5.10.09
müde seelen
ist es nicht seltsam, wie zerrissen hier alle menschen scheinen? wie unzufrieden, wie unharmonisch? mit sich selbst und der natur nicht in einklang. innen drin wie ne offenen wunde, die sich niemals schliesst.
ich möchte zurück zur natur, aber ich weiss nicht wie.
ich möchte einfach nur leben, aber ich weiss nicht wie.

man sagt nicht zu unrecht, europa wäre der ort der müden seelen. vielleicht zu alt, schon alles da gewesen, jetzt nur noch ein ort für wiederkäuer. alles war schon mal, alles ist langweilig geworden, es gibt nichts neues. wir brauchen keine fantasie mehr. wir haben so viel geld, dass wir uns alles neu kaufen können, nichts wird mehr repariert, nichts wird mehr geschätzt für das, was es ist. nichts hat mehr wert. es ist ein trauriger ort.

hat uns der tanz ums goldene kalb dermassen zerstört, dass wir nur noch das grelle leuchten sehen und nicht mehr die sanften farben, die zwischentöne, das verwaschene, das fantasievolle?

ein fluchtweg in die kunst. zurück zu den alten dingen, den büchern, den gegenständen, die man für das, was sie sind, schätzen kann. back to the roots, könnte man sagen.
mal wieder die wurzeln ausgraben gehen.

Labels: