22.12.13

archangel bar


archangel bar

eine bar, sie heisst archangel.
gotisches gemäuer, hohe spitzbogenfenster, neonkälte. 

 
die meisten leute, die sich hier treffen, teilen ein geheimnis. getränke und energien sprudeln lichthell. draussen ziehen prozessionen vorbei, totenfiguren werden mitgetragen, die gassen sind eng und dunkel, nur von schwachem licht aus laternen erhellt. die leute tragen fackeln. die archangel-besucher hängen an der bar rum oder kauern in dunklen, steinernen nischen und beobachten die
leute in der prozession, während sie ihre cocktails schlürfen.
sie sehen fremdartig aus. sie wirken tot. dennoch nehmen sie anteil am geschehen, sie mischen sich teilweise auch unter die menschen, die draussen vorbeiziehen. unter ihnen sehen sie wie leuchtende sterne aus.
aber selten betritt ein mensch diese seltsame bar, die unabhängig von zeit und raum dort in dieser dunklen stadt existiert. wenn sich ein mensch hereinverirrt und nach einer zeit wieder die bar verlässt, wirkt er ebenfalls fremd. er wird wiederkommen, eine andere wahl hat er nicht mehr. er leidet zu sehr, wenn er nicht kommen würde - nur, um sie zu sehen, zu spüren, sich zu erinnern.
  joy is my name, sweet joy...

  - remember -
steht auf einer wand.
remember. und das tun sie. sie wissen, was wirklich weh tut. aber sie können nicht anders.
remember. in den raum hinein geflüstert. 
remember. im blauen licht erstarrt.
  joy is my name

  ernst gehen die menschen vorbei, manche blasse fragende gesichter spiegeln sich in den scheiben der bar. die tür ist offen.
remember.
zerbrich an mir.
  remember
transform your mind, leave this world
mutation


eine weisshaarige gestalt lehnt an der bar, denkt gerade, dass ohne die leute der archangelbar die einsamkeit unerträglich wäre. ohne diesen ort würde es enden, alles. auch mit einer der gründe,  warum die bar existiert. vielleicht ist sie so entstanden, aus der einsamkeit heraus, aus den letzten, verzweifelten versuchen der besucher, den traum nicht enden zu lassen. 

vielleicht war da mal goth, denkt shine, das wesen an der bar. irgendwann, vor langer langer zeit, war da mal etwas, das sich goth nannte.  netter versuch, grinst shine. gar nicht so übel für wesen, die nicht mal wissen, worum es hier geht. und die es nicht wissen wollten.  der weisshaarige vampir lächelt verächtlich. es war wie immer. und trotzdem war da etwas, am anfang, das stark zu sein schien. ein gefühl nur, das nach und nach von kälte verdrängt wurde, bis da nichts mehr war. ‚vielleicht beim nächsten mal, aber ich bezweifle es‘. ‚es wird wieder so sein wie jetzt. einige werden hierherfinden und die meisten werden einfach in der versenkung verschwinden, als hätten sie ihre identität  verloren. vielleicht hatten sie ja auch keine. schade um sie.‘
‚wie schade‘. 
‚don’t let it end. geschmacklos....‘
joy division kam und shine ging tanzen. :-)
some things will never end...


regen flüsterte, als shine erwachte, regen rann auch an seinem gesicht herab und  an den langen haarsträhnen. er lag auf der erde und starrte zum grauen himmel empor, aus dem die wassermassen stürzten. er konnte die einzelnen schweren tropfen fallen sehen und kniff die augen zu, als sie sein gesicht trafen. die wolken waren schwer und sie zogen wie schiffe mit geblähten segeln über den himmel. er lag mit weit geöffneten augen da und dachte zum ersten mal seit langem an nichts. nur der regen war da und die wolken, die über den himmel segelten. Und das flüstern und wispern der regentropfen. shine lächelte, als er das geräusch hörte. irgendwo rauschte ein fluss. das rauschen des flusses und die bewegungen der wolken am himmel machten ihn schläfrig, ihm war warm und er dämmerte langsam ein.


gerade war er auf der tanzfläche mit jemandem zusammengestossen. zuerst kannte er sich nicht mehr aus, war sonderbar unkoordiniert, als hätte er zu viel getrunken. er stützte sich kurz an der schulter desjenigen ab, in den er vorhin frontal hineingetanzt war und murmelte eine entschuldigung. derjenige schloss ihn fest in die arme und drückte ihn an sich und da bemerkte er erst, dass es agony war. 

sein schwindelgefühl verging und wich aufrichtiger bewunderung, als er diesen wahnsinnsiro sah. das war mal ein schöner anblick, genau so einen brauchte  er jetzt. der unglaublichste eighties-overdrive, den er je gesehen hatte. agony schien heute nacht die achziger pur zu verkörpern und shine grinste in sich rein, als er diese unglaublichen, zerfetzten teile betrachtete, die teilweise durch sicherheitsnadeln zusammengehalten wurden, teilweise nur durch pure willenskraft von agony. er sah dem weissblonden vampir ins gesicht. die kühlen augen musterten ihn spöttisch.
‚wieder mal geträumt.“
„und in deinen armen aufgewacht“, grinste shine

und nichts wird so sein wie früher, wisperte die stimme aus den schatten, nichts,  und deine augen, sie werden die welt sehen wie einen bunten strom aus bildern, die rücklichter auf einer nächtlichen autobahn, rote, gelbe, leuchtende punkte, die kurz aus der dunkelheit auftauchen und wieder verschwinden, als wären sie nie dagewesen, in der vergessenheit verschwinden, all die schönen leuchtkäfer. wie sie durch die nacht driften, die leuchtenden punkte, dein LSD-neontrip, in dem du gefangen bist und shine du kommst auf horror
knochenweissen horror


we are driving on a highway and oh god you are driving too fast
nothing to hold on
but this moment
this moment itself

und der weisse vampir tanzte und hatte die augen geschlossen, in den armen seines freundes, der ihn langsam hin und herwiegte und sein gesicht zärtlich liebkoste, bis da nichts mehr war ausser dem rhythmus der musik und sanften berührungen. bis die welt sich auflöste.

„sag mal, weinst du?“


„nicht, dass ich wüßte. lass uns von hier abhauen, bisschen durch die nacht fahren. die nacht ist zu schön, um drinnen zu sein. sonst komme ich noch auf horror:“
 
  sterbend
gerade hab ich erfahren, dass unser server abgeschmiert ist, also kann ich meinen nachtdienst vergessen und nun sitze ich hier :) das beste ist, man hört ein bissschen nächtliche mukke, das ist nie falsch, und der rest wird sich schon geben.

das jahr geht vorbei, es war irgendwie sonderbar, zu schnell, zu undefinierbar, zu verwaschen irgendwie. ich hab von 2013 überhaupt keinen eindruck gewonnen. klar, auf arbeit geht's ganz gut und ich bin zufrieden, aber sonst? einfach nicht wirklich viel vorzuweisen. 2013 eben, das jahr, das jedem scheissegal war. hab ich auch auf tumblr gelesen - man nimmt von diesem jahr fast keine erinnerungen mit. gut, dass es vorbei geht. so ein jahr, das sonderbar verschwommen und unklar ist, möchte ich nicht länger haben. fort damit.

ich werd morgen früh noch arbeiten - hab den abenddienst auf morgen verschoben .. und dann werd ich bis silvester frei haben, yay!! schon schön. ausschlafen vor allem.:) aber jetzt wird ich mir mal die mukke für heut abend zusammensuchen.



ins blog stelle ich aber nur mukke von einer band, nämlich von invisible limits, die ich immer noch genauso liebe wie früher.


LIARS vom album familiar! dieses lied liebe ich sehr. ich besitze die LP in giftgrünem vinyl, gekauft in einem der alten plattenläden, die es bei uns zuhauf gab. es waren schätze, die wir nach hause trugen und stolz wie könige und königinnen waren wir...





DEADLOCK, bei dem ich fast schon mal gestorben wäre. wir waren damals so oft twilightzoning (gott. wie sehr ich mich erinnere, es ist schon fast krank)




GOLDEN DREAMS, der übersong von ihnen. gibt es in argen versionen. ich nehm das original, das ist sicher am besten. inivisible limits ist sicher eine der elegantesten bands von damals. die frau hat eine ungeheuer nonchalante art zu singen. ideal für die cocktailstunde, den suizid und alles was dazwischen liegt. für die kleine feier, wenn man wieder mal mehr glück als verstand hatte und twilightzoning überlebt hat



auserdem wird ich wahrscheinlich heute noch anne clark hören. anne clark war für uns die über-electrofrau schlechthin.



es ist so sonderbar. das gefühl, das man hat, wenn man wieder in die ureigene gefühlswelt eintaucht könnte man am besten damit beschreiben, dass man sich gerade selbst in den armen hält und sich selbst warm hält, so wie es kein anderer kann...


... ach könnten nur alle, alle glücklich sein

20.12.13

shaun


 

 
 
[heavy rain glitch]

das teil gibt mir jedes mal den rest. man möchte meinen, dass man über denselben witz nicht ununterbrochen lachen kann, aber das hier ist das kaputteste, was ich seit langem gesehen hab.

 

16.12.13

pass auf, die dunkelheit kommt!!

musste beim öffnen des päckchens schon grinsen
 
 
 
ja wer biddendu???



endlich. ein bisschen silent hill für mich zuhause. :) robbie, das maskottchen vom lakeside amusement park. man könnte den hasen als teil von etwas wirklich bösem bezeichnen, als toröffner zur hölle zum beispiel, aber ich frage mich, warum ausgerechnet wir menschen immer angst vor dingen haben, die mit der hölle was zu tun haben sollen, wenn wir doch selbst ein teil der hölle sind .. wie jeder weiss, der schon mal das "vergnügen" hatte, sich in sich selbst zu verlaufen und fast wie in silent hill durch alle möglichen dunklen und nebligen gassen zu rennen und immer auf der hut zu sein, dass die dunkelheit kommt. die man ja selbst erzeugt. so heisst es in silent hill. und silent hill ist ein weises spiel, das mehr als ein spiel ist.. aber nur wer sich mal in sich selbst verlaufen hat, so denke ich, hat eine chance, überhaupt erst herauszufinden, wie scheisse man in wirklichkeit ist, oder wie unschuldig man in wirklichkeit noch ist. meistens ist es letzeres. geschwärzte unschuld. :)


man muss sich auf jeden fall auf bestimmte dinge einlassen, ganz einfach, weil sie nun mal da sind. und weil sie garantiert nicht weggehen, wenn wir wie wir es nun mal gewöhnt sind, ganz fest die augen schliessen und warten, bis die dinge von selber weggehen. doch das tun sie nicht.


robbie, bewohnt jetzt schon mein bett. zuerst war es so, dass wir zusammen ferngesehen haben und nun hängt er bei eric van sterik (einem meiner bären) rum und scheint ne verdammt gute zeit zu haben. er schläft bei mir im bett und ich lebe noch.:) was seltsam ist, ist die tatsache, dass der kleine kerl was beschützendes ausstrahlt.  was liebes. unschuldiges. supersüss-verpeilt-hektisch-langohriges. ich mag den kleinen kerl. er ist mehr als silent hill-merch. er ist mein kumpel. unser hauptspruch ist: pass auf, die dunkelheit kommt!! :))


was jeden bei uns hier ultimativ zum lachen bringt.



nachtrag: er heisst ab jetzt SEILI :)







12.12.13

es war einmal ein wirklich normaler weihnachtsstern, und was ist aus ihm geworden?


 
 
nur ich schaffe es, einen wirklich romantischen stern so zu photographieren, dass er apokalyptische züge annimmt und ein bisschen wie der stern aus silent hill aussieht. der stern aus silent hill, der gerade jetzt erfunden wurde und der immer irgendwo in der nähe des ominösen "welcome to silent hill"-schildes wie eine phänomenale lavalampe in der aschenverseuchten dicken luft steht und dem betrachter den restverstand locker einfach mal so aus der birne brennt, allein durch dieses verdammt brutale orangerot.
 
es war einmal ein wirklich normaler weihnachtsstern, und was ist aus ihm geworden?
 
........
 
hab grad an "findet nemo" denken müssen und an diesen seestern, der immer an der scheibe klebt und alles vom aquarium aus beobachtet und die anderen informiert...
 
 

war heut übrigens beim zahnarzt... der stern wohnt im stockwerk direkt unter ihm... und hier ist das passende video:

http://www.youtube.com/watch?v=YrPaOcr2kUc


6.12.13

befinden: geflasht. war auf zu vielen internetseiten
gleichzeitig. NICHT MÜDE. sollte aber schlafen.
mag/kann nicht. und das alles ohne kaffee.
 

 

ganz schnell, vorm schlafengehen -- ich weiss, es ist spät, aber ich konnte nicht schlafen -- der suchbegriff des tages, der mit meinem blog eigenartigerweise in verbindung steht:



kerl am baum festgeklebt


jetzt frag ich mich, warum solche leutchen immer bei mir landen (nicht, dass es mich stören würde). und ob ich nicht mal m. an einem baum festkleben sollte. wär mal was anderes. allerdings trau ich dem m. houdini-ähnliche kräfte zu. er kann sich sicher in kurzer zeit wieder befreien und klebt dann mich an einen baum und dort bleib ich dann die nächsten jahre. aber im ernst, seit m. damals das vedische kochbuch von diesem sektenheini auf der strasse gekauft hat (hat dafür eh eine kopfnuss von mir gekriegt), dürften seine mystischen kräfte ins unermessliche gestiegen sein. er hat rezepte daraus nachgekocht. und momentan werden seine speisen immer immer schärfer und schärfer. bald legt er sich auf ein nagelbrett.

28.11.13

befinden: garstig irgendwie,
wahrscheinlich weil so müde,
ich wär jetzt gern an diesem ort
(SL ist mir aber zu anstrengend)
möcht ne zigarette :(
 
momentane mukke 


gerade haben meine family und ich einen kleinen ärzte-marathon hinter uns gebracht. mein dad war in der augenklinik, meine mom bei der knochendichte-messung und ich wieder mal bei einem zahnarzt, diesmal in graz. bei meinen eltern ist gottseidank alles ok und bei mir gibt es auch keinen grund zu meckern. ich war in der grazer innenstadt bei einem arzt, den ich nicht kannte, und da das ganze ne empfehlung meines alten zahnarztes war, der seinem studienkollegen wieder mal kundschaft zuschanzen wollte, war ich mehr als skeptisch. das ganze hat sich bald schon gelegt, eigentlich schon als ich die praxis betrat. diese menschen besitzen eine art charme, den man selten in diesem ausmass vorfindet. es klingt bescheuert, aber sogar ich todmüdes zombieartiges wesen, das manchmal sowas von am zahnfleisch geht ... das passt jetzt echt gut hierher .. lass ma's mal stehen und behaupten, es wär eine art zahnarztscherzchen ...trololol

wo war ich grad
die praxis. eine art salon mit wirklich wunderschöner einrichtung. ich brauch das. ich liebe einen schön eingerichteten zahnarztsalon. ich bin, und ich weiss, wie das klingt, verdammt oft geknuddelt worden. schön war das. mit der zeit schmilzt man so dahin, man fühlt sich verhätschelt und man wird auch dauernd getröstet!!! echt! auch wenn man gar keine schmerzen hat. mann, wie schön das war. ich werd so gern getröstet. wahnsinn. wusste gar nicht, dass ich sowas alles mag.

die spritzen wirkten auch sofort, ganz ohne wartezeit, das zeugs schiesst dir so ein, dass der arzt sofort loslegen kann und du nicht warten musst und danach bleibt das bamstige gefühl auch weitgehend aus. ich frag mich echt, wo ich da war. dachte mir noch, dass das paradies ähnlich wäre. und als ich so da lag und die beiden, ein ehepaar, vor sich hinwerkelten und mir ab und zu ein mitfühlendes lächeln gönnten, meine schulter drückten oder meine wange streichelten, dachte ich auch mal an meine nasen-operation, die ich wahrscheinlich nächstes jahr machen lassen werde und ich hoffte so extrem, dass die leute dort auch so lieb zu mir sein werden, denn dann brauche ich allen zuspruch und sogar ein bisserl liebevolle zuwendung, denn dann wird ich wahrscheinlich vor angst total zusammengefröstelt sein. ich bin ein feiges schwein. trotzdem werd ich's machen lassen.- weil so feig kann man gar net sein, man muss einfach ein paar seiner träume wahrmachen. ich werd ganz einfach meine 2 zahnärzte mitnehmen und die sollen dann bei der op assistieren.:) (weiss nur noch nicht, worseg oder millesi, aber auf jeden fall ein arzt in wien, obwohl es in zürich auch ne gute klinik gibt). gott kein mensch weiss, wie ich leide, aber das ist eh scheissegal, und auch ich ignoriere mich inzwischen schon, weil es zuviel und grotesk ist und ich will hier echt nicht rumflennen, nur sagen, dass ich die power haben werde und dass es hammerhart sein wird und dass ich genau das vom leben will. meine eltern wissen es inzwischen schon, ich hab's ihnen vor ein paar wochen gesagt. der schock einer überraschung bleibt ihnen erspart, meinen zwei süssen. und da es eh so natürlich wie möglich wird, seh ich auch nicht bs. anders aus. nur besser.


