19.1.12
in letzter zeit war ich immer nur eins: todmüde. ich glaube, ich bin zum richtigen arbeiten entweder nicht geschaffen oder irgendein virus kloppt mich gerade in die tonne. richtiges arbeiten bedeutet in meinem fall, dass ich zusätzlich zum lesen im büro noch einiges dazulernen muss, damit ich meinen job erhalten kann. es freut mich zwar, am computer zu arbeiten, mach ich ja immer recht gern, aber momentan ist es ziemlich stressig. vor allem, wenn der raum voll mit leuten ist, die ebenfalls dringend an meinen compi müssen..wir haben eindeutig zu wenig platz für genügend computer, also müssen immer leute warten, bis sie dran sind. und da ich jetzt auch noch dazugekommen bin, ist es noch extremer. ich weiss, dass ich momentan noch nicht so schnell arbeiten kann wie die anderen, die jahrelang damit beschäftigt waren, aber ich bin wirklich nicht schlecht.
ich muss die artikel, die wir lektoren finden, im photoshop richtig formatieren, dann in die dafür vorgesehene vorlage einfügen, mit zeitungslogo und datum versehen und dann in die online-datenbank der jeweiligen firma stellen. sehr viele einzelschritte und man muss extrem dabei aufpassen. fehler werden absolut nicht toleriert. *schwitz* ich hab schon einen grossen fehler gemacht, und zwar bei der vorlage nicht gleich kontrolliert, welches datum eingestellt war. hat nämlich vom tag und monat her gestimmt. nur bei der jahreszahl war halt dann 2010. oh mann. ich hab die teile mit dem falschen datum dann lässig und locker schon in die online datenbank hochgeladen und freute mich, weil ja alles so glatt gegangen ist. jaja... das hiess dann für mich: datensätze wieder löschen und alles von vorne machen. chefchen hat nicht mal gemeckert, sondern gegrinst. es ist eh am besten, wenn man die fehler gleich zu beginn macht, denn dann ist immer wer da, der einem helfen kann.

jedenfalls...ich stehe jetzt meistens schon vor 5 uhr auf, damit ich um halbsechs am computer sein kann, bevor alle kommen. dann hab ich meine ruhe und kann schön langsam und genau arbeiten. nur keine hektik am anfang. das wäre nämlich mein untergang. ich hab jetzt immer eine riesen-thermoskanne kaffee mit. ohne meinen kaffee wäre alles nicht zu ertragen.

als lektor arbeite ich immer noch, aber nach der computerarbeit, und dann auch später noch zuhause, weil ich mir immer einiges mitnehme.
in unserer firma wird sich viel ändern, sagte mir chefchen vor ein paar tagen. wir lektoren müssen im laufe des jahres alle lernen, mit photoshop und datenbanken zu arbeiten, damit wir unseren job erhalten können. und ich bin irgendwie recht froh, dass ich mich als erster gleich freiwillig gemeldet hab. ich weiss, ich bin ein alter streber. :) aber ich war wirklich neugierig auf die arbeit am compi. also, ob ich's draufhabe. und das habe ich, stelle ich fest. die kollegen fragen mich jetzt eh schon dauernd aus. ob es schwer ist, ob man es eh kapieren kann, etc. es ist ok, wenn man dann dasitzt und alles schon einigermassen kann.

in meiner freizeit arbeite ich hauptsächlich an meiner website (vampyre planet) und schlafe. ich esse einen blödsinn zusammen - meistens irgendwelche brötchen..ich weiss, ich sollte mehr obst und gemüse essen zur zeit..aber auch das renkt sich wieder ein. ich geb mir mühe, alles gut zu machen, ohne allzuviele fehler. ich schaffe das.^^

aber manchmal denke ich mir nur: arbeiten??? das ist echt nicht mein ding :))) aussteigen wäre toll. jaja, träum weiter.

Labels: