24.9.10

jemand sucht sie, doch sie waren gut versteckt

504 Connect to mermaids.vampyreplanet.net:80 failed: SOCKS error: host unreachable.

jemand sucht die meerjungfrauen am vampyreplanet. weisst du, es gibt sie noch. vielleicht haben sie sich nur besser versteckt, aber man findet sie auf der ganzen welt. sogar am vampyreplanet.

für dich, anonymer leser meines kleinen blogs, der die meerjungfrauen im netz sucht:
eine kleine geschichte aus atlantis.


der seiltänzer

das mädchen im blauweissen shirt sitzt stundenlang in derselben position und blickt aufs meer hinaus
am gang lehnt ein junger mann an der halboffenen tür seines abteils und sieht den möwen zu
seine zigarette verglüht hinter ihm unbeachtet zu asche
der lokführer hält eine antike seefahrtskarte in der hand
er blickt sinnend auf den blankpolierten kompass
schaltet die geräte ab und lehnt sich zurück
grünes meerwasser spritzt auf die scheibe

ein buntgewandeter seiltänzer tanzt 10 meter über der meeresoberfläche
die enden des seils verschwinden im dunst am horizont
was für ein schöner anblick das ist, murmelt schläfrig eine alte frau am fenster
ich wollte ihn doch immer noch einmal sehen
er verneigt sich leicht, während sie ihm leise applaudiert



hier findest du mehr über die meerjungfrauen. und über atlantis. guck einfach beim trans atlantis express rein. und fahr ein stück mit, oder fahr bis zum ende mit..wie du möchtest.

http://darkcity.vampyreplanet.net/index.html

das verlassene chinarestaurant



ein verlassenes chinesisches restaurant in der nachbarschaft. das gebäude ist wirklich seltsam, bzw. das gefühl, wenn man daran vorübergeht. manchmal fühlt man sich beobachtet, aber es ist kein schlechtes gefühl. vielleicht spukt es dort. wenn ja, dann ist es kein spuk, vor dem man angst haben muss. ich liebe dieses haus mit den beiden steinernen löwen, die davor sitzen. es kommt sogar in einigen meiner kurzgeschichten vor.

heute um 6 uhr morgens



es fällt mir schwer, um diese zeit aufzustehen und in die kälte rauszugehen, obwohl die stimmung so schön ist. es ist schon richtig herbst geworden, und die frühen morgen gleichen der nacht. dass man gerade auf dem weg zur arbeit ist, ist surreal. am liebsten würde man entweder gleich wieder ins bett gehen oder einen dieser langen spaziergänge machen, die man nur dann unternimmt, wenn man unendlich viel zeit hat.

post aus shanghai



meine erklärte lieblingspostkarte, von elisabeth und sanna, die dieses jahr ihren urlaub in shanghai verbracht haben. es ist der krasseste gegensatz, den man sich vorstellen kann, wenn man die karte so hält, dass sich im hintergrund die gärten der nachbarschaft befinden. ich weiss nicht, ob ich in shanghai leben könnte. wahrscheinlich nicht. aber einmal angucken wär schon mal drin, denke ich. vielleicht werde ich dann wieder mal so richtig fortgehen und mir die nächte um die ohren schlagen.:)

♥▲dinner▲♥



mein beitrag zum thema kultig essen. klar, dass zumindest ein dreieck dabei sein musste. für ein richtiges hipster-essen reicht es dennoch nicht, denn dann sollte der teller anders aussehen. keine blümchen, sondern universum, sterne..es könnte sogar richtig gut aussehen. ich glaub, ich hab da was nettes designt. ich möchte ein speiseservice im all-design!

18.9.10

15.9.10

14.9.10

on the balcony @night

wtf?!?




















ich spähte vom balkon runter und sah, dass jemand die tür von unserem zaun ausgehängt hatte. auf dem gehsteig stand ein grosser kühlschrank. aber niemand war weit und breit zu sehen. die strasse war menschenleer und die dunkelheit kam. im licht der strassenlampe stand weiterhin einsam und verlassen der alte kühlschrank.



















das wundervollste zahnrad auf erden!