gut, aber jetzt erstmal die zahn-sache. das implantat ist ja jetzt mal offen, sie haben das ganze aufgeschnitten (mann, der laser stinkt wie sau), dann so'n teil reingepflanzt, auf das die krone gesetzt wird, und dann genäht. in ein paar tagen werden mal die fäden gezogen und dann, nächstes jahr, lass ich die krone machen. wahrscheinlich eh bei den beiden genialen ärzten. also, die mag ich einfach. langsam verschlingen die reparaturen an meinem körper ein kleines vermögen. :) bin froh, einmal in meinem leben einen solchen satz absondern zu dürfen.  der war so krank, dass es kracht.



ach ja, mein fernseher ist wieder von der reparatur zurück .. irgendwie komisch, dass bei uns alles gerade repariert wird, ob's ein zufall ist?.. leider ja.. obwohl einige der esoterisch angebrunzten gruft-girlies aus meiner vergangenheit uns ununterbrochen voller inbrunst eintrichtern wollten, dass es zufälle nicht gibt und dass alles im unversum auf irgendeine art zusammengehört, will ich diesmal dennoch an den zufall glauben. mein tv-gerät ist wieder bei uns und bis jetzt gibt es keinen grund, zu klagen, obwohl es ja noch nicht viel tun musste. hab ja grad ein buch ausgelesen - felicity gallant (klasse übrigens) - und so gut wie gar nicht geferngeschaut. dad guckt übrigens gern arrow, ist mir aufgefallen. was gut ist, denn ich hab letzten dienstag verpasst und er konnte mich super updaten. arrow ist klasse. so richtig im alten stil der helden-serien. sowas mag ich einfach.



a propos helden:
MEIN NEUES BLOG wäre über helden.
irgendwie schon. oder?
sagen wir, fast.

HURRA! endlich wieder mal eine neue lieblings-adresse im netz!!


22.11.13

Tsutomu Nihei: Noise (Manga Rezension)

 
 
Tsutomu Nihei: Noise
Kategorie: Horror/Adults
 


Musubi ist Polizistin in einer Spezialeinheit der Metropolice. Zusammen mit ihrem Kollegen Clauthor, mit dem sie auch befreundet ist, ermittelt sie in einer Serie von Kindesentführungen und wahrscheinlich auch Missbrauch. Immer mehr Kinder verschwinden spurlos. Die Metropolice ist weitgehend hilflos, es ist unmöglich, in dieser Stadt, die einem Labyrinth gleicht, den Überblick zu bewahren, und das Labyrinth wächst und dehnt sich aus, um sich selbst zu genügen. Ein verrottender Kadaver, der Menschen verschluckt und parasitären Lebensformen Unterschlupf gewährt.  Die Stadt – postapokalyptisch und alptraumhaft – wuchert wie ein Krebsgeschwür, Menschen tauchen auf wie Schatten und verschwinden wieder in ihren düsteren Behausungen. Hier kann man gut für einige Zeit untertauchen, wenn man nicht gefunden werden will, oder für immer verschwinden.


Die Menschheit ist längst am Ende. Das, was von ihr blieb, vegetiert auf erbärmliche, menschenunwürdige Weise vor sich hin. Verbrechen geschehen, die an Perversion kaum zu überbieten sind, ein monströser Kult – die sogenannte Bruderschaft - hat sich in der Stadt eingenistet und es ist wohl nur in einem solchen Biotop möglich, dass menschliche Regeln und Gesetze so völlig ausser Kraft gesetzt werden. Ein anonymer Hinweis führt Musubi und Clauthor in den ältesten Teil der Stadt, ein weitverzweigtes Netz von Gängen, Kanälen und Kammern..wie ein gigantischer Bienenstock. Hier verschwindet auch Clauthor wie vom Erdboden verschluckt. In einer laborähnlichen Kammer liegen grauenvoll zugerichtete Kinderleichen, an denen anscheinend Experimente durchgeführt wurden, nur zu welchem Zweck, bleibt vorerst noch im Dunkeln, ebenso, was aus Clauthor geworden ist. Musubi ist nun allein und sucht nach Clauthor. Plötzlich steht sie einer sonderbaren Gestalt gegenüber, einem Gnom, der einen seltsamen Gegenstand in der Hand hält, der ganz so aussieht wie Clauthors Gesicht bzw. die abgetrennte Haut seines Gesichts. Er dreht sich um und verschwindet in einem dunklen Seitengang. Musubi folgt ihm...und der Alptraum beginnt erst jetzt.... Diese Geschichte ist auf schreckliche Weise faszinierend. Selten wurde Endzeitstimmung dermassen brachial gezeichnet und selten so überzeugend. Das Zeitalter des Menschen ist endgültig vorüber, nun beginnt das Zeitalter der Parasiten, die Stadt selbst ist wohl der scheusslichste von allen. Ein Gigant aus sinnlos errichteten, leerstehenden Gebäuden, die Ebene um Ebene nach oben wuchert, scheinbar völlig ohne Plan. Vielleicht ist das Wachstum selbst der Plan. Menschliche Baumeister gibt es schon lange nicht mehr, die Stadt wird von Maschinen errichtet.

Es scheint nur die Stadt zu geben. Sonst nichts mehr. Der Bruderschaft ist es gelungen, die Energie der gefolterten Opfer einzufangen und für ihre Zwecke zu verwenden. Extreme Qual lässt Monster entstehen, die ähnlich wie Waffen im Krieg eingesetzt werden, aber nicht nur auf Psi-Ebene. In „Noise“ nehmen die Monster wirklich Gestalt an, können kämpfen, aber auch zerstört werden. Tsutomu Nihei hat anscheinend Ahnung von schwarzmagischen Praktiken und vermag sie auch so darzustellen, dass man begreift, worum es ihm geht. 
Er setzt Musubi als Gegengewicht ein. Eine zarte, elfengleiche Erscheinung, jedoch eine Figur, die in diesem Spiel durchaus ein ernstzunehmender Gegner ist. Eine wichtige Rolle spielt auch noch ein seltsames Schwert, das wie ein futuristisches Samurai-Schwert aussieht und von unbekannter Herkunft ist. Musubi entdeckt im Kampf gegen die schwarzmagischen Monster, die mittels normaler Waffen nicht zerstört werden können, dass ihr Schwert ebenfalls magisch aufgeladen ist. Es sieht aus wie das Schwert eines (Grals-)Ritters und besitzt gewaltige Kräfte. Es vermag die Stadt selbst anzugreifen, das ominöse Wachstum zu stoppen und den Wucherungen des Krebsgeschwürs Einhalt zu gebieten. Die Stadt und die Bruderschaft scheinen so eng miteinander verwoben zu sein, dass man sie nicht voneinander trennen kann. 

Woher stammt die Bruderschaft? Welchen Sinn verfolgt sie?
Eindeutig ist, dass sie ein Produkt der Endzeit ist. Dass der Untergang der Menschheit damit zu tun hat, dass die Stadt selbst einem schwarzmagischen Konstrukt gleicht, das menschliches Leben vom Prinzip her verneint. Das Schwert könnte in den richtigen Händen ungeheuren Schaden anrichten. Es gehört nicht in diese Stadt, wahrscheinlich ist es auch viel älter. Ein Relikt einer alten Kriegerrasse? Man möchte mehr darüber erfahren. Musubi und das Schwert gehören jedenfalls zusammen. Das Schwert wählt den Besitzer genauso wie umgekehrt – es ist hier so ähnlich wie bei einem Zauberstab.:-) Das Ende bleibt offen, doch Musubi und ihr Schwert existieren weiter – Musubi in einer anderen, vielleicht sogar mächtigeren Form.


„Noise“ wird viele verstören, einige anekeln und eine Handvoll Leser so sehr in seinen Bann schlagen, dass sie das Buch immer wieder zur Hand nehmen werden. Irgendwann wird man ihn hören, diesen gigantischen Schrei, der Sprache nicht mehr kennt, ein Brüllen ohne Worte, und man wird Schmerz empfinden. Es ist  nicht leicht zu ertragen. Der Zeichenstil ist extrem aggressiv, die Handlung traumatisch und das Buch jeden Cent wert.  Ein Tip für erwachsene Mangaleser, die einiges verkraften können. Und trotzdem werden sie es nicht leicht haben mit „Noise“, und mit sich selbst.



Original-Rezi auf meiner Homepage:
http://www.vampyreplanet.net/DarkCity/manga/manga.html
 




bücherregal nebst mörderischen winzlingen. von ihrem platz aus sehen sie alles.
kleine spanner. da fehlt nur noch das popcorn. ich stell mir grad vor, wie sie vor sich hinknuspern und alles, was ich mache, hämisch kichernd kommentieren. daneben stehen ihre särge. wer weiss, wann sie da wieder reinkrabbeln. sieht ganz so aus, als wäre dieser platz ihnen viel lieber.


