16.9.09
urlaubsgedanken, teil 1
urlaub macht ein bisschen weich in der birne, aber ich hab beschlossen, diesmal nicht zu einem total degenerierten sack zu mutieren, der nur frisst, pennt und filme guckt. nein, ich nicht. zumindest versuche ich diesmal mein bestes.
erstens werd ich auch mal rausgehen (hört, hört...). zweitens tatsächlich mein englisches buch fertiglesen, das ich mitgenommen habe und dann eventuell noch das zweite beginnen. ebenfalls in englisch und von stephen king (just after sunset).
es soll hier einen ort geben, wo man halbedelsteine finden kann, hauptsächlich granaten, mit denen ich zwar nicht so extrem viel anfangen kann, aber ich denke mal, ich werde dorthinfahren und mich einfach mal durch den wald schlagen. man muss ja nicht dauernd was finden. und sollte mir ein sagen wir mal faustgrosser granat vor die füsse purzeln oder rollen, dann werd ich ihn sicher auch nicht verschmähen. ich hoffe ja insgeheim auf kristalle. ich bin ein riesenfan von bergkristallen, hab auch einige schöne exemplare zuhause. vielleicht hab ich ja glück und finde welche. und wenn nicht, dann kann ich mir immer noch sagen, dass ich draussen war.:) im wald. und vielleicht borgt mir dad seine kamera und ich kann mal pix machen. hab meine natürlich zuhause liegengelassen.
jawoll, diesmal ist urlaub bei den eltern angesagt, zwar nur ein paar tage, aber trotzdem urlaub!! m. und ich planen zwar, nach cornwall zu fliegen, aber damit warten wir noch bis zum frühling nächsten jahres. vorsaison und menschliche preise, und das beste dran ist ja, dass die gegend nicht so überlaufen sein wird. wir haben uns nämlich schon überlegt, diesen august zu fliegen. wäre wahrscheinlich nicht so das cornwall, das wir uns vorstellen. völlig überlaufene strände und fischerdörfer, durch die sich menschenmassen quälen, sind nicht wirklich unser ding. cornwall ist so 'ne sehnsuchtssache. mir kommt auch vor, dass fast jeder davon schwärmt. ich kenne es nur aus fernsehdokus und natürlich aus pilcher filmen, die ich mir extra wegen dieser landschaft angeguckt habe, aber ich bin noch nie dort gewesen. und trotzdem möchte ich unbedingt dort sein, am besten einige wochen lang. bin schon gespannt, ob es tatsächlich so sein wird, wie ich es mir vorstelle.

weiss nicht, ob ich's heute in den wald schaffe. es zieht langsam zu und der himmel ist schon richtig grau. aber ich bin ja noch einige tage hier. bei regen im wald rumstapfen ist selbst mir zu viel, obwohl ich ja tierisch motiviert bin im moment. mag auch an mikas begeisterung für's geocachen liegen. sowas steckt an... geocashen wäre hier sicher auch möglich. vielleicht für einen der nächsten heimat-urlaube vormerken!

briefe muss ich auch noch schreiben, fällt mir gerade ein. die gute alte snailmail stirbt echt nie aus und das ist sicher auch gut so. ich glaub, ich werd viel zu tun haben. aber null stress. den hab ich ja sonst eh zur genüge.

Labels: