20.9.09
urlaubsgedanken, teil 3
gestern vormittag war endlich der ausflug dran, von dem ich dauernd gesprochen habe. ich wollte die photos eigentlich gestern schon reinstellen, war aber zu müde dafür. wenn man sich dieses flüsschen so anguckt, kann man sich gar nicht vorstellen, dass die strömung echt brutal sein kann. in der mitte ist es wirklich fies. ausserdem rinnt dann das wasser oben in die boots, was aber nicht viel ausmacht, wenn man im jagdfieber ist. ich bin ja hauptsächlich durch den fluss gestapft und hab es am abend dann in allen knochen gespürt. ist anstrengender, als man denkt.

es war ein perfekter frühherbst-vormittag, das sonnenlicht zwischen den bäumen war manchmal wie silber. ein tag, an den man sich gern zurückerinnert. darum gibt's auch so viele photos! :)

wir sind dann einigermassen fluchtartig aufgebrochen, als eine wespe durchdrehte und mir dauernd entweder ins gesicht flog oder versuchte, in den kragen meiner jacke zu kriechen. aber da hatten meine eltern eigentlich auch schon genug, wir waren schliesslich schon stundenlang dort. von mir aus hätten wir noch den nachmittag dranhängen können, aber diese ninja-wespe war irgendwie schon ein bisschen unheimlich.




ein gemütliches plätzchen am fluss, der randvoll mit granaten sein soll. ist keine übertreibung, eher eine untertreibung. man findet hier kaum einen "normalen" stein. mineraliensammler drehen hier durch...



vormittag am fluss...



ziemlich am anfang der suche. ich dachte noch, wow, wie riesengross diese granaten sein können...aber scrollt mal ein bisschen weiter nach unten *lol*



klares grünes wasser, das man trinken kann (laut dad). ich hab's nicht versucht, aber ich glaub es auch so. ein traum von wasser.



silbersand. ich konnte es kaum glauben. es war wirklich wie reines silber!



weil's so schön ist, gleich nochmal! der silbersand...



monstergranaten! das teil lag mitten im fluss. meine angefrostete hand spricht bände. das wasser war eiskalt.



nochmal das riesenteil..bin echt stolz drauf. dad hat nachher übrigens eins gefunden, das noch grösser war.

Labels: ,