21.11.13

 
 


hier kann man gut zeitung lesen. am besten die todesanzeigen.


9.11.13

clowns from hell oder dieser höllische giftgrüne ausschlag am hintern

hellay

ich muss euch jetzt schnell meinen neuen tumblr vorstellen. nicht jeder liebt sie, aber jeder kennt sie von irgendwoher, aus büchern oder filmen. sie sind allgegenwärtig. sogar in northampton/england soll ein exemplar gesichtet worden sein, das allerdings noch eine spur beängstigender und trotz seiner kreischend bunten adjustierung düsterer ist als alles, was es in den medien gibt. ich hätte eine spur angst vor ihm, das muss ich zugeben. und trotzdem finde ich ihn faszinierend, genauso wie seine bunten und bösen artgenossen. also, hier ist mein neuer tumblr


FUCK YEAH EVIL CLOWNS

http://clownsfromhell.tumblr.com/




..und ich bin ehrlich gesagt ein wenig schockiert, wie viele böse clowns es im netz gibt. es ist grad so, als würde unser planet nur von bösen clowns zusammengehalten werden. seit ich dieses blog habe, purzeln sie auf einmal aus allen schlupfwinkeln. eine doch einigermassen beunruhigende entwicklung.

ja, und menschen mit einer clownallergie oder besser gesagt clownphobie möchte ich ganz ernsthaft anraten, dieses machwerk nicht zu besuchen. sie würden den verstand verlieren.


CLOWNALLERGIE HAHAHA

gibt es ja gar nicht...

oder?? wenn man nen cown nur ansehen muss, um diesen echt fiesen ekelerregenden siffenden ausschlag am ganzen körper zu bekommen...

vor allem am hintern!!!

31.10.13

ES IST WIEDER SOWEIT ... HAPPY HALLOWEEN!


liebe spooks, diese zeit ist für uns alle die schönste des jahres. das hier ist nur für euch :)




der klassiker von meister manson persönlich, und man wird es mir sicher vergeben, wenn ich in dieser nacht der nächte "spookland" zitiere, denn es ist und bleibt meine heimat, egal, wie schnell die zeit uns mit sich reisst und uns die liebe und das leben auszehrt..eins wird immer sein, und das ist mein spookland. ich trinke auf euer wohl, fellow spooks, und dass ihr weiterhin bestehen möget und ich trinke auf den ewigen spass, den wir haben werden. auf euch. aber jetzt...auf geht's. zu dieser uralten villa, ihr wisst schon, von welcher ich rede. es wird zeit.



Wir ziehen von Haus zu Haus und erpressen die Erwachsenen, uns Süßigkeiten zu geben, weil wir sonst Terror machen und uns nicht vertreiben lassen. Wir haben uns als Riesenkürbisse verkleidet und alle finden uns schrecklich niedlich, alle bis auf den einen Kerl, der in dieser alten, verfallenen Villa lebt. Der alte Mann, der zuerst noch so richtig nett gewirkt hat, der mit dem runzligen Großvatergesicht und den gütigen Augen, der uns Cookies und Milch versprochen hat. 
 
Und während wir noch in seiner Küche mit den seltsam grossen Kühltruhen stehen und uns die Milch reinziehen, beginnt er, sonderbar hoch vor sich hinzubrabbeln. Er greift sich mit beiden Händen in sein altes, gütiges Gesicht und beginnt, daran zu reißen, reißt sich die Latexhaut der Maske in Fetzen, während er die ganze Zeit sabbert und kichert und greint..drückt die Fäuste in die Augen und brüllt, drückt und reibt die Augen, bis die Kontaktlinsen heraus fallen und darunter ist dann etwas, das man nicht zu lang anschauen darf, es sei denn, man will sein Leben lang im Gitterbettchen in irgendeiner Klapse liegen und zugedröhnt wie ein Vollidiot an die Decke starren - der ultimative Alptraum - und dann zückt er eine Machete und wir rennen schreiend durchs Haus und stoßen überall mit unseren Riesenkürbisbäuchen an, er knapp hinter uns.

Wir rennen kreischend aus der Haustür und nie, nie wieder würden wir so etwas tun, nie wieder...in der dunklen Einfahrt drängen wir uns zusammen und quatschen ängstlich aufeinander ein und blicken zurück zum Haus mit dem hellerleuchteten Eingang. Das Monster würde sich natürlich nicht sehen lassen, denn es hat ja nur in seinem eigenen Haus die ultimative Macht, es geht selten dahin, wo viele Menschen zu finden sind...also hört es nach einiger Zeit für uns auf, zu existieren, beinahe jedenfalls..  5 Minuten später würden wir wieder lachend durch die Strassen ziehen und an fremde Häuser klopfen. Natürlich, denn wir sind ja in einer Gruppe und wirklich extrem sicher, extrem cool... Unsere Alpträume zuhause hätten wir dann allerdings allein.  

(Lila G. Pahr: Spookland)  


viel spass heute noch, freunde der nacht. klopft unbedingt an die türen der ältesten und am gemeinsten aussehenden häuser eurer städte. und grüsst mir die monster, die auf euch schon warten. und solltet ihr coole kostüme haben, dann zeigt mir unbedingt die photos. (natürlich vorausgesetzt, dass ihr schneller als die monster rennen könnt. ich kann es, glaubt mir, ich weiss das schon lol)


 
 

18.10.13

ich suche immer noch das eine buch, das ich damals hergeliehen habe, das buch, dessen namen ich vergessen habe. dessen melodie immer noch in mir nachklingt. die melodie wird mit der zeit leiser, sie verklingt und ich habe angst, sie irgendwann nicht mehr zu hören. deshalb suche ich. aus angst, dass ein buch stirbt.

15.10.13

die nacht der nostalgie

VON MINTY...

ich hab gerade auf youtube eine serie gefunden, die ich damals total geliebt
hab. minty in der mondzeit heisst sie.

hier ist mal der erste teil. leider in englisch,
bin aber trotzdem froh, dass ich sie endlich wieder sehen kann.

ja, denkste. die serie ist schon wieder entfernt worden, aber ich kann zumindest den wunderbaren Trailer sehen. die serie werde ich mir wahrscheinlich kaufen.

https://www.youtube.com/watch?v=_WMj4Wr7PRc

kann mich noch erinnern, dass ich die grossmutter damals schon ziemlich
hardcore fand. in der 2. folge schlägt sie nen brutalen rechten haken. ich find
es immer noch arg, das zu sehen. minty hauen geht gar nicht.
würde der ömma am liebsten eine reindonnern.




ZU NESSIE...

und ich hab noch was gefunden: die hörspiele, ich ich auf tape hatte bzw. immer noch habe!! die hab ich damals oft beim zeichnen gehört. war ziemlich entspannend.

hier ist z.b. mal nessie, das ungeheuer von loch ness, mit horst frank als starreporter tom fawley, der zusammen mit eireen fox die sonderbarsten stories aufdeckt. nessie ist eh eine der harmloseren. ich denk da mal an frankensteins sohn im monsterlabor oder dracula vs. frankenstein. der satz "ich bin dr. stein"  wird mich mein leben lang zum grinsen bringen. oder der absolute superstar meiner tapes-welt, dr. finistra. die uns hoffentlich auch bald in diesem blog begegnen wird.

au fein!!!!


aber hier ist jetzt erstmal nessie. absolut feine sache.

