26.10.10
kritischer vergleich
ich hab gerade die anfänge meines blogs angeguckt und mit heute verglichen. nur mal so 'ne kleine bestandsaufnahme. um zu sehen, ob ich mich verändert hab bzw. wie sehr. mh...das erste, was mir optisch auffällt, ist, dass die bilder, die ich poste, nun sehr...gross sind. auf blogspot gibbet 3 grössen zum bilder-upload: klein, mittel, gross. am anfang hatte ich klein, dann irgendwann vor einem jahr, war es schon mittel, und heute ist es gross. als wär alles, was ich so mache, so prächtig, dass man es unbedingt in gross angucken muss.
früher hatte ich auch weniger photos drinnen. irgendwann hab ich damit begonnen, ziemlich viele pics zu posten. ok, ich photographiere mehr. und manches erscheint mir erwähnenswert zu sein, also, ich möcht bestimmte dinge nicht nur auf der festplatte haben. ich hatte übrigens ein photoblog, das ich inzwischen wieder gelöscht hab..es war irgendwie zu irgendwie. nun habe ich einiges an photomaterial übrig, das sonst im photoblog gelandet wäre, und deshalb landet es eben hier.

was sonst noch auffällt, ist, dass ich keine websites oder künstler mehr vorstelle, nee, ist ein blödes wort..vorstellen tu ich keinen, aber früher hab ich gern meine genialsten surflocations hier reingestellt. findet man jetzt in meinem tumblr. der tumblr ist sone sache für sich. am anfang war er noch eine art zweitblog in englisch, für meine facebook-kumpels, die kein deutsch können, und jetzt ist er auch anders geworden. fast wie so'ne art twitter gemixt mit links und photos, die mir gefallen. ich möcht aber wieder mehr von dem zeug, das ich finde, hier reinstellen. ich hab ne kleine www-galerie hier, für die künstler, die ich gut finde. tumblr ist ok, besser als twitter, aber ein blog ist er im prinzip nicht.

mit dem style bin ich zufrieden. schwarz wie früher, nur mit ner brauchbareren vorlage. also, praktischer für meine zwecke. aber schön schwarz. also kann ich nicht unzufrieden sein, der vergleich hat ergeben, dass es immer noch the thing next door ist, so wie es sein muss.

Labels: