatte meine kamera auch mit und so kann ich hier mal ein bild des eingangsbereichs zeigen:


die unterste stufe ist sehr hoch. doppelt so hoch wie die anderen stufen. anscheinend wollte man den boden vorm eingang noch betonieren, dann wären die stufen gleich hoch. (am boden ist übrigens ein riesenloch, das nicht wirklich ungefährlich ist, den bruder hat's gleich mal reingeschmissen).

also, der bruder des chefes dürfte ein extrem tatkräftiger mensch sein, denn er rannte gleich zum auto, fuhr weg und brachte nach kurzer zeit ne pumpe mit. die nachbarin kam dann auch nach ner halben stunde drauf, dass sie ne pumpe hätte - inclusive feuerwehrschlauch oO - und brachte die dann auch vorbei, die gute seele. 2 pumpen, eine davon an nem feuerwehrschlauch angeschlossen - das bringt schon was weiter. einige kollegen wateten dann auch schon mal im büro rum, mit den hosen bis zum knie aufgekrempelt und barfüssig, und kehrten den rest vom wasser aus dem büro.

dann kam die wohl sonderbarste meldung des tages, ausgesprochen von meinem chef: "in einer halben stunde können wir wieder arbeiten." wir anderen drehten mal die augen über. ich wär fast umgekippt. hey, aus den pcs siffte wasser. die geräte stehen alle am boden, die riesenkopierer sowieso, und die pcs unter den schreibtischen. konnte sich keiner vorstellen, dass da noch irgendein teil funktionieren würde. kollegen und ich haben schon überlegt, wie wir die daten aus den abgesoffenen pcs retten könnten. gibt ja möglichkeiten, aber man musste eben zuerst die pcs evakuieren. ohne unsere daten wär eh alles für die katz.

wir landeten dann im wohnzimmer von chefe (gar nicht mal übel, by the way), und da nicht alle gleichzeitig im keller arbeiten konnten und nichts tun auch nicht das wahre war, haben meine kollegin und ich zu arbeiten begonnen wie die bösen. wir sind beide lektoren, und die sachen, die ich lese, waren ja schon da. kamen mit der post und waren auch nicht nass, also funktionierte das auch ganz gut. ungemütlich, da am boden gesessen, aber trotzdem...es ging. nach ner kurzen zeit ging dann auch das licht an...
also strom war schon mal da. und dann kam das, was keiner erwartet hatte: die geräte funktionierten alle!! was beim zustand der pcs wirklich ein wunder ist. wasser und pcs...normalerweise geht da gar nix mehr. dort unten im souterrain...in anderen worten keller...wurde inzwischen schon gemoppt und geputzt und nach einer knappen stunde konnten wir wirklich da runter und arbeiten. kalt war's. die fussbodenheizung (...) funktionierte natürlich nicht mehr. irgendwie schon klar, denn anscheinend hat es dort unten ein rohr zerrissen. den laminatboden muss man dann mal entfernen, und das darunterliegende trockenlegen, sonst fault und schimmelt alles. wird chefe hoffentlich dieses weekend noch machen, am besten so schnell wie es geht.

und für den montag haben wir vereinbart, dass wir wahrscheinlich im erdgeschoss weiterarbeiten, also im wohnzimmer von chefe, das eh leer steht und riesig ist. passen alle geräte rein und unsere tische auch. bin schon gespannt, wie es weitergeht. dass es weitergeht, ist klar. im notfall würden wir halt geräte leasen, aber wie gesagt, sie funktionieren...

das war also mein freitag, ein ganz normaler arbeitstag...mich wundert eh nix mehr. *lol*

4.11.09

hochsensibel? ich???

http://www.zartbesaitet.net/hsptest_neu/


Sie haben 324 Punkte!

(Punkte Anzahl über 300)
Sie sind mit Gewissheit eine HSP, und haben darüber hinaus eine interessante Extrem-Sicht der Dinge. Wir empfehlen Ihnen daran zu arbeiten, ein differenzierteres Grauspektrum zu entwickeln. Sie werden dadurch selbst ein angenehmeres Leben haben, und auch für andere zum weniger anstrengenden Zeitgenossen werden. Trotz Ihrer sehr dünnen Haut ist es gerade für Sie wichtig, sich in kein Schneckenhaus zu verkriechen. Arbeiten Sie daran Wege und Möglichkeiten zu finden, um in einer Ihnen angenehmen und aufrechterhaltbaren Weise Kontakt mit den Menschen und der Welt zu halten. Die Welt braucht Sie und Ihre Empfindsamkeit ganz dringend. Sie sind eine Bereicherung.

Ausführlichste Beschreibungen, aber auch viele hilfreiche Tipps, wie Sie mit dieser Anlage optimal umgehen können finden Sie auch in dem Buch "Zart besaitet - Selbstverständnis, Selbstachtung und Selbsthilfe für hochempfindliche Menschen", von dem Sie die ersten 4 Kapitel (von insgesamt 8) auf der Webseite des Verlages online probelesen können.





erstens: ich liebe mein schneckenhaus. alles so gemütlich hier.
zweitens: ich und anstrengend? *lol* ja. ich bin manchmal extrem anstrengend, wenn man den worten meines kumpels m. glauben soll. anstrengend, aber interessant. fade leute gibt's eh genug.
drittens: ich bin eine bereicherung. wow. *podest rauskram und draufstell* kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber wenn sie es sagen...*g*

2.11.09

^^oO^^



also, sowas...da wirft man ein angeödetes auge auf den laternenpfahl und erwartet wieder mal das übliche, nämlich ein entlaufenes katzentier, und dann grinst man schon wieder von einem ohr zum anderen. o gott *lol*..wie unheimlich verpeilt das teil aussieht...aber ich hoff ja, dass das kid seinen hubschrauber zurückbekommt. nur, wenn der wirklich gut bei flug ist, kann der sicher bis nach d-land oder noch weiter fliegen...

28.10.09

mein vampir

jawohl, auch ich bin einer von ihnen, den bösen vampire wars-spielern. ich spiel auf facebook und zwar schon seit ca. einem halben jahr. nicht so extrem oft, sonst wär ich nicht auf level 61, sondern wahrscheinlich auf level 600, aber wenn ich spiele, dann geht's ziemlich in die vollen. mein vampir hat die angewohnheit, sich die experience points zu erkämpfen. an die 6000 kämpfe gewonnen (läppische 1400 verloren, schwamm drüber), dafür nur 400 missions.:)) das mag was heissen.

aztec, mein vampir, ist ein primeval vampire, also einer von den ursprünglichen, die urform, könnte man sagen. aber gottseidank sieht er nicht so aus *lol* die meisten der urvampire sind ziemliche monster vom optischen her, aztec ist nur innerlich so. das äussere ist wirklich wow *hechel*

ich hatte sowieso mal vor, aztec zu photographieren. und weil ich für ihn gestern shoppen war (5 favour points für eine schwarze weste ist zwar hart, aber sie steht ihm wirklich gut), dachte ich, ich stelle ihn hier mal vor. klickt ihn umbedingt an, damit ihr ihn gross sehen könnt. zahlt sich wirklich aus.




mann, wenn ich mir vorstelle, dass ich mal nächtens durch die stadt spaziere und plötzlich vor so einem kerl stehen könnte...*herzaussetz*

25.10.09

und weil's so schön war, gönnen wir uns gleich nen keylogger

ja, gestern war der tag von KIS. zuerst der netzwerkangriff, von dem ich mir gar nicht mehr so sicher bin, ob es wirklich einer war. spricht ja einiges dagegen. jedenfalls musste ich mir nach dem "angriff" natürlich mal den bericht durchlesen und weil's so schön war, gleich den vom vorigen tag. checkte mal, was die firewall so meldete und ...wahnsinn, irgendwie war da dann mein herz kurz vorm aussetzen. das teil meldete so ganz nebenbei, dass gestern ein keylogger bei mir gelandet wäre. ich mein, das ganze war nicht mal so'ne grosse sache für KIS. für mich aber schon.. *kurzer herzstillstand, danach ein tässchen schwarzkaffee auf ex*
also ein keylogger. was ganz feines vor dem herrn.