teil 1: http://www.youtube.com/watch?v=WMiaeRatyZE
teil 2: http://www.youtube.com/watch?v=7_eynUaaBhk
teil 3: http://www.youtube.com/watch?v=wMtO2BKMkww
teil 4: http://www.youtube.com/watch?v=KozmdoD6HNs
teil 5: http://www.youtube.com/watch?v=bY383fq9B94






nachdem ich mir noch die ersten minuten von timm thaler und das verlorene lächeln reingezogen hab, war ich absolut fertig. die minty geht ja noch. aber diese serie. die mochte ich damals auch. *g* mich wundert bei meiner generation gar nix mehr. wir sind doch einigermassen abartig geworden. kein wunder, sag ich, gar kein wunder. (ich muss mal sehen, ob ich irgendwoher etwas von doktor finistra bekomme. diese person verfolgt mich seit meiner jugendzeit.)
es könnte sein, das meine oma jetzt wirklich bald stirbt. nach den vielen falschen alarmen der letzten monate sieht es jetzt ziemlich ernst aus. an einem tag ist sie nicht bei bewusstsein und kann nicht mehr geweckt werden, am nächsten tag singt sie die erste strophe von hoch auf dem gelben wagen und kann ihre geliebten deutschen balladen noch immer auswendig aufsagen. keiner weiss, wie es wird, aber sterben wird sie wohl müssen. wenn man im hundertsten lebensjahr ist, hat man wohl nur noch das vor sich.:(

meine eltern wollen nicht, dass ich sie nochmal sehe. es klingt arg, aber ich bin fast geneigt, ihnen zu glauben. obwohl ich sie so extrem liebe und sicher auch ein schlechtes gewissen habe, glaube ich das, was eine eltern zu mir gesagt haben. dass ich mich an sie erinnern soll, wie sie noch wie meine oma ausgesehen hat. ich bin erwachsen, und sie wollen mich trotzdem schützen. und ich glaube, ich lass ich jetzt ganz einfach mal in diesem leben in bestimmten situationen beschützen. wenn sie meinen, dass ich es nicht verkraften kann, dann haben sie recht. sie wollen nicht, dass ich leide, weil ich ihr von allen doch am nächsten bin. und sie merkt kaum etwas, und schon gar nicht, ob ich grad da bin oder nicht. es stimmt, ich hätte ein problem damit, sie so zu sehen. ich würd mich hauptsächlich daran erinnern. so gesehen haben meine eltern mir sehr viel erspart, und dafür bin ich ihnen dankbar.

meine oma könnte diese nacht nicht mehr überleben, oder an einem der nächsten tage sterben. oder noch ne zeitlang weiterleben, wie vorher. bei ihr weiss man nicht, was passieren wird. nicht mal die ärzte wissen es. meine andere oma ist im winter gestorben. ich weiss es noch, wie der schnee gefallen ist. ich war zuhause, bei den eltern,  in meinem zimmer, nachts. hab hinüber geschaut, über diese wiese, die leicht bergauf geht. hinter der wiese war meine oma, in ihrem sarg, in der aufbahrungshalle. allein. wie madita, das blumenkind, zart, klein, mit ihrem langen zopf und in einem hübschen kleid, so verloren in dieser verdammten kälte, bei schnee und eis und ohne ihren garten und ich in meinem zimmer, wie ich vorm schlafengehen gegen die schmerzen noch eine oder zwei geraucht hab und beim einschlafen so extrem gefroren und so viel geweint hab, es war so kalt und ich hab  sie verloren, was soll ich sagen, ich hab seither nie mehr richtig geweint

jetzt verlier ich meine zweite oma. ich hab kaum mehr wen, den ich lieben kann.


und bei mir hat sich auch was getan, und zwar hab ich nun endgültig den entschluss gefasst, aus dieser wohnung im frühling auszuziehen. ich ärgere mich über gar nix mehr in diesem haus, ich zieh einfach aus und lass die scheisse hinter mir. :) im winter mag ich nicht umziehen. aber frühling klingt ja schon nach mehr. denke mal, mein leben wird durch diese entscheidung so viel besser.

10.10.13

das dunkle prag



    










  






hier sind sie nun also, meine alten prag-photos. auf film natürlich, wie es sich für alte photos gehört. wenn ich sie mir anschaue (und das mache ich sehr oft), dann wünsche ich mir, mehr auf film photographiert zu haben. besser ist aber, sich einfach vorzunehmen, wieder mehr filme zu verschiessen (aber die digitalkamera muss auch immer mit.. das ist dieses spleenige kleine ding, das bei jedem photo zufrieden zwitschert .. wirklich, sie gibt beim photographieren töne von sich .. und keine bilder bei zwielicht/beginnender dunkelheit/ abend /und nachts sowieso schiessen kann. bei der mittagssonne hat sich auch ihre probs. oder bei innenbeleuchtung. ich liebe sie. sie darf bleiben.


ja, prag. das poetische prag der künstler. das düstere prag. das ich beim letzten mal so vermisst habe, dass ich nicht nachdenken durfte. über die zeit und was sie uns antut. was wir immer wieder verlieren werden und wie hart wir innerlich werden (müssen), um nicht völlig kaputt zu gehen. dieses prag auf den bildern.. das war eine der städte, in die ich irgendwann mal ziehen wollte. new orleans war auch eine davon.

ich schreibe manchmal noch über prag. kleine vignetten. die meisten davon sehr düster, aber es kommt oft gold vor, ein altes gold, das man immer noch vor sich sehen kann, wenn man an das dunkle prag denkt und die augen schliesst. es ist wie eine kinderlaterne in der nacht. man wird sich vor der dunkelheit nicht fürchten. solange das gold da ist, das hinter den geschlossenen augen flirrt.


neulich auf facebook...

 
ich lade wieder mal photos rauf, die schönen alten von prag, mit diesen jugendstilfiguren und engeln und plötzlich redet mich das Programm von der seite her an...
 
 


who is this??  


WHO
dafuq
is THIS????


ich find es immer geil, wenn ich mir vorstelle, dass meine freunde so aussehen könnten. dann wären sicher auch einige weeping angels dabei. obwohl, näh. die eher nicht. aber die normalen friedhofsengel, die schon. mit denen man stressfrei kaffee trinken kann ohne von ihnen gleich gemeuchelt zu werden.

die prag-photos kommen übrigens als nächstes dran...

der fernseher, der dich zu gut kennt

ich hab grad im netz die neuen tv-geräte angeguckt, die bald auf den markt kommen und hab folgendes gefunden, und ehrlich ich konnte es nicht glauben:


Ein Skandal? Neue Fernseher überwachen Ihre Zuschauer


ist jetzt langsam paranoia angebracht? und wer kauft sich allen ernstes ein solches gerät? ich kann mir nicht vorstellen, ein solches teil im wohnzimmer aufzustellen. hoffe doch, dass mein neuer fernseher nichts kann ausser sendungen übertragen...

8.10.13

stiefmutter natur und ihre übelste erfindung

und es ist auch schon wieder oktober, was an vielen orten mit begeisterung aufgenommen wird, hier bei mir jedoch nicht. ich weiss auch nicht. alle, die sich einen ast über den oktober freuen.. gehen die überhaupt jemals hinaus oder sehen sie nur durch ihre hübsch vom pseudo-london-nebel beschlagenen fenstern hinein in eine wunderwelt aus regen, nebel und frühem strassenlaternenlicht, lehnen sie an ihren fensterbänken, die hand nachlässig auf die fensterbank gestützt, in der anderen eine tasse earl grey, sehen hinaus, sinnieren artig über die endlichkeit des seins, zerdrücken ein tränlein der melancholie und sind ansonsten guter dinge??

ich jedoch muss hinaus. früh am morgen. und ganz ohne earl grey, sondern mit einer gehörigen portion hektik im knopfloch und ich sage euch, ein bad hair day nach dem anderen ist wirklich nicht das, was mich zu freudentaumeln hinreisst. eine minute in diesem feuchtkalten klammen psychopathenwetter und ich hab einen mopp am kopf, der aussieht wie der afrolook, den ein hämisch grinsender schwarzer friseur dem weissen bwana, den er abgrundtief hasst, auf den kopf gezimmert hat. ich hasse meine haare manchmal auch ohne grund..ganz einfach so..aber zu dieser jahreszeit ist es am schlimmsten. der grund dafür heisst NATURKRAUSE. ein garstiges wort. und macht garstige haare. naturkrause ist nicht gelockt. es ist ne krause. wer interessiert sich für naturgekraustes haar?? eben. man will glatt oder gelockt, aber nicht naturgekraust. igitt. bei manchen geht die naturkrause dann soweit, dass man aussieht,, als hätte man schamhaar am kopf. so weit bin ich noch lange nicht, aber wer weiss, was das verdammte alter mit mir anstellen wird? übelst, was stiefmutter natur mit uns treibt, nur, um sich zu amüsieren. ihre übelste erfindung ist sicher die naturkrause.


ja. wo war ich, bevor ich mich so aufgeregt hab? eigentlich hab ich mich ununterbrochen aufgeregt, also kann ich gleich dabei bleiben. mein fernseh-gerät, das im prinzip absolut entbehrlich ist .. warum, muss ich wohl kaum erklären.. hat den nun endgültig den geist aufgegeben. es wäre die chance! endlich frei sein - z.B. mehr lesen!! aber wenn ich überlege, wie viel ich eh schon lese, wird mir anders, wenn es noch mehr sein soll. was soll ich mir dann für die pension aufheben? - fernsehen, genau. und damit es nicht soweit kommt - völlig verblödete senioren, die wie behämmert vor dem tv-gerät hocken will man hier nicht haben, wir wollen aktive senioren, die selbst für ihren lebensunterhalt sorgen können, weil es sonst keiner tut - also nochmal, bevor es soweit kommt, muss ein neues fernsehgerät her, aber dallidalli.
wie gut, dass meine eltern, die besagter gruppe aktiver senioren angehören ... dürften prototypen sein... gerade hier in der stadt weilen und sich meines falles angenommen haben. nichts wie auf zum media markt, während das kind noch in der firma hockt!! was soll ich sagen ... ein neuer fernseher ist schon teil meiner glücklichen, kleinen familie, die aus wenigen menschen und vielen elektrogeräten besteht. schon wieder nichts mit meiner geplanten entsagung, dem rückzug, dem intellektuellen hochplateau der antifernsehfuzzis.. wieder nichts. schalüchz. ich versager. aber gut, ich hab ja noch zeit. und ausserdem sehen gekaufte filme auf einem hübsch grossen tv-gerät einfach goldig aus [ich hoff halt, dass der gross ist..weiss ich noch nicht..sie bringen ihn heute nachmittag hierher]. auf jeden fall besser als gestreamt auf einem smartphone, hähä .. was mich zu DEM FILM bringt. denn meine eltern haben noch etwas erstanden .. für mich .. jajaja, für mich, hehehe... für mich kleines herziges konsumgeiles scheissi mit der naturkrause.

