13.1.11
ein brieflein kommt über's meer geflogen


es ist ja immer am schönsten, wenn man nichtsahnend zum postkasten schlurft, den inhalt mürrisch und ohne genau zu schauen in die wohnung hochschleppt und dann beim sichten draufkommt, dass sich zwischen den prospekten etwas wichtiges verbirgt. in diesem fall handelt es sich um einen brief meiner polyvore - und facebookfreundin, der kathy aus amerika. und diese kathy hab ich innerhalb von kurzer zeit dermassen in mein herz geschlossen (und wohl auch umgekehrt), dass wir uns jetzt schon auf stufe 2 unserer freundschaft befinden, stufe 1 ist internetfreundschaft, stufe 2 adressenaustausch und brieffreundschaft und die stufe 3 wäre dann das persönliche treffen. was noch kommen soll.

briefe sind toll. briefe mit kleinen geschenken drin sind noch toller. ausprobieren! fühlt sich tausendmal besser an als email schreiben.
ich hab meine adresse, bzw. das adressenfragment mittels sichtschutzbalken (zensur!!) bedeckt, denn wir befinden uns ja auch hier im bösen internet, obwohl mein kleines blog unschuldiger nicht sein kann. nur damit ihr nicht denkt, dass ich nun hier einen auf abstraktkunst machen will.

Labels: , ,