die meldung lautete:
PDM.Keylogger Programm: Nicht gefunden Objekt: Kernel Mode Memory Patch

und der balken oben bei KIS, der normalerweise grün ist (grün ist bei KIS sicher), wurde gelb und KIS meinte, der computer wäre gefährdet.

hab mich dann wieder mal ins k.-forum begeben und einige threads gesehen, die sich alle mit keyloggern auseinandersetzten. die leute hatten, wie natürlich zu erwarten ist, ne totalpanik und dachten, ihre tastatureingaben (wie passwörter) könnten nun von hackern überwacht werden. es war schon einigermassen seltsam, das ganze. da dachte ich dann schon, hier ist was faul, das prog spinnt mal wieder rum und schiebt paranoia.
mir hat mein KIS dann noch unter die weste gejubelt, dass es sich bei pdm keyloggern um keylogger-ähnliches verhalten handelt, womit ich am anfang nicht so viel anfangen konnte. aber langsam wurde es klar. KIS stuft alles, was potentiell gefährlich sein könnte und womit leute, die sich auskennen, schindluder betreiben könnten, als pdm keylogger ein. spiele zum beispiel. bei WOW kommt die meldung zum beispiel oft.
die meldungen im forum waren zwar nicht dazu angetan, mich zu beruhigen (verwendet die rescue disk oder setzt alles neu auf oO), aber ich hab dann versucht, das ganze panikfrei anzugehen und erstmal alle daten gescannt. nach knappen 2 stunden war es dann klar. ich hatte mal ein programm namens videocacheview von nirsoft runtergeladen, mit dem ich youtube videos aus dem cache rausfiltern und abspielen kann (funktionierte nicht gut, also wollte ich es eh mal löschen). bei diesem programm spielte mein KIS verrückt. prog gelöscht und die keylogger meldung war ebenfalls weg und der balken wurde wieder grün.:) ich hab gerade im bericht geguckt und auch dieser eintrag wurde entfernt.

was ich auch gehört hab, ist, dass KIS auf logitech tastaturen und mäuse extrem sensibel reagiert und die treiber als keylogger einstuft. man muss dann die treiber als vertrauenswürdig einstufen, sonst kriegt man dieselbe fehlermeldung immer wieder und wieder.

ich seh schon, KIS wird mich weiterhin mit seinen fehlermeldungen auf trab halten. bin schon gespannt, was als nächstes kommt.

24.10.09

netzwerkangriff? ganz was neues...

wie stehen die chancen, dass man zwei mal innerhalb eines monats ziel eines netzwerkangriffs wird? normalerweise ziemlich schlecht, glaub ich. ich kenne leute, denen überhaupt nie irgendetwas in dieser art passiert ist, und diese leute sind im netz recht aktiv, auch auf diversen plattformen.

ok, für's logbuch: diesmal war es
intrusion.generic.tcp.flags.bad.combine.attack
tcp von 114.255.129.190 auf lokalem port 33212

der angriff heute auf facebook war zwar leicht abzuwehren und der hackercompi wurde auch geblockt wie es sich gehört, blue screen gab es diesmal auch nicht, aber ich bin trotzdem wieder mal stocksauer. und mach mir so meine gedanken, vor allem um die wahre identität des hackers. man kriegt ja seine ip-addy rein und kann das teil dann auch natürlich nachprüfen, aber ob das dann die echte ip-addy des hackers ist...ich glaub nicht.
ich denk, man kann sich nett hinter falschen adressen verstecken. können schon laien, z.b. wenn sie amerikanische videos gucken wollen, die nur für ami-user gedacht sind. man versteckt sich einfach hinter nem amerikanischen proxy und los geht's. dass hacker, vor allem, wenn sie wirklich was drauf haben, ihre identität nicht der internetgemeinde preisgeben, ist ja klar. also bringt mir obiger eintrag von kis ja auch wieder nix. aber gucken musste ich, das ist klar.
die "adresse" war also diesmal in china. letztes mal in swaziland. wer's glaubt. ich könnt dem admin des ladens in china ja mailen und ihm sagen, dass eines seiner schäfchen im netzwerk hacken tut *lol* denke mal, der zeigt mir nen vogel.

dieses weekend hab ich endlich zeit und ich werd mir morgen gleich mal sandboxie runterladen und testen. das ist mal was wirklich nützliches.:)
hackers? and they attack? fight them back.

13.10.09

aus kindern werden leute...

ok, ich hab was an den augen. einen baby-plecostomus für nen baby-ancistrus zu halten, passiert wahrscheinlich nur mir. der grundlegende und wichtigste unterschied, den man wissen muss: der pleco wird grösser als der ancistrus. viel, viel grösser...
bücher sprechen von 45 cm länge. hab ich noch nie gesehen, aber ich glaube es sofort, ohne es zu sehen. pleco-babies haben riesen-flossen im vergeich zu ihrem körper. ist wie bei einem hund, dessen pfoten zu gross für den körper sind. man sollte also daran schon erkennen können, dass das tierchen gewaltige ausmasse annnehmen wird. sollte man. es sei denn, man ist vom anblick des unschuldig mit seinen knopfaugen durch die aquariumscheibe guckenden babyfischlein schon so gerührt, dass man alles, was man an wels-wissen im kopf verstaut hat, vergessen hat, auf den winzfisch deutet und begeistert ausruft: den da!! dass das fischlein auch eine andere zeichnung auf dem rücken trägt, ist ja eigentlich auch nicht so wichtig. wird halt ein ancistrus sein, der irgendwie anders gezeichnet ist, sieht dann als erwachsener umso besser aus..

vorgeschichte: ich bin wieder mal beim tierhändler und bleibe wie immer gebannt vor den aquarien stehen. zwei winzige ancistruswelse mit süssen grossen flossen und wirklich besonders schöner rückenzeichnung sehen mich mit ihren knopfaugen an... und ich rufe aus: die da!! sofort einpacken!!! ich glaub, dass der tierhändler noch irgendwas von wegen "viel platz.." gemurmelt hat, aber ich in meiner begeisterung war schon auf wolke sieben und drückte die eingetüteten fischbabies mütterlich an mein herz.

seither ist viel zeit vergangen...




































































so sehen sie also jetzt aus. und sie sind noch grösser geworden. verfressen wie die tierchen sind, wachsen sie jeden tag ein stückcken weiter. sie mögen spirulina-algentabletten, haferflocken und als besonderen leckerbissen pasta (die ganz einfachen nudeln, aber ich glaub, dass sie auch sugo essen würden). ich hatte mal einen goldfisch, der auf gefrorene tomatensauce stand. ein grosses stück tomateneis (durfte auch mal spinateis sein, aber tomate war sein lieblingsfutter), und dieser fisch war im siebten himmel. das eis löste sich im aquarium langsam auf und er saugte es ein wie ein staubsauger. das wasser war danach nicht mal trüb, so gründlich war er.:)
diese fische hier mögen pasta und nibbeln gern ewig dran rum. und feldgurken, dick geschnitten. ideale kost für den fisch, der gross und stark werden will.
und sie putzen wirklich ganz toll. ich hatte jahrealtes moos auf den baumwurzeln, das sich wunderschön wie elfenhaar im wasser ausbreitete. das ist nun weg. sie sind bei allem, was sie tun, irre gründlich. aber egal, ich liebe sie, egal, was sie noch so wegputzen.