11.9.10

ich trage ein blaues band an meinem handgelenk,
das mich ans meer erinnert

8.9.10

aus meinem friedhofsbilder-archiv...



ein einsames grab, und ich weiss nicht mehr, wo es genau war.
aber es war herbst, und die stimmung war poetisch und schön.



mein lieblingsbild. das beste, das man je von mir gemacht hat.
ganz einfach, weil meine seele irgendwie in diesem bild gefangen ist.
und das licht..seht euch dieses licht an. war am zentralfriedhof in graz.




manfred am grazer zentralfriedhof bei nacht und regen.
leider muss ich zugeben, dass diese kugeln auf dem bild keine echten orbs sind.
es dürfte sich um regentropfen auf dem objektiv handeln. aber m. sieht wie ein geist aus.
vor allem, weil er die jacke trägt, die ich ihm damals eingeredet hab.
stammt vom theaterfundus-flohmarkt. und sieht echt gut aus.



friedhof, nacht, marmorengel..was braucht man mehr?
ganz klar, einen bären! guckt mal, wer sich hier unverschämterweise in das bild geschmuggelt hat.
der bär gehörte einem kumpel von mir und war selbst ziemlich goth..



nochmal ich am grazer zentralfriedhof.



ein kleiner engel und sein begleiter. zentralfriedhof graz.
ich hoffe, ihr hattet ein schönes, weekend. meins war ok, aber viel zu kurz. die tage am wochenende sind ja generell kürzer als die wochentage, das dürfte eine art naturgesetz sein. der einzige grund, warum das so eingerichtet wurde, ist, uns zu ärgern. auch ok. jemand hat anscheinend einen knallharten humor da oben. dieser..ihr kennt ihn...dieser petrus. der kerl, der oft mit seinen kumpels kegeln geht, was man dann bis hier herunter hören kann. frau holle wird auch bald wieder zum einsatz kommen, es sei denn, die gute verpennt..hatten wir schon ein paar mal, und ehrlich, ich weiss nicht, ob ich das noch gut finden kann. der wilde nordwind war kurz hier und hat einen gruss an die herzkönigin deponiert. er meint, es wäre bald wieder zeit, wegzufahren. diesmal ist die reise ja nicht so lang..nur nach graz..zu mir (yeah..), aber es ist eine reise und ausserdem kann die liebe herzkönigin meine behausung als verlängertes wohnzimmer betrachten (und die loggia auch). gott ich freu mich schon total auf ihren besuch. vor allem auf die loggia-sessions, wenn es nicht zu kalt ist. wir planten ja eine viktorianische teeparty mit den toten puppen und dem mottenmann, wie ich mich noch erinnern kann.

ausserdem hätte ich ja vor, eine verkleidungsparty zu zelebrieren. was allerdings einiges an vorbereitung erfordert. mh..meerjungfrauenschwänze bauen ist sicher schwierig, dennoch sollten wir es mal in angriff nehmen. sollen wir die meerjungrauen-verkleidungsparty nicht schaffen (weil wir zu faul sind, uns die paddel zu zimmern), werden wir dennoch etwas in der art simulieren. kunterbunte cupcakes bräuchten wir noch!

mann, ich dachte grad dran, dass mika dabei sein sollte. und core. ey, wär das nicht der überhammer? so verspielt wie wir alle sind, gibt es ununterbrochen was zu tun. fad wird uns sicher nicht. irgendwann müssen wir uns alle mal treffen, egal wo.

ich denk grad an meine freunde und hab so ein wunderbares gefühl, wie weihnachten, in der magengrube. was sicher etwas komisch ausgedrückt ist (weihnachten in der magengrube ist sonderbar, um es harmlos auszudrücken), aber ihr wisst sicher, was ich meine.

hab heute ne lange zeit damit verbracht, uraltbilder rauszusuchen und zu scannen. also, echt alte. locker 15 jahre alt. und die muss ich jetzt hier reinstellen. damit ihr mal stainach im winter seht..sieht nämlich wirklich romantisch aus...und ein paar bilder von m. gibt's auch noch..und von mir...mh..und neue friedhofsbilder. ich glaub, ich kann nicht alle auf einmal herzeigen. sind zu viele. aber ich fang mal an. am besten mit den friedhofsbildern. die anderen kommen später dran...stay tuned!!

4.9.10

tag. bzw. schönen guten abend. auch nicht. es ist wieder mal nacht. und ich wollte eigentlich gar nicht bloggen, doch wenn ich schon mal hier bin, kann ich euch gleich zutexten. es ist wie gesagt nacht, mir geht's endlich wieder gut ... hatte eine scheisswoche und bin nur froh, dass sie vorbei ist...ich war urlaubsvertretung für meine kollegin und sowas liebe ich ja.

strange. wenn ich nachdenke, was ich gemacht hab die letzte zeit (ausser arbeiten), fällt mir überhaupt nix interessantes ein. komisch, komisch. ok, ich hab photographiert. alles bilder, die ich eigentlich überhaupt gar nicht herzeigen wollte. weil ich sie ja löschen wollte. ist ja nur auf meinem weg zur arbeit gewesen. und immer wieder die öden häuser. und immer das ewige einerlei. ich hab mich dann doch aufgerafft, ein paar bilder mal herzuzeigen und es gab doch tatsächlich leute, die das, was ich da gesehen hab, für wirklich interessant hielten. es gefiel ihnen verdammt gut. und ich denk mir jetzt, dass es wohl ein fehler ist, den alltag bzw. das, was man da alles sehen und erleben kann, als so öde zu empfinden, dass man nicht mehr darüber bloggt.
jedenfalls..ich hab auf meinem weg zur arbeit ein hexenhaus entdeckt. und es trägt sogar die nummer 13.:) und irgendwie ist es schon sehr nett anzuschauen.



















ich hab seit kurzem einen flickr account und versuche, dort wirklich oft aktiv zu sein, d.h. nicht nur bilder reinstellen, sondern auch die bilder von anderen zu checken und auch zu faven. mich erinnert flickr extrem an polyvore. es zahlt sich echt aus, den account für andere zu öffnen und sich mit den leuten zu unterhalten. feedback ist ja immer gut. positiv zu erwähnen wäre noch die flickr group grain is good, die nicht nur vom namen her besonders ist. die bilder bestechen nicht nur durch viel grain (ich liebe körnige bilder über alles), sondern man findet hier auch wirklich wunderschöne und zum teil auch recht unheimliche bilder. spooky. grain is spooky. leute, die auf irgendeine art sonderbar sind, fabrizieren körnige bilder.

ich hab morgen frei. eigentlich schon heute, weil heute ja schon samstag ist, aber für mich noch immer freitag. samstag beginnt erst in der früh. jedenfalls sieht es so aus, als hätte ich ein einigermassen entspanntes weekend vor mir, und ich hoffe doch sehr, dass ich es für andere dinge als arbeiten nützen kann. was gut wäre. hab vor einigen tagen im büro geheult ohne grund. ich war nicht traurig und mir hat keiner was getan. aber mir war einfach so kalt und ich war die letzte woche dauernd nur müde. ich hab mich von den kollegen so weggedreht, dass keiner was mitgekriegt hat. trotzdem war's mir unheimlich peinlich. nächstes mal geh ich zum heulen raus. aber ich hoffe natürlich, dass es kein nächstes mal geben wird. ich glaub, ich halte diesen jahreszeitenwechsel nicht so genial aus. von einem tag auf den anderen, völlig unvermittelt, und ohne übergangszeit. ich kann mich noch erinnern, dass es irgendwann mal sowas wie ne übergangszeit gegeben hat, im jahre schnee. damals gab es noch übergangsmode. übergangsmode war mode für die tage zwischen heiss und kalt. sozusagen.

[OT]mir fällt gerade der ausdruck staubmantel ein. ich hasse diesen ausdruck fast genauso wie die staubmäntel selbst. kennt ihr staubmäntel? die sind so übel. ich hatte mal einen an (der gehörte mom) und nach 5 min. tragen war schon der erste fleck drauf. das teil zieht flecken an. und ausserdem bleiben wasserflecken drauf, wenn es regnet. klar, das teil hält nur staub aus. sost würd's ja regenmantel heissen. der staubmantel ist wohl für staubige tage geeignet. oder wenn man sich in eine staubige ecke der wohnung begibt, um subversiverweise (huch...) dem antihausfrauentum zu fröhnen. staub enthält alle infos über unser leben, staub ist quasi leben. dennoch: huldige dem staub, doch meide den staubmantel!! [/OT]

hm. ok, das war wohl etwas off topic. MACHT NIX! ich hör grad lacrimosa mit lichtgestalt im kopfhörer. er fistelt grad ganz derbe...manchmal brauch ich sowas, warum auch immer. lichtgestalt, in deren schatten ich mich drehe - WOHOO! (das wohoo hab ich jetzt nicht erfunden, es kommt wirklich im lied vor. es hebt mich immer ein bisschen vom sessel, wenn er ohne vorwarnung wohoo brüllt.) lacrimosa im staubmantel wäre auch interessant. bzw. die tante, die mit ihm auftritt. die man immer irgendwie verhüllen will. tritt die überhaupt noch mit ihm auf?? gott, moi ist ja sowas von uninformiert.

ich zeig euch noch ein bild von meinem abendessen. ja, so weit bin ich schon. poste bilder von meinem essen hier rein. so weit kann's kommen. aber schön, oder? ich esse herzen (und dreiecke und kugeln).



















und jetzt wünsch ich mir und euch, meinen geneigten lesern, ein langes weekend, mit mindestens 100 stunden pro tag. chillen wir einfach, so wie es uns gefällt...oh yeah...

1.9.10

ich war in meinen gedanken gerade abwesend, wieder am meer und kaufte spontan 2 gestreifte handtücher, eins rot-weiss, eins grau-weiss, mit einem winzigen bild von snoopi drauf, am unteren rand. ich dachte daran, dass wir zusammen sicher mal dort sein werden, in unserem haus am meer, und dass wir diese süssen dinger sicher brauchen werden, sie werden sandig sein, vielleicht kleben noch winzige muschelreste dran

ich hab vor einiger zeit rot-weiss gestreiftes bistro-besteck gekauft, in einem metallständer zum auf den tisch stellen, ich dachte an die gilmore girls und lachte, es wird am tisch oder auf einer weisslackierten alten kredenz stehen. auf dem tisch stehen weisse kakaobecher und es gibt selbstgemachten kakao, der langsam köchelt, keinen instantkakao

wir trinken ihn nach dem schwimmen, in der küche oder draussen auf der bank

gefleckte muschelhäuser liegen auf der fensterbank wie aufgefädelt, ein kleines blaulackiertes boot liegt am strand, als würde es auf uns warten

ich denke an unser haus am meer. beinahe hätte ich vergessen, davon zu träumen. eine zeitlang hatte ich vergessen, mich selbst nicht mehr ernst genommen.
es gibt menschen, die zuviel träumen, sagten sie zu mir,
menschen wie du,
und dennoch, flüstere ich mit meiner wasserstimme zurück,
und dennoch weiss ich mehr als ihr

ein sternenbanner weht über dem eingang,
sieben sterne auf blauem grund
vom meeresgrund weht es frische luft herauf,
auf den wogen flimmert ein hauch gold
und wieder fühle ich mich so lebendig,
als würde dieser traum allein mich am leben erhalten


für kay und mischka. ich seh uns schon in der küche sitzen. und ich glaube, wir werden schnattern wie die gänse, wenn wir uns endlich länger sehen. am besten am meer. jedes jahr.