UND ZWAR TENEBRE.

*düster grinst*



tenebre ist, wie wir filmfreunde wissen, natürlich ein giallo von dario argento, was allein schon ein gutes ding ist. hinzu kommt aber noch die feine aufmachung. der film ist nicht nur ein film, sondern ein mediabook und ein mediabook ist für mich die absolute wonne. hach. ich besitz ja schon einige, nech?? kenne also die materie. und gerade bei giallos finde ich das buch mit den bildbeigaben immer so herrlich. das buch durchblättern, an die fensterbank gelehnt, eine tasse earl grey nachlässig in der hand. man sinniert artig über die endlichkeit des seins und zerdrückt ein tränlein der melancholie, ist aber ansonsten guter dinge. sowas geht nur im herbst, sage ich. der herbst ist meine jahreszeit. war ja schon immer klar.




anatomische merkwürdigkeiten

nur ganz kurz, und weil's wirklich sehr speziell ist.. der beste suchbegriff der woche, der in verbindung mit meinem blog in den suchmaschinen gelistet wurde:

kurze beine langer oberkörper



mann. wenn man sich vorstellt, dass leute, die diese begriffe eingeben, zu meinem blog weitergeleitet werden.. das macht schon stolz. oder so ähnlich. und lachen muss ich auch ganz viel.


war ja schon wirklich nett. aber dann. als der jemand gemerkt hat, wo er schliesslich gelandet ist.. hier ist der nächste Suchbegriff:

kurze beine langer oberkörper mann


für mich klingt das eindeutig indigniert. als wäre da jemand bei mir gelandet, hätte mich kopfschüttelnd und missmutig betrachtet und bei sich gedacht: verdammt. eine frau mit kurzen beinen und langem oberkörper. das bringt mir gar nix.




7.10.13

horrorfilmabend

 
 
 
 
freddy kruger. fast so wie damals. nur ist kruger inzwischen ein anderer.
alles ist anders. nur ich bin gleich geblieben. oder?
 
 
 

2.10.13

gerade vorhin habe ich einige winterpullover anprobiert, die mir früher nie gepasst haben. sind hübsche teile und waren viel zu schade zum wegwerfen, aber gepasst haben sie leider nie, vor allem bei problemzonen wie hüfte und busen.. jahaa, vielleicht sollte ich besser sagen, bei ehemaligen problemzonen, denn die sind ja mittlerweile weitgehend von überschüssigen fettansammlungen (wurgs) befreit und lechzen geradezu nach neuer gewandung. oder aber nach alter gewandung, die man nie tragen konnte und die zu schön zum weggeben war. gott, wenn ich mir überlege, wie mies es früher war, klamotten anzuprobieren, bei denen man eh schon den leichten verdacht hatte, sie könnten ein wenig zu eng sein...ein wenig war es dann meistens nicht, sondern wirklich saueng .. und heute, wo ich mir mal die 2 hübschen pullis übergestreift habe und bemerkt habe, wie lässig die jetzt sitzen. richtig lässig, was früher knalleng und so verdammt ungut war. das feeling jetzt.. au mann. genuss pur. ich rauch übrigens noch immer nicht.:)

dafür mache ich regelmässig sport. jetzt im ernst. wirklich! ich. mache. bewegung. und das irrste ist, dass es mir spass macht. im moment ist es nur gymnastik, und anfänglich auch wirklich eher lächerlich wenig, aber es hat sich gesteigert und ich kann immer mehr übungen machen. das einzige, wo ich wirklich sauschwach bin, sind liegestütze. es ist erschreckend, wie wenig kraft man im oberarmbereich hat. hätte ich mir absolut anders vorgestellt, ganz einfach, weil ich ganz oft eher schwerere dinge trage (allein deshalb, weil ich kein auto besitze und alle einkäufe recht weit schleppen muss.. und es hasse, für zwei, drei stationen schon bus zu fahren). andererseits hängen die einkaufssackerln ja einfach nur runter und man stemmt die nicht ununterbrochen hoch, was wahrscheinlich unglaublich wirkungsvoll und michelle obamamässig wäre, wie hanteln, aber andererseits möcht ich das nicht machen müssen. ich bin sowieso strange genug.


mir ist aufgefallen, dass ich zwei dinge total dringend brauche, und zwar licht und bewegung. wenn ich nicht genügend davon bekomme, werde ich richtig grantig. früher hab ich beides so gehasst und gemieden. vor allem den sonnenschein. und no sports bitteschön. kein wunder, dass ich so schlecht beinander war. wie so'n ganz alter mensch in einem jungen körper, was eigentlich ziemlich ekelhaft ist. und wie ein schlot geraucht natürlich. passte ja alles perfekt zusammen.:(

ich hab einen superguten schlaf momentan. ich kann wie ein baby pennen und geh ab und zu sogar extra früh in die heia, klingt sagenhaft nicht nach mir, aber dennoch ist es so...
jetzt werde ich mir bald die klamotten kaufen, die ich unbedingt haben will. und hoffentlich geht schon grösse 36. es wäre so absolut der hammer. nur .. dünner werden möchte ich dann nicht mehr. grösse 36 bei einer körpergrösse von 1,72 ist schon recht ok, da kann man nicht meckern. ich freu mich schon so auf die neuen sachen.:) lustig, wie man ganz plötzlich auf sich schauen kann. ich glaub, es kommt ganz einfach mit einem bestimmten alter daher. man hat nen anderen metabolismus als früher, man nimmt schnell zu und ganz langsam ab. da muss man sich was ausdenken, sonst hockt man ganz schnell als fettes hausschweinderl in der wohnung und traut sich nicht mehr raus. ausserdem kann man schon ziemlich mitbestimmen, ob man alt aussieht oder nicht. ich hab mich einfach dazu entschlossen jung auszusehen, soweit das möglich ist. und nie erwachsen zu werden. das sowieso nicht. niemals! nicht mit mir!!!

17.9.13

ich seh gerade, was ich gestern nacht noch so angestellt hab. ich meine damit das sonderbare vorhergehende posting, mit all der mukke, und all dem alten alten zeug. es ist nur so, dass ich gerade in diesen stunden, in denen ich normalerweise unterwegs war - und ich rede von sehr vielen jahren meines lebens - unter einer art nostalgie leide. es ist manchmal schon mehr als das. heimweh vielleicht. nach allem, was nächtlich und wavig und schrill ist, nach all dem glitzer, den träumen, den extremst zur schau getragenen emotionen. man meint oft, dass diese waver-zeiten damals unterkühlt waren, aber das ist echt ziemlicher blödsinn. es war vor allem kreativ, und es gab unheimlich viel zu lachen. das vermisse ich am meisten. und unsere lebensplanung, die sich im nachhinein als völliger scheissdreck herausgestellt hat. niemand wollte einen richtigen beruf und heute sind alle heilfroh, die arbeit haben. ich meine, richtige arbeit, die man regelmässig betreibt. und jeder will ein schönes zuhause, in dem es nicht an allen ecken und enden zieht. (ich bin übrigens froh, dass man in unserer kleinen villa hier die jugendstilfenster - wir hatten die ORIGINALE - gegen zwar eher nüchterne, aber umso praktischere moderne fenster ausgetauscht hat. gut, es gibt einige nachteile. im sommer leiden wir schon ziemlich, weil wir die fensterbalken vermissen. die waren meergrün mit einer wunderbaren patina und wir hatten jeden sommernachmittag ein seltsames, grünliches unterwasserlicht in unseren zimmern, und es war einfach schön. da zu liegen, dem tanzenden staub zuzusehen (den gibt es immer noch bei uns) - den goldflecken, die im grünen licht schweben - und zu träumen. man kühlte sich auch herrlich ab. es gab immer einen angenehm kühlenden luftzug im zimmer, denn die fenster waren natürlich undicht. sie waren zwar wunderbar mit floralen schnitzereien versehen, aber sie hatten den nachteil, dass es im herbst und dann natürlich ganz besonders im winter zu einer katastrophe kam. es regnete und schneite herein und der wind pfiff uns um die ohren wie verrückt. 3 pullover übereinander waren für mich eher die norm als die ausnahme. ich hatte dann auch mal eine ganz nette angina.