das problem, das ich sicher mit anderen pleco-besitzern teile, ist, dass das aquarium nicht mitwächst. und so habe ich mich entschlossen, die tierchen nächste woche zu verkaufen. wahrscheinlich. wenn ich's über's herz bringe. rein logisch gedacht wäre es für sie und mich das beste. sie wachsen weiter, das ist sicher. und der tierhändler, der seine fische nicht nur bei professionellen züchtern kauft (wenn ich mir die fische von denen so angucke, dann ist das wort professionell wirklich das falsche..weiss sicher jeder, was ich damit meine), sondern auch den fischnachwuchs von seinen kunden übernimmt, hat ein echt gutes händchen und ist weiss gott ok. sonst würd ich nicht mal dran denken, sondern irgendwo im internet leute aus österreich suchen, die die beiden jungs übernehmen wollen. ich würd sie sogar hinbringen. hauptsache, sie finden ein gutes zuhause.

ich werde mich nachher gleich nach neuen ancistrus-welsen umsehen. meine mom meinte gerade am telefon, ob ich nicht wieder ein, zwei plecos aufziehen möchte. ist eigentlich eine gute idee. die burschen liegen mir ganz einfach. und irgendwann...in ein paar jahren...besitze ich dann ein riesenaquarium. vielleicht mit plecos. obwohl ich mir ja vorgenommen hätte, mir dann piranhas zuzulegen. slash und jaws und...ok, ich hör schon auf, zu spinnen. :))

5.10.09

müde seelen

ist es nicht seltsam, wie zerrissen hier alle menschen scheinen? wie unzufrieden, wie unharmonisch? mit sich selbst und der natur nicht in einklang. innen drin wie ne offenen wunde, die sich niemals schliesst.
ich möchte zurück zur natur, aber ich weiss nicht wie.
ich möchte einfach nur leben, aber ich weiss nicht wie.

man sagt nicht zu unrecht, europa wäre der ort der müden seelen. vielleicht zu alt, schon alles da gewesen, jetzt nur noch ein ort für wiederkäuer. alles war schon mal, alles ist langweilig geworden, es gibt nichts neues. wir brauchen keine fantasie mehr. wir haben so viel geld, dass wir uns alles neu kaufen können, nichts wird mehr repariert, nichts wird mehr geschätzt für das, was es ist. nichts hat mehr wert. es ist ein trauriger ort.

hat uns der tanz ums goldene kalb dermassen zerstört, dass wir nur noch das grelle leuchten sehen und nicht mehr die sanften farben, die zwischentöne, das verwaschene, das fantasievolle?

ein fluchtweg in die kunst. zurück zu den alten dingen, den büchern, den gegenständen, die man für das, was sie sind, schätzen kann. back to the roots, könnte man sagen.
mal wieder die wurzeln ausgraben gehen.

3.10.09

kleines kunstwerk zum aufessen
















gerade eben im bioladen entdeckt ...auf den ersten blick sieht es eigentlich ganz wie eine art sushi aus, ist aber rein vegetarisch. karotten in der mitte, am rand spinat. ich hab mal kosten dürfen und mir gleich einige von ihnen nach hause mitgenommen. sie wären zwar für ein catering gemacht worden, aber ich hatte glück. :) der geschmack ist unglaublich. supergut. suchtgefährdend.

und das beste dran ist, dass ich das rezept dafür bekomme. demnächst hier, zum nachkochen (und ebenfalls danach süchtig werden). ich frage mich nur, wie man es schafft, dass der spinat so bleibt und weder bröckelt, noch seine form verliert. der bioladenmann meinte, seine frau hätte ihn vorgebacken. bin schon richtig gespannt auf das rezept.

1.10.09

mein held, der roboter



ist schon ziemlich lang her, als mir einmal am bahnhof ein ganz besonderes magazin in die hände fiel. nicht was ihr denkt. *g* ganz harmlos. bzw. auch wieder nicht, denn der inhalt war regelrecht suchterzeugend. sammelsucht-erzeugend, könnte man sagen. es handelte sich um eine ausgabe des amerikanischen toy-magazins, mit einem grossen bericht über spielzeugroboter aus japan. gefiel mir, das ganze. waren einige dabei, die ich mir in meinem regal hätte vorstellen können. einer war dabei, der irgendwie anders war als alle anderen. er hatte zuerst mal eine ganz andere statur, sah eher wie eine märchenfigur als wie ein roboter aus. ein echter eisenmann, mit tonnenförmigem oberkörper, rübennase und einem igendwie sehr netten gesicht. je öfter ich diesen seltsamen kerl ansah, umso besser gefiel er mir. er hatte was von einem superhelden. konnte auch fliegen und besass ein raketenauto. *g* ich wollte ihn mir irgendwann mal kaufen. hab ich aber nie gemacht.
er heisst gigantor aka tetsujin 28. und tetsujin heisst auf japanisch eisenmann, was wirklich genau zu ihm passt. ich kann mich noch erinnern, dass in japan süssigkeiten mit winzigen tesujin 28 - figuren als gimmicks verkauft wurden. diese kleinen figürchen, die dann oft auf dachböden landeten, hatten jahrzehnte später ebenfalls ihre fans, die sie sammelten, nur waren sie beinahe unbezahlbar, da nur noch wenige auf den markt kamen. es existieren sicher noch unzählige von ihnen auf japanischen dachböden (und sollte jemand dort fündig werden, dann bitte denkt auch an mich und schickt mir welche. nur wer treibt sich schon auf japanischen dachböden rum? interessante idee für den japan-urlaub - ist bereits vorgemerkt!)

jedenfalls habe ich den guten tetsujin irgendwann mal aus den augen verloren. ich war ja auch kein sammler.

nur manchmal, als ich laputa - das fliegende schloss, von studio ghibli ansah, hatte ich so ein komisches gefühl. als wäre da jemand, den ich ja im prinzip schon kenne. die roboter im anime, die ich über alles mag, sehen ihm sehr ähnlich, meinem japanischen eisenmann. die verbindung zu ihm stellte ich trotzdem nie her. nur jetzt fält mir auf, dass sie einander sehr ähnlich sind, auch von der aussage her, denke ich. die gartenroboter, die noch immer auf laputa exisiteren, lange nachdem die insel verlassen wurde, berühren mich ganz besonders. und erinnern mich an den grossen tesujin 28.



ich habe heute in der zeitung einen bericht über roboter gefunden, in dem einige der alten roboter vorgestellt wurden. er war nicht dabei, und da dachte ich zum ersten mal wieder an den eisenmann. ich dachte mir, er müsste dort an erster stelle sein. leider wurde er mit keinem wort erwähnt. in dem bericht ging es um roboter, die man heute schon kaufen kann, für den haushalt, garten, als bausätze, retro, zum spielen. es wurde auch ein laden vorgestellt, in dem man sie online kaufen kann. hier findet man u.a. robosapien, aibo, den netten kleinen pleo (einen roboterdinosaurier), bausätze, einige geniale retro-roboter und jede menge mehr, auch bücher und filme. der laden heisst robotstore und ich geb hier mal den link zum österr. onlinestore durch - es gibt ihn aber auch in deutschland und der schweiz.

http://www.robotstore.at/

die preise sind teilweise astronomisch hoch. der bot, der mir im laden am besten gefällt, ist eine 1:1 nachbildung des lost in space robots b-9 von 1965 und kostet unvorstellbare 24.500 euro. :) aber trotzdem zahlt es sich aus, dort mal hinzusurfen.

einer der charismatischsten film-roboter ist sicher robby the robot aus forbidden planet (alarm im weltall), einer meiner erklärten sci-fi-lieblingsfilme. robby ist sicher der grund, warum ich mir forbidden planet so oft angeschaut habe. eigentlich gefallen mir bei allen sci-fi-filmen, die ich jemals geguckt habe, die roboter am besten.
aber keiner von ihnen wird jemals dem eisenmann ähnlich sein, mit dem alles begonnen hat, dem grossen tetsujin 28 aus japan. er bleibt mein held.
vielleicht werde ich mir doch eine nachbildung von ihm kaufen. :)

26.9.09

dolls





collagen (c) lilacat

adrienne has a gin fizz hangover




collage (c) lilacat

24.9.09

sandboxie...trust no program

bin gerade zu dem schluss gekommen, dass mir der netzwerkangriff gestern gereicht hat und dass ich noch eine ergänzung zu meinem antivirenprogramm brauche. hier ist die ideale lösung (danke für den tip, FH):


http://www.sandboxie.com/

Sandboxie runs your programs in an isolated space which prevents them from making permanent changes to other programs and data in your computer.

man führt den angreifer also in die irre. ich kann mich erinnern, dass ich mal vor jahren mit einem hacker darüber gesprochen hab. der mann sagte etwas über "in einer virtuellen box landen" und "keinen bock drauf haben"...so soll es auch sein. er sagte auch, das prog würde von grossen firmen und organisationen verwendet, oder etwas ähnliches wie sandboxie (ich weiss nicht mehr genau, was es war, aber das grundprinzip war dasselbe). er meinte, es hätte, NULL SINN, DIESE COMPUTER ANZUGREIFEN. was uns zu denken geben sollte. ich kann mich weiters daran erinnern, dass er sagte, er würde von einer box in die andere gehen und es wäre wie ein labyrinth.

sandboxie ist freeware, aber wenn man es registriert, kostet es 22 euro. was mehr als angemessen ist. bezahlung mit paypal oder im shop per rechnung (klasse, denn ich hasse paypal).

antivirenprogramm und sandboxie zusammen und der pc ist die hölle für hacker!

...and the metaverse was watching




ich frage mich, wieviele leute man wirklich erreicht, wenn man in second life erscheint, oder ob es nicht nur sensationsgeilheit ist, die die leute dazu bringt, sich in second life vor die grossen bildschirme zu setzen. bei den meisten sl-usern sicher. es dürfte in der menschlichen natur liegen, image und dem schönen schein den vorzug vor ernsthaften inhalten zu geben. dabei zu sein ist ja doch alles. ich glaube, die meisten leute sprechen dann hauptsächlich davon, dass das alles in sl stattgefunden hat und dass sie dabei waren, und weniger über den inhalt von obamas rede.
die leute, die er tatsächlich erreicht, dürften eh immer dieselben sein, egal, auf welchen plattformen er postet. dass das alles für die tonne ist, möcht ich nicht wirklich damit sagen. es ist gut, wenn er technik so nutzt wie er es tut (und es auch öffentlich so darstellt), nichts ist schlimmer als ein staubiger, altmodischer alter mann, der zu viel macht hat. für mich ist er sicher vertrauenswürdiger als eine dieser alten politikmumien, die wir in den letzten jahren so hatten. und ich hoffe, dass er seine inhalte auch umsetzen kann.

man muss nur immens aufpassen. infos sind wertvoll und dürfen nie so dargestellt werden, als wär's nur teil eines showprogramms. die balance zwischen seriosität und show ist das wichtigste. aber auf show zu verzichten, wäre in unserem zeitalter tödlich.

intrusion.generic.tcp.flags.bad.combine.attack

intrusion.generic.tcp.flags.bad.combine.attack
tcp von 69.63.69.0 auf lokalem port 20998

sieht genauso beschissen aus, wie es ist. gestern passiert, als ich myspace ansurfte, um spätnachts noch ein paar emails zu checken. mein kis, also kaspersky internet security, machte ein fenster auf und da stand doch tatsächlich das widerwärtige wort "netzwerkangriff". ich checkte mal, was kis darüber noch wusste und bekam die obige meldung. die ip-adresse des angreifers hab ich dann mal im web gefunden. es handelt sich um einen rechner, der in manzini city in swaziland steht. recht interessant, das alles, vor allem, wenn einem nix passiert ist, dachte ich. im grunde ist ja auch kaum was passiert, aber als ich den rechner dann runterfahren wollte, hab ich schon gemerkt, dass er ziemlich schwer getroffen wurde. er ging quasi in die knie, was er noch nie gemacht hatte. ich konnte nicht mehr runterfahren, sondern hatte nen blue screen of death. die schrift, die über den blue screen nach unten lief, war irre schnell, aber das wort crash konnte ich noch lesen. hab ich noch nie bei meinem rechner gesehen. ich hab ihn dann im normalen modus wieder hochgestartet und kriegte nur einen schwarzen schirm zu sehen. erst nachdem ich ihn aus-und wieder eingeschaltet hatte, funktionierte er wieder so wie vorher.

jetzt frage ich mich natürlich, was ein solcher netzwerkangriff bewirken sollte. und was passiert wäre, wenn ich kis nicht gehabt hätte. obwohl, daran möcht ich nicht mal denken. mein rechner war regelrecht zittrig und das, obwohl der angriff abgewehrt wurde. hat echt brutal einen vor'n bug geballert gekriegt, der arme.

dass ich gestern dann verdammt spät schlafenging und heute im büro eher wie ein zombie dahing, ist ja klar. vielleicht war ja das der sinn des angriffs - nicht meinen rechner in ein zombiebotnet zu integrieren, sondern mich selbst zum zombie zu machen. aber ein hektoliter kaffee bewirkt ja wahre wunder und so bin ich wieder im reich der lebenden gelandet.


hab heute in der zeitung einiges über botnets gelesen und ein bisschen im web gestöbert. die folgen für den infizierten pc können so extrem sein, dass man sich's als laie (der ich ja bin) gar nicht mal vorstellen kann.


Zeus botnet ‘nuked’ 100,000 Windows PCs


unglaublich. 100000 pcs gekillt, mit einem befehl. bin echt total geschockt.

ich hab keine ahnung, was mein angreifer nun wirklich vorhatte und im netz finde ich noch nichts darüber. aber gut, dass ich ihn abwehren konnte. verdammt gut.

20.9.09

urlaubsgedanken, teil 3

gestern vormittag war endlich der ausflug dran, von dem ich dauernd gesprochen habe. ich wollte die photos eigentlich gestern schon reinstellen, war aber zu müde dafür. wenn man sich dieses flüsschen so anguckt, kann man sich gar nicht vorstellen, dass die strömung echt brutal sein kann. in der mitte ist es wirklich fies. ausserdem rinnt dann das wasser oben in die boots, was aber nicht viel ausmacht, wenn man im jagdfieber ist. ich bin ja hauptsächlich durch den fluss gestapft und hab es am abend dann in allen knochen gespürt. ist anstrengender, als man denkt.

es war ein perfekter frühherbst-vormittag, das sonnenlicht zwischen den bäumen war manchmal wie silber. ein tag, an den man sich gern zurückerinnert. darum gibt's auch so viele photos! :)

wir sind dann einigermassen fluchtartig aufgebrochen, als eine wespe durchdrehte und mir dauernd entweder ins gesicht flog oder versuchte, in den kragen meiner jacke zu kriechen. aber da hatten meine eltern eigentlich auch schon genug, wir waren schliesslich schon stundenlang dort. von mir aus hätten wir noch den nachmittag dranhängen können, aber diese ninja-wespe war irgendwie schon ein bisschen unheimlich.




ein gemütliches plätzchen am fluss, der randvoll mit granaten sein soll. ist keine übertreibung, eher eine untertreibung. man findet hier kaum einen "normalen" stein. mineraliensammler drehen hier durch...



vormittag am fluss...



ziemlich am anfang der suche. ich dachte noch, wow, wie riesengross diese granaten sein können...aber scrollt mal ein bisschen weiter nach unten *lol*



klares grünes wasser, das man trinken kann (laut dad). ich hab's nicht versucht, aber ich glaub es auch so. ein traum von wasser.



silbersand. ich konnte es kaum glauben. es war wirklich wie reines silber!



weil's so schön ist, gleich nochmal! der silbersand...



monstergranaten! das teil lag mitten im fluss. meine angefrostete hand spricht bände. das wasser war eiskalt.



nochmal das riesenteil..bin echt stolz drauf. dad hat nachher übrigens eins gefunden, das noch grösser war.


der winzling von windrad in unserem garten


photo: mom

18.9.09



neulich, in unserem garten...

es hat hörner!! oO


photo by dad

urlaubsgedanken, teil 2

heute beim frühstück. ich trink grad gemütlich meinen milchkaffee und guck in den garten. einige wespen schwirren ums haus, also nicht wirklich etwas weltbewegendes. wespen im garten ist man ja gewöhnt. nur wurden mit der zeit immer mehr wespen, die alle in dieselbe richtung flogen. schräg über's küchenfenster rauf unter's dach. sieht arg aus, wenn so ca. 30, 40 von den tierchen in dieselbe richtung fliegen. nicht grad beruhigend, dieser anblick. sah ja irgendwie so aus, als hätten sie sich bei uns eingenistet, irgendwo unterm dach. ich dachte schon an ne riesige traube von nest, die prall und garstig an der dachschräge hängt wie in einem horrorfilm. irgendwo hab ich ja auch schon mal ein riesen-wespennest gesehen, in ner zeitung, glaub ich. das hing auf dem dachboden eines hauses und war pervers gross.

wir waren gerade gucken. mit freiem auge kann man es kaum erkennen. es befindet sich genau über dem erker meines zimmerfensters und ist eigentlich ganz winzig. und die wespen sind ebenfalls alle recht klein. gottseidank auch unaggressiv. nur das fenster aufmachen wäre nicht so gut. so wie die draussen rumschwirren, hätt ich gleich mal 40 stück im zimmer. sie sind irgendwie niedlich. wir lassen sie jetzt in frieden und entfernen das nest später. ein wespennest über meinem zimmer...sowas hatte ich auch noch nie.

mom versucht in der küche gerade den hokkaido-kürbis zu zerteilen, den ich mitgebracht hab. die schale scheint stahlhart zu sein. was ich da wieder gekauft hab, ist der hammer, und ich dachte noch, ich würde mal etwas anschleppen, was echt stressfrei ist. *g* zu lange gelagert worden, meinte mom. sie freut sich aber trotzdem. meinte noch, sie würde nächstes jahr ne kleine hokkaido-plantage anlegen und wird die kerne weglegen.

unser trip in den wald wird wahrscheinlich entweder heute nachmittag oder morgen vormittag stattfinden. wir müssen durch hüfthohes unterholz und gebüsch stapfen, bis wir zu dem flusslauf kommen, wo man die steine finden kann. da es bei uns oft regnet, ist es echt wetterabhängig, ob man dorthin kann oder nicht. ich werd zwar stiefel anziehen, aber wenn die hose dann bis zu den hüften nass ist, ist es auch nicht das wahre. ich sag nur blasenentzündung. brauch ich nicht wirklich. mit ner nassen hose stundenlang rumrennen möcht ich auch wieder nicht. also mal sehen, wann wir dort landen. und ob wir echt was finden. und ob ich granaten echt mit heimnehme, weiss ich nicht. mir reicht es eigentlich, mal was neues zu sehen. ich kenne den platz nämlich noch nicht.

16.9.09

carrot pan-flute "moon on the ruined castle"



eine nette idee für zwischendurch...ich werd mal in den garten gehen und ein bisschen musik machen. wir hätten nette kürbisse da. wird dann wahrscheinlich eher dumpf und düster klingen. ideal für lange herbstnächte auf den kürbisfeldern. der vollmond scheint, man sitzt auf dem feld und spielt melancholische weisen...

urlaubsgedanken, teil 1

urlaub macht ein bisschen weich in der birne, aber ich hab beschlossen, diesmal nicht zu einem total degenerierten sack zu mutieren, der nur frisst, pennt und filme guckt. nein, ich nicht. zumindest versuche ich diesmal mein bestes.
erstens werd ich auch mal rausgehen (hört, hört...). zweitens tatsächlich mein englisches buch fertiglesen, das ich mitgenommen habe und dann eventuell noch das zweite beginnen. ebenfalls in englisch und von stephen king (just after sunset).
es soll hier einen ort geben, wo man halbedelsteine finden kann, hauptsächlich granaten, mit denen ich zwar nicht so extrem viel anfangen kann, aber ich denke mal, ich werde dorthinfahren und mich einfach mal durch den wald schlagen. man muss ja nicht dauernd was finden. und sollte mir ein sagen wir mal faustgrosser granat vor die füsse purzeln oder rollen, dann werd ich ihn sicher auch nicht verschmähen. ich hoffe ja insgeheim auf kristalle. ich bin ein riesenfan von bergkristallen, hab auch einige schöne exemplare zuhause. vielleicht hab ich ja glück und finde welche. und wenn nicht, dann kann ich mir immer noch sagen, dass ich draussen war.:) im wald. und vielleicht borgt mir dad seine kamera und ich kann mal pix machen. hab meine natürlich zuhause liegengelassen.
jawoll, diesmal ist urlaub bei den eltern angesagt, zwar nur ein paar tage, aber trotzdem urlaub!! m. und ich planen zwar, nach cornwall zu fliegen, aber damit warten wir noch bis zum frühling nächsten jahres. vorsaison und menschliche preise, und das beste dran ist ja, dass die gegend nicht so überlaufen sein wird. wir haben uns nämlich schon überlegt, diesen august zu fliegen. wäre wahrscheinlich nicht so das cornwall, das wir uns vorstellen. völlig überlaufene strände und fischerdörfer, durch die sich menschenmassen quälen, sind nicht wirklich unser ding. cornwall ist so 'ne sehnsuchtssache. mir kommt auch vor, dass fast jeder davon schwärmt. ich kenne es nur aus fernsehdokus und natürlich aus pilcher filmen, die ich mir extra wegen dieser landschaft angeguckt habe, aber ich bin noch nie dort gewesen. und trotzdem möchte ich unbedingt dort sein, am besten einige wochen lang. bin schon gespannt, ob es tatsächlich so sein wird, wie ich es mir vorstelle.

weiss nicht, ob ich's heute in den wald schaffe. es zieht langsam zu und der himmel ist schon richtig grau. aber ich bin ja noch einige tage hier. bei regen im wald rumstapfen ist selbst mir zu viel, obwohl ich ja tierisch motiviert bin im moment. mag auch an mikas begeisterung für's geocachen liegen. sowas steckt an... geocashen wäre hier sicher auch möglich. vielleicht für einen der nächsten heimat-urlaube vormerken!

briefe muss ich auch noch schreiben, fällt mir gerade ein. die gute alte snailmail stirbt echt nie aus und das ist sicher auch gut so. ich glaub, ich werd viel zu tun haben. aber null stress. den hab ich ja sonst eh zur genüge.

12.9.09

offizieller urlaubsbeginn!

ja, nun ist es also soweit. der tag auf den ich im grund seit monaten sehnsüchtig erwarte. mein letzter urlaub war ja im juli, also wird's echt höchste zeit. heute nur noch kurz ins büro gerauscht und dann schon mal quasi vorgechillt. normalerweise hab ich ein extremes tempo drauf, wenn ich einkaufen gehe. heute im schneckentempo, echt entschleunigt, im bioladen rumgeschlendert, ewig mit dem bioladenmann geredet, frühstück gekauft und dann noch nen supertollen hokkaidokürbis für mom erstanden. ich find hokkaidokürbisse so genial. dass man die schale mitessen kann, ist wohl der hammer. bin schon gespannt, was sie draus macht. man kann das teil nämlich auch klasse in scheiben schneiden und auf den grill werfen, und wenn das wetter passt, könnte es schon sein, dass dad den grill nochmal anwirft.
ich hab echt nix grosses vor..eltern besuchen, viel schlafen, lesen, und eventuell was neues in dad's werkstatt versuchen. hab einige dinge im hinterkopf, die ich unbedingt ausprobieren muss. ich hab zwar noch nie mit holz gearbeitet, aber ich möchte es unbedingt versuchen. ich mag den geruch so gern und wie es sich anfühlt. mal gucken..^^ ist toll, wenn man so entspannt ist. es ist ja seltsam. ich werde sofort entspannt, wenn ich weiss, dass der urlaub angefangen hat. das wissen allein reicht. arg, wie mein gehirn funktioniert, aber im prinzip kann man eh froh sein, dass es überhaupt noch funktioniert. bei den burnouts, die ich oft so züchte, wundert es mich, dass ich mich immer wieder regneriere. aber es geht wahnsinnig schnell.


was gibt's sonst neues in unserer winzigkleinen alpenrepublik (ausser meinem urlaubsbeginn)? das tribute konzi für m. jackson wurde abgesagt, na gottseidank. war doch von anfang an so durchschaubar, was da abgeht. ich möcht ja nicht direkt von betrug reden, was der veranstalter und der gute jermaine da abziehen wollten, aber es ist nah dran. ich mein, die hätten 600.000 euronen als förderung (von der stadt wien bzw. eben von den österr. steuerzahlern) abgezockt und konnten bis jetzt nicht mal sagen, welche stars kommen bzw. ob überhaupt welche kommen. das ganze verbuchte man als tourismusförderung. jermaine jackson ging ja ganz kurz in nem video in schönbrunn spazieren, was die ganze aktion zum teuersten spaziergang der welt macht.
und die stars, die eingeladen wurden, möcht ich mir nicht mal in einem alptraum reinziehen. das wär sogar für nen maximal krassen alptraum zu krass. dann noch: der eintritt: die billigsten karten hätten an die 60 euro gekostet. nur wären das eben plätze gewesen, wo man überhaupt nix gesehen hätte. videowalls, und auf die hätte man auch nur mit nem fernrohr gesehen. was der hammer ist, ist die tatsache, dass man dort anscheinend auch nix gehört hätte. (stand in ner zeitung). das heisst, man hätte sich sonderbare geräte bauen müssen, vor dem konzi. lauschrohre zum beispiel. damit man die videowalls abtasten kann *schlurchel* die teuren karten hätten über 500 euro gekostet und da kam bei mir schon eine art freude auf, denn das war so abstrakt wie in nem schlechten film. wer verdammt bezahlt solche unsummen, um sich entweder das hinterletzte anzugucken oder eben gar nix? die leute müssen einigermassen heftig drauf sein. *lol*

aber es ist ja nix geworden mit dem tribute, der irgendwie an m. jackson total verbeigegangen wäre, möcht einem scheinen. es wär ne art jermaine "i'm still alive" jackson - tribute geworden, aber m. jackson wäre wieder mal von seiner sogenannten family übelst verarscht bzw ausgenutzt worden und das, wo er sich noch weniger wehren kann als früher. mit so'ner family bist du absolut aufgeschmissen. irgendwie hab ich in der letzten zeit soviel mitleid mit michael jackson gehabt wie zu seinen ganzen lebzeiten nicht. klar, jetzt sieht man das gesicht dieser familie wirklich. ich sag mal eins: rest in peace, michael, dich ärgern die nie wieder.

11.9.09

tapetenwechsel

wow...es stimmt also doch. was ich gestern getan habe, nachdem ich vom büro gekommen bin, ist also wirklich wahr und keine illusion. ich fauler sack hab es doch tatsächlich gestern gebacken gekriegt, das blog-design zu verändern. jetzt sagen sicher welche, ja, ok, not bad, aber was zur hölle soll daran anstrengend sein? ich kontere mit einem uaaahahahaaa mit leicht hysterischem unterton. blogspot mag ja nett sein, ich mag es zumindest, aber reichlich gesegnet mit blog-tapeten sind wir ja nicht gerade. deshalb haben einige nette menschen da draussen auch wordpress-templates konvertiert, damit auch wir was nettes zu gucken haben. und nett find ich's auch heute noch, hehe ^^

jedenfalls verbrachte ich gestern stunden (ehrlich...) im netz und suchte so rum. war nachher echt zum schmeissen. hab nur noch freddy krueger, teil 6 gucken können und bin danach in tiefschlaf gefallen, um halbdrei morgens wieder aufgewacht und danach noch bis zur lilakriegdeinenarschhochesistzeitfürsbüro -weckzeit weitergepennt. wusste gar nicht, dass ich soviel schlafen kann.

freddy ist übrigens im teil 6 gestorben. was ich seltsam finde, denn dass freddy überhaupt sterben kann, darf bezweifelt werden. ich war auch relativ sauer deswegen. anscheinend drehen die aber jetzt nen neuen elmstreet-film mit nem anderen hauptdarsteller. englund hatte wahrscheinlich schon irgendwie die nase voll oder fühlt sich zu alt dafür. leider, leider... ob dieser neue freddy krueger genauso lässig drauf ist wie der alte? und wofür nen neuen teil drehen, wenn krueger doch wirklich und wahrhaftig tot ist? das sind wieder mal die fragen, die mich so beschäftigen...

2.9.09

la rage - keny arkana




grosser respekt für dieses tolle mädel!

31.8.09

eins, zwei... freddy kommt vorbei...


nightmare on elm street - dream warriors ist der dritte teil der saga um freddy krueger. ich möcht gar nicht viel über den film selbst sagen, ausser, dass er grossartig ist. was wahrscheinlich eh schon fast jeder von euch weiss. die dvd ist teil der nightmare on elmstreet collection, die ich zum b-day geschenkt bekommen hab.:) eins der besten b-day-geschenke überhaupt. kann ich empfehlen.

das einzige, was mir wirklich negativ aufgefallen ist, waren die interviews, die man am ende jeder dvd als bonus dazugepackt hat. einige davon waren auseinandergeschnitten und bruchstückmässig auf die verschiedenen dvds verteilt, was ich schlimm finde. man hätte die box ganz einfach um eine bonus-dvd erweitern und dort alle backgroundinfos sowie die musikvideos und trailer raufpacken können. für den fan wäre es übersichtlicher, denn es ist mühsam, sich die einzelnen infos auf den verschiedenen dvds zusammenzusuchen.
das booklet ist nett designt und bietet neben einer reich bebilderten nightmare-chronologie auch noch manche hintergrundfacts, die man garantiert nicht gewusst hat. bis auf die zerstückelten interviews ist die box wirklich ein leckerbissen für alle freddy-fans. schön wäre es ja gewesen, wenn man eine freddy-actionfigur dazugegeben hätte, eventuell eine der legendären mc farlane movie maniacs, die sich dafür ja geradezu anbieten würden. ich find es sowieso schade, dass so wenige der wirklich guten filmsammlungen solche gimmicks anbieten. man könnte eventuell eine box mit und eine ohne für den verkauf anbieten, die mit figur wäre dann eben teurer. ich z.b. wäre durchaus bereit, dafür ordentlich was springen zu lassen, weil ich eben ein echter fan bin, und ich denke, so geht es vielen.

noch ne ot-meldung, aber in gewisser weise doch thematisch passend: gestern hab ich mich mal im netz schlau gemacht, welche filme nun endlich vom index genommen wurden. ich war erstaunt, dass carpenter's the thing überhaupt auf dem index gelandet ist. jetzt wurde er jedenfalls freigegeben und ich hab auch schon von einer steelbox gehört, die gerade verkauft wird. obwohl die aufmachung der steel nicht gerade jedermanns sache ist (sie ist schwarz, was gerade bei the thing seltsam erscheint, ist ja nicht alien), werde ich sie mir wahrscheinlich bald mal zulegen.
freitag der dreizehnte teil 2 wurde ebenfalls gerade für den verkauf freigegeben.:) und saw teil 5 ist gerade auf dem index gelandet...

zurück zu freddy: es zahlt sich aus, sich diese box zuzulegen, aber macht vorher unbedigt einen preisvergleich. es gibt unglaubliche preisunterschiede. manchmal ist die box sogar ermässigt, manchmal um über 20 euro überteuert. so ca. um die 30 euro herum dürfte der korrekte preis dafür sein.




zu weihnachten wünsch ich mir übrigens ne dario argento collection. freu mich schon jetzt darauf!^^

29.8.09

kaugummiautomaten sind magisch!










ein pinkfarbenes auge sah aus dem automaten, fälschlicherweise als kaugummiautomat bezeichnet, es war einer der teuren automaten, die teure dinge ausspucken, aber keine kaugummis mehr, einer, der sich 1 ganzen euro einverleibte, einer von der sorte reich und schön. das pinkfarbene auge sah flehend aus dem automatenfenster zu mir herüber.
das weiss seines augapfels war rot durchzogen, als hätte es eine weile recht wütend vor sich hingebrütet. wie eine marionette zog es mich an unsichtbaren schnüren zu dem automaten reich und schön. reich war ich - ich hatte noch einen euro übrig und schön sind wir sowieso....
es ist toll, wenn man das klicken des hebels hört, wenn man ihn dreht und genau weiss, was dann passieren wird.
ein pinkfarbenes auge plumpste in meine hand. der beginn einer langen freundschaft....

eine idee, die ich nachher hatte: wie wäre es mit souvenirs der besonderen sorte? souvenirs, die nicht jeder hat? wie wäre es, wenn man bei jeder seiner reisen als souvenir eine kugel aus einem automaten der marke reich und schön nach hause mitbringen würde? kaugummis sind zwar ebenfalls nett, aber man kann sie nach den jahren nicht mehr so leicht einordnen.
prag=ein gelbes skelett, paris=eine hello kitty, rom=ein funkelring usw.
man muss eben immer dafür sorgen, dass man eine münze für den automaten aufspart. und mit viel glück findet man ja seinen freund fürs leben.
darf ich dir meine sammlung aus dem automaten reich und schön zeigen?
absolut besser als jede briefmarkensammlung und wird ihren zweck nie verfehlen.

es gibt länder ohne kaugummiautomaten. dabei fände ich es gerade schön, wenn es viele fremdländisch aussehende automaten gäbe, mit inhalten, die zu den fremden ländern passen. sie müssten wie pagoden aussehen oder wie pyramiden, wie kleine inkagötzen oder tempelchen. in italien gab es automaten, die gummitiere ausspuckten. ganz einfache, kleine, beinah unscheinbare automaten waren das. als ich mit meinen eltern dort war, damals war ich noch ein kleines kind, hatten wir dieses seltsame abendritual vor'm schlafengehen. wir sassen auf der terrasse des hotels, meine eltern hatten noch einen drink und ich eine grosse schale mit erdbeeren, und ich wurde mit fortschreitendem abend immer zappeliger, bis ich beinah von meiner hollywoodschaukel, in der ich immer sass, gefallen wäre. es gab diesen automaten in der nähe des hotels und ich malte mir immer aus, welches tier diesmal bei mir landen würde. es gab spinnen, schlangen, eine art king kong, und ich denke, es waren auch gummiskelette dabei, und alle rochen so genial nach frischem gummi - gummi ist seither auch mein lieblingsgeruch neben frischem teer und druckerschwärze. meine eltern wussten genau, dass ich schon gespannt auf den höhepunkt des tages wartete, auf mein gummitier, das ich meiner sammlung einverleiben würde - ich hatte mit der zeit schon alle tiere, aber es war immer wieder eine geniale zeit, zwischen abendessen und schlafengehen, denn dazwischen lag der besuch beim gummitier-automaten, den es nur in italien gab. ich verbinde ferien immer damit. leider ist meine sammlung irgendwann verschwunden. ich hab keine ahnung, wo die tiere gelandet sind, aber ich denke oft an sie. vielleicht finde ich sie ja noch irgendwo im keller bei uns zuhause.

vielleicht hat es damals so begonnen. automaten sind magie. klar, zigarettenautomaten und kondomautomaten mal ausgenommen - hier weiss man normalerweise ja auch, was man für sein geld bekommt, ebenso wie bei den automaten am bahnhof mit den snickers, schnitten und marsriegeln drin und mit den getränkedosen (obwohl ich letztere wirklich gut leiden kann - manchmal retten sie einem das leben, wenn man vor einer langen zugfahrt steht und feststellt, dass es keinen speisewagen oder ähnliches gibt, was oft des nachts passieren kann.) es gibt hier in den shoppingcentern automaten mit glückssteinen. halbedelsteine, aber eher nicht so mein fall... die meisten sind eher nicht so schön, ausserdem sind die meisten gefärbt. shocking pink und knalltürkis, aber so künstlich, dass das auge tränt. hab mir da noch nie was genommen. und bei topys r us gäbe es schlüsselanhängertiere.:) was nicht so übel ist. eine nette sache. viel besser als die steine. hierzulande gibt es auch märchenautomaten, aber leider nicht in meiner stadt. ich denke, eher in wien. man wirft seinen euro ein und bekommt ein märchen. diese version ist wohl die allerschönste. die automaten wurden von dem mann erfunden, der damals auch die kondomautomaten überall aufgestellt hat. er wurde mal älter und hatte selbst enkelkinder, denke ich, und er hatte auf einmal dieses gefühl für kinder. was kinder mögen. und kinder aller altersgruppen mögen märchen.

das problem ist, dass die automaten langsam verschwinden. ihre magie scheint nicht mehr zu wirken. wenn man sich das kinderlock-angebot in den supermärkten anguckt - was die alles verscherbeln, vor allem vorn bei der kasse in kinderaugenhöhe, dann denkt man sich schon, dass die kinder recht übersättigt sein dürften. dass sie alles haben und noch mehr und darum die automaten nicht mehr richtig wahrnehmen. und so verschwinden sie langsam aus der landschaft. die alten werden zu horrenden preisen versteigert, vor allem die supertollen alten petz-automaten. wenigstens werden sie nicht verschrottet. ich hoffe jedenfalls, dass die einfachen kaugummiautomaten sowie die der sorte reich und schön nicht so bald verschwinden. sie gehören einfach dazu. besser wäre es, dieses zeug aus den supermärkten verschwinden zu lassen, vor allem das bei der kassa. dann müsste man sich nicht dauernd vor habgier brüllende kleinkinder reinziehen.

japanische automaten...das ist wohl die ultimative qual der wahl. man kann anscheinend alles runterlassen, was es an spielzeug und essbarem gibt. auch dinge wie gebrauchte unterwäsche, aber lassen wir das ekelzeugs mal weg. japanische automaten sind die krönung der automatenschöpfung. was für ein horror, wenn ich dort urlauben würde. ich würde mein gesamtes kleingeld reinwerfen und unglaublich viele bunte kleine dinge in meinen taschen bunkern. vor allem diese sonderbaren tiere, die vielleicht nur aus augen bestehen, diese seltsamen japanischen schöpfungen, die aussehen, als wären sie aus einem manga gehüpft. da wäre ich in arger gefahr. ein, zwei einkaufstüten mit knallbuntem japanischem automaten-inhalt würde ich schon zusammenbringen, das wäre kein problem für mich. *lol* bei sowas bin ich wirklich gut.

vielleicht war auch dieser bunte lunapark mit schuld, den wir bei nacht manchmal aufsuchten, meine eltern, mein onkel, meine tante, meine cousine und ich. wir waren damals zusammen in italien und dieser lunapark...der war echt schräg. leuchtete in der nacht in allen neonfarben und zog uns kinder magisch an. hier gab es diese schwäne aus plastik mit einer nummer an der unterseite und man musste sie angeln. je nach nummer konnte man gewinne abstauben. die krönung waren riesige plüschtiere, aber meistens gab's nur schaurige plastikrosen, die mit glitter bedeckt waren, aber die bei diesem neonlicht wunderschön funkelten. da war er wieder, dieser zufall, das glück, die richtige nummer zu ziehen bzw. zu angeln. die schwäne schwammen in einem künstlichen bächlein immer im kreis, schon das fand ich ziemlich charmant. es war einfach magisch. ich war ein kind, das auf sowas total stand. die automaten sind ähnlich wie die schwäne, obwohl bein den schwänen natürlich noch handwerkliches geschick beim angeln dazukam. ich würde ja auch gern kugeln angeln bzw. mit einem netz fangen, anstatt sie einfach nur runterzulassen. würde dem ganzen ein abenteuerliches flair verleihen. man steht an der strassenecke mit einem netz in der hand und fängt sich eine kugel der marke reich und schön. vielleicht sogar eine, aus der ein pinkfarbenes auge sehnsüchtig guckt.
ja, mein auge kusskusskuss
mein alter freund, das grimmige auge.
das übrigens rauspoppt, wenn man hinten draufdrückt. ich hab' entdeckt, dass es solche kunststückchen kann.
es ist nicht gerade das 0815 auge....


langer rede kurzer sinn...
kaugummiautomaten sind magisch.
stellt sie unter artenschutz!