ich glaube, ich rede gerade nur über unsere fenster, was ein bisschen eigenartig ist. wollte eigentlich nur zum ausdruck bringen, dass ich die alten fenster geliebt habe. die neuen finde ich praktisch/ich bemerke sie nicht grossartig. und irgendwie ist das ein ganz guter vergleich zur alten zeit und zu jetzt. traurig ist es schon ein bisschen. ich fühl mich gut heutzutage, aber es ist nicht wirklich allzuviel los. ich spule die tage einfach ab und die zeit rast dahin. ich kann mich nicht beschweren, denn mein leben ist komfortabler geworden und gesünder lebe ich auch. mh, aber meine lebensplanung war das damals sicher nicht.:)) hätte ich das umgesetzt, was mir damals durch den kopf gegangen ist, dann wär ich heute mit sicherheit schon unter der erde.


was mich zum thema living dead dolls bringt, die ich noch immer sammle (fuck u, erwachsenenwelt!!). ich werde mich in der nächsten zeit wieder umschauen, was es neues auf dem gebiet gibt. sie sind zwar abnorm teuer, aber ab und zu sollte man sich schon was schönes zukommen lassen, und da ich keine briefmarken sammle und mich in der nächsten postfiliale nicht meinen sammlergelüsten hingeben kann, muss ich im netz gucken, vorzugsweise in amiland. die dolls, die ich am liebsten hab, sind hier gar nicht oder kaum zu bekommen. variants. und am liebsten club mezco editions, die nur amis kaufen können. mann, ich geb hier an wie bekloppt. aber so muss es auch sein. wow. ich freu mich schon auf meine beutezüge. und darauf, meine kleine, wahnsinnige familie zu vergrössern. die macht sei unser.

mein blogchen hat die kommentarfunktion irgendwie versemmelt. danke übrigens für's aufmerksam-machen, lila zwo. ich sollte dich nicht so nennen. nur muss ich mich selbst lila one nennen. egal jetzt, aber sei gedrückt. ich hätte es nicht bemerkt, dass dieses verdammte teil immer nen seiten-reload macht, wenn man auf kommentar erstellen klickt. aber jetzt ... lechz .. will ich auch mal was hören von euch. wenn nicht, schreib ich mir selber. aber es ist nicht halb so schön.


achja, wollte nur erwähnen, dass die russ-männlein (bekannt aus film, funk und fernsehen, genauer gesagt aus mein nachbar totoro), ganz ganz bald fertig werden!! ich hab mal 3 in arbeit und checke gerade, ob ich es schaffe, drei gleich gute bzw. gleich niedliche herzustellen. mein erstes sieht schon extremst drollig aus. es ist für ein russ-männlein verdammt gross (wie ne grapefruit ungefähr, was die tschernobyl-version des russmännleins bedeutet), aber es ist stark und kann viel arbeiten. also, für alle, die nen kohle-ofen haben und briketts schleppen müsssen - es gibt bald hilfskräfte für euch. für die leute ohne kohle-ofen: man kann die russ-männlein auch nett auf ein regalbrett drapieren. sie sehen überall gut aus. oder man lässt sie von der zimmerdecke hängen, was besonders süss ist.  nur kann man sie dann nicht täglich knuddeln, aber das brauchen sie. das haben wir gemeinsam, sie und ich.:)

15.9.13

hope



you may be tired, but you will never give up. time will pass so slowly and you will still be waiting.

you will never give up.

never ever.


3.9.13

der sommer ist so gut wie vorbei, es ist tatsächlich schon wieder september und bald werden wir wieder halloween haben und uns darüber beschweren, dass der herbst vom winter abgelöst wird. die zeit rast dahin wie noch nie, es gibt so viel arbeit wie nie zuvor, aber eins wird mir immer spass machen und sich doch immer wieder ausgehen, und das ist das basteln von monstern, hasen und inzwischen auch schon anderen tieren/wesen wie dem russ-männlein (aus den ghibli-filmen), das gerade fertig wird.

ich habe für eine blog-freundin einen schwarzen hasen gestrickt und ihr geschickt und wie ich ihrer reaktion entnehmen konnte, hat sie sich auch darüber gefreut.:) und ich bin wirklich froh, dass er bei ihr so ein tolles, kreatives und liebevolles zuhause gefunden hat. sie ist supernett und ich freu mich für ihn.:)



man kann vielleicht nicht so gut sehen, dass er eine violette samt-umhängetasche dabei hat. die lieblingsfarbe von seiner mom ist violett ... ich bin echt froh, dass ich noch ein schönes stück violetten samtstoff in meiner stoff-sammlung gefunden habe. leider ist das photo nicht allzu gut (meine kleine kamera ist schon älter und packt bestimmte lichtverhältnisse nicht so gut).. jedenfalls kann man hier auch meine neuesten buch-käufe sehen. das buch hinten, 2666, lese ich gerade.


weil ich von ihr kein geld nehmen wollte und ich und weiss, dass sie cremes und seifen herstellt, dachte ich mir, es könnte ja sicher nicht schaden, bei ihr eine creme zu bestellen, als tausch gegen das häschen. ich habe von ihr ein dickes paket voller toller dinge bekommen. damit hätte ich nie gerechnet. ich hab mich doll gefreut. *bussi!!*


dieser tausch hat wirklich spass gemacht.. geld kann da sicher nicht mithalten. ich denke, wir werden auch weiterhin ab und zu dinge tauschen, die wir selber machen. im moment interessieren mich die russ-männlein, die z.b. in mein nachbar totoro vorkommen. die kleinen mochte ich schon immer und eigentlich wollte ich mir mal eins kaufen. dabei sind sie relativ einfach zu machen. das allererste werde ich selbst behalten, die nächsten kann ich dann tauschen/verkaufen. eventuell werde ich einen etsy-laden eröffnen, aber so genau weiss ich es noch nicht. es würde mich auf jeden fall interessieren. die erfahrung, einen winzigen online-laden zu besitzen, ist sicher nett.  
 


22.8.13

Il Giardino Violetto - Waiting (Red death)





unglaublich schöner song, so richtig old school. ich liebe diese mukke über alles.


8.8.13

der grufti und sein haushalt - was kochen wir heute? oder: hermann ist wieder mal hinüber.





m. im vordergrund bzw. seine hand, die hermann hält, dem es schon wieder einigermassen scheisse geht, was wir aber natürlich gewöhnt waren. hermann war immer nur hinüber. und wenn er zu wenig hinüber war, gab es das furchtbare bestrafungsritual. dazu später. ja, im hintergrund bin ich zu sehen, heftig am shaker abwerkend, denn das, was wir zu essen gedachten, müsste geshaked werden ohne erbarmen. ich baue gerade das dessert. m. fabriziert sowas wie lasagne. es ist echt lange her, also ich weiss es leider nicht mehr. obwohl ich mich normalerweise an jedes gericht erinnere, das ich in meinem leben gegessen habe. schande über mich. wahrscheinlich zu viel wein erwischt. tja.:)




das hier ist natürlich hermann, der hinüber ist wie immer - das musste so sein - und der gerade voller inbrunst die götterspeise anstiert. was zu einem der schon zur gewohnheit gewordenen bestrafungsrituale führte. ganz einfach erklärt - bunte federn (auch vom pfauen) in den arsch stecken und verkehrt herum aufhängen. das ist unser guter alter hermann! nicht unpervers, aber doch beinah schon sympathisch. er "lebt" übrigens noch immer. momentan hängt er verkehrt herum in unserer küche, mit jeder menge federn im arsch.