24.8.09

büchertag!

sehr schön, wenn man nach dem büro gleich bei der post vorbeischauen und das neueste bücherpaket nach hause schleppen kann. die last ist wirklich halb so schlimm, auch wenn man kein auto besitzt, denn bücher tragen sich eh wie von selbst.
also, diesmal hab ich - ausser geschenken für mom..krimi..und dad..scifi - für mich erstanden:

glass houses - the morganville vampires - book 0ne
line
der selbstmord-club
ouran high school host club 9, 10 und 11
und nen film, nämlich die stadt der verlorenen kinder (den ich schon kenne. die herzkönigin hat ihn damals mitgebracht, seither wollte ich ihn haben)







diesmal sind es hauptsächlich mangas, ganz einfach, weil ich ein totales nachholbedürfnis hab. zu lang keine mehr erstanden, da staut sich was auf. beim nächsten mal gibt's mehr belletristik und vielleicht auch mal ein sachbuch. wär auch nicht so schlecht, mal wieder was für die bildung zu tun.*g*

jedenfalls, ein guter tag. ein büchertag ist automatisch ein guter tag.

noch was zu den mangas line und der selbstmordclub.nicht für jedermann/frau geeignet!! ich hab schon in den selbstmordclub reingeblättert und da spielt es sich ordentlich ab. manche ertragen diesen manga sicher nicht. auch line behandelt suizid. wer damit ein problem hat, der lässt am besten die finger davon. aber für die leute, die z.b. go!go!heaven! gut fanden, könnten diese zwei mangas genau die richtigen sein.

und die stadt der verlorenen kinder ist ganz einfach umwerfend gut. optik, darsteller, story, alles vom feinsten. ich denke mal, diesen film kann man uneingeschränkt empfehlen.

17.8.09

twilight barbies




es gibt jetzt also auch schon edward und bella als barbiepuppen...es war ja irgendwie zu erwarten. wenn ich mir die dolls so ansehe, fällt mir auf, dass es eigentlich gar keine ähnlichkeiten zu den realen personen gibt. die puppen sehen eben so aus, wie barbies immer aussehen. vor allem bei bella fällt's doch sehr auf. sie sieht barbie auf wohltuende weise überhaupt nicht ähnlich. die hersteller von barbie verwenden anscheinend immer dieselbe gussform...doch menschen, die funtionieren eben anders, hehe...
wenn die nicht dazuschreiben würden, dass das edward und bella sein sollen, dann tät ich mir schwer, es herauszufinden. aber edward soll gülden glitzern...wir hätten schon mal ein erkennungsmerkmal. das einzige, denke ich.



vielleicht sollte sich mezco mal des themas annehmen....als living dead dolls wären die beiden sooo viel netter....

7.8.09

archangelbar - we are moving!

unsere neue adresse:

http://www.vampyreplanet.net/foren/archangelbar/


wie man sehen kann, befindet sich unsere bar nun auf dem server des vampyreplanet. was für uns bedeutet, dass es solche zustände wie bei smashboard nie wieder geben wird.:)

zur bar selbst: es handelt sich um noch mehr arbeit, als ich mir gedacht hatte. erstmal muss ich natürlich alle räume einrichten. dann berechtigungen für alle räume bzw. user einzeln vergeben. und es ist gar nicht so leicht, sich bei deisem wust an neuen infos zurechtzufinden. ich schlage mal vor: registriert euch und kommt mal alle ins foyer. mika ist schon da (den konnte ich auf myspace erwischen und ihm die news gleich mal aufs auge drücken ^^)

wir können dann in der bar selbst diskutieren, wie wir es angehen werden, das smashboard-teil auszulesen. es sieht nicht so wahnwitzig gut für uns aus. denn es hängt vom anbieter an, ob es funzt oder nicht - und der support von smashboard ist ja gleich null.:-( aber sehen wir mal. im notfall gibt's halt copy/paste. aber das ist echt der absolute notfall. sollte smashboard jemals wieder online sein, natürlich.

aber genug trübsinn geblasen. wir haben ein neues forum, der rest ergibt sich schon. erstmal einziehen. uns gemütlich ins foyer setzen und ne runde trinken. ich freu mich schon!

6.8.09

fischgeschichten



sumo-karpfen benson 1984 - 2009, r.i.p.

benson, der fisch mit dem schönen namen und dem beachtlichen leibumfang, ist mit 25 jahren gestorben. sie (benson war ein weibchen) hatte am schluss an die 30 kilo (es muss dem mann auf dem foto schwer gefallen sein, das tierchen hochzustemmen) und da man einen fisch, der so aussieht, nicht essen mag, hat er es tatsächlich geschaft, so alt zu werden. es ist sowieso schlimm genug, wenn man als fisch ununterbrochen gefangen und wieder ins wasser geworfen wird (dürfte tierisch weh tun). aber gott sei dank hängt benson nicht als trophäe an der wand in irgendeiner dämlichen fischerhütte. ihr tod ist trotzdem einigermassen seltsam. es heisst, sie wäre vergiftet worden, da sie nüsse zu sich genommen haben soll. sie hätte also noch viel älter werden können. irgendjemand scheint den fisch mit nüssen gefüttert zu haben (was auch nur ein geisteskranker machen kann).

mehr über benson und ihren lebensgefährten hedges (im ernst) findet ihr hier:
http://en.wikipedia.org/wiki/Benson_(fish)

schade um benson. ein absolut cooler fisch. sie wirkt archaisch, wie ein urzeitfisch.



was mich gleich zur nächsten fischgeschichte führt:

ein österr. angler, der in ungarn urlaub machte, wollte 2 kollegen helfen, einen wels ins boot zu ziehen. der wels hatte das boot zuvor 2 stunden über den see geschleift und hatte sich dann auf einmal nicht mehr gerührt. entweder erschöpfung oder teil seines planes...welse sind ja extrem clever. also sprang der gute mann beherzt ins wasser und wollte den wels mit einem wrestlinggriff umdrehen...bemerkte aber sogleich, dass er mit den armen nicht um das tier herumkam, da das tier so riesig war. ich denke mal, da kam schon die erste panik auf. der fisch kam dann auch mal auf die geniale idee, den angler zu attackieren, biss ihn ins bein und zog ihn ein paar meter unter wasser. soll recht viel blut geflossen sein, hab ich gelesen. jedenfalls schaffte es der mann, den wels loszuwerden, aber erst, nachdem er ihn ein paarmal fest gegen den schädel getreten hatte.

jedenfalls heisst es in der zeitung, dass der wels 100 kilo schwer und 2 meter lang war. ich frag mich, woher die angler das genau wissen konnten. aber angler...die wissen sowas halt. *lol*


der wels erinnert an "killer-kuno", den riesenwels, der es vor jahren in die schlagzeilen geschafft hat, als er einen dackel gefressen haben soll. ob das nun ne urban legend ist oder nicht...who knows, who wants to know...aber kuno ist kult, so viel ist sicher.