ja. ich hatte da wildes, wildes haarwerk. und ich konnte es ganz gut leiden. es war zwar fast schon barbarisch wild, aber was soll's. ich war ja auch barbarisch. gottseidank war diese kochsession einigermassen moderat. soll heissen, dass diesmal nur wundervoll leichte und zarte speisen serviert wurden. götterspeise und pudding. sonst nix. was braucht man auch sonst. lasagne war noch dabei, genau. sonderbar irgendwie. sonderbar deshalb, weil wir diese pudding und götterspeisesessions ziemlich oft gemacht haben und da war nie lasagne dabei. war anschenend eine ausnahme. rarität, diese photos, einfach eine sammleredition aus dem hause pahr-hofer.  ich kann mich allerdings an diese verdammte kochsession erinnern, als m. und ich maultaschen gemacht haben und dass diese dinger erstens mal zusammenwuchsen und einen riesengrossen blob ergaben und dass dieser blubbernde, bedrohliche klotz auch noch graugrünlich anlief.
 es war beängstigend. geschmeckt hat es aber relativ gut. mit viel wein schmeckt alles relativ gut.





manfred und ivan (der mensch in der lederhose) kochen gerade volle kanne ab. und zwar in manfreds küche, die auch sein badezimmer war und eine badewanne beherbergte. diese künstler aber auch immer. es war eine sonderbare, gemütliche und wahnwitzige wohnung. die zimmerdecke im wohnzimmer war blau und m. hatte eine schwarze sonne aus einer holzplatte gebaut, die über der lampe befestigt war und beim einschalten des lichtes einen sonderbaren laternenartigen lichtschein auf die blaue zimmerdecke warf. es war wunderschön.:)

ok ...
*lugt vorsichtig aus der deckung heraus*

ich denke, ich kann es wagen. ohne ist es wirklich nicht so schön wie mit. wird schon nix passieren.
ausserdem war es eigentlich immer sicher. hab noch nie von wem gehört, dass da was passiert wäre.

alsdann ..

ich tu den music-player wieder drauf!

[gott was hab ich dich vermisst, baby *DRÜCK*]

7.8.13

40 grad. 50 grad. 60 grad. hirn putt. wir posten alle splatter.

hier ist inzwischen nicht allzuviel passiert, zumindest nichts, was so besonders wäre, festgehalten  zu  werden.
egal jetzt. gebloggt wird!


ich kämpfe noch immer dagegen an, wieder mit dem rauchen anzufangen. seit einigen wochen verspüre ich den immer grösser werdenden drang, eine zigarette zu rauchen, und danach noch eine. und noch eine. eine schachtel mindestens. und dazu eine grosse tasse kaffee zu trinken, so wie früher. und meinen gedanken freien lauf lassen, mich entspannen, und eventuell, sollte mich dann die muse küssen, was sie früher immer getan hat bei kaffee und zigaretterl, eine nette bücherrezension zu schreiben oder mit viel glück sogar eine kurzgeschichte. ich vermisse es wirklich extrem.trotzdem wäre es schade. es steckt so viel mühe dahinter, wenn man echt zum rauchen aufhört. so viel schwerstarbeit für nix.. das wäre verrückt. nein, ich fang nicht wieder an!! nie wieder. früher hab ich mir noch gesagt, dass ich als alte frau wieder anfangen werde. zigaretten und vielleicht auch ein kleines pfeiferl ab und zu, aber nichtraucher ist nichtraucher und basta. ausserdem gefällt mir das wort nichtraucher inzwischen richtig gut.


ich hab probleme mit der hitze. war auch ein bisschen krank zwischendurch, mit fieber sogar, was bei dieser hitze die reine hölle ist. man denkt, man verbrennt von innen. aber bald dürfte sogar diese monsterhitze vergangenheit sein und ab freitag soll es abkühlen. hoffentlich.

vor kurzem habe ich 2666 zu lesen begonnen und entgegen meiner erwartungen liest es sich wirklich flüssig. ein eigenartiges buch. schon nach den ersten 50 seiten hab ich bemerkt, dass dieses buch wie ein alien ist. ein ausserirdischer in buchform. ich muss es jetzt einfach empfehlen. man muss sich mühe geben, denn das ding ist verdammt dick und auch der stil ist eine herausforderung. zu den anscheinend üblen stellen komme ich erst noch, aber ich bin schon gespannt, wie weit der autor dabei gegangen ist. ich hoffe zutiefst, dass mir diesmal splatter erspart bleibt. ich sehe und lese ohnehin schon zuviel davon. wenigstens weiss ich, dass ich splatterresistent bin. ich halte ihn aus. und manchmal schaffe ich es sogar, genauer hinzuschauen. selten. es gab mal nen tumblr namens midnight cathedral, der nur splatter gepostet hat. es sah aus wie ein einziges beuschl. nur blut und eingeweide, abgerissene gliedmassen und extrem verstörende mord-arten. dieses kid hat dann ab und zu texte gepostet, aber natürlich keine tagebuch-einträge, sondern rape-fantasien. was für ein kleiner schwachkopf. wahnsinn. wenn man den als kind hat, freut man sich sicher täglich, wenn man die mordgeile visage schon beim frühstück sieht. das ist der wahre horror des lebens.


ich habe es geschafft, doch ein bisschen kreativ zu sein ... gottseidank ... und habe den schwarzen hasen fast fertig. die umhängetasche muss ich noch nähen, aber im grossen und ganzen bin ich zufrieden. kann bald verschickt werden. ich glaub, ich werde ihn noch fotografieren und die bilder hier reinstellen. er muss ins monster-familienfotoalbum, das ist sicher.

so, und ich geh jetzt meine tomatenpflanzen giessen, denn die jungs saufen wie die gestörten, und das ein paar mal am tag. und ich mach mir noch nen kaffee :) den sauf ich wie eine gestörte. ganz ohne zigarette, versprochen.

und nein, die 40 grad knacken wir hier nicht, aber man muss sich ja noch einiges für die kommenden jahre vornehmen. 40 grad. 50 grad. 60 grad. hirn putt. wir posten alle splatter.

2.8.13

under wraps [full movie]

 
DER FILM IST LEIDER VON YOUTUBE VERSCHWUNDEN
(schweine!!!)
 

"Under Wraps is a 1997 Disney Channel Original Movie and the second to be called as such. The film also was shown on Disney Channel on 5/23/13 apart of "Throwback Thursday: Disney Channel"

Three 12-year-old kids discover a mummy in the basement of a "dead" man's house. It comes alive due to the conjunction of the moonlight during that time of the month. They are scared of him at first, but with time discover he is friendly, if clumsy and confused.

The kids name the mummy Harold, and decide he will temporarily take up residence in one kid's bedroom. After paying a visit to their Halloween-obsessed friend, Bruce, they discover that if the mummy is not put back in his coffin before midnight on Halloween, the mummy will cease to exist.

Luckily, the sarcophagus is in the Egyptian exhibit at the local museum, but there are a few obstacles. For one thing, Harold's unusual appearance may attract unwanted attention as Halloween night draws closer. Also, someone powerful and evil is out to get Harold, meaning the kids must save him before midnight on Halloween. Meanwhile, they find out that Harold used to be in love with another mummy who comes alive at the end."


http://en.wikipedia.org/wiki/Under_Wraps_%28film%29



ich übe schon mal für halloween. :)

hm. gemein, aber die mumie geht mir irgendwie auf die nerven. sie klingt gewöhnungsbedürftig. (ja, sie kann sprechen, leider). man sollte sich den film nur anschauen, wenn man bei dem dauergejaule und gebrüll nicht durchknallt. also etwas für diejenigen tage, die angefüllt sind mit friede, freude, eierkuchen und mumien. die seltenen, raren tage. juwelen des jahres. peace.



14.7.13

winter is savage, but so are we

wie es bei mir so üblich ist, habe ich kurz vorm schlafengehen ein set auf polyvore gebastelt und nun kann ich momentan gar nicht sagen, wie es geworden ist. aber ich mag es, das ist das wichtigste. ich hoffe, ich werde morgen nicht schockiert sein, wenn ich es sehe. ich habe es 3 mal verändert und veröffentlicht, und das hier ist nun dabei rausgekommen. winter is savage, but so are we. mein tumblr heisst genauso.


send my regards to the erl king


und somit ist auch mein gestriger geburtstag stressfrei vergangen und ist schon geschichte.  es ist natürlich wieder nach mitternacht und ich befinde mich in einem zustand, der dem traum irgendwie am ähnlichsten ist. zwischen wachen und schlafen. ein schöner zustand, wirklich angenehm.

ich hoffe, der erlkönig wird mir nicht im traum erscheinen
das hoffe ich wirklich sehr


11.7.13

^^°!°^^

 
zur erholung nach dem gestrigen stress .. mein kleines blog hier wurde ja gehijacked (das wort sieht irgendwie sonderbar aus) .. also mein blog wurde entführt und auf eine bizarre business-site umgeleitet und das ganze sah sehr sehr ekelerregend aus .. wir erholen uns bei ein bisschen feiner mukke vom horror des gestrigen tages.
 
federn glätten und ein kleines gläschen rotwein zur hand nehmen
die musik passt auch..
das leben schaut wieder besser aus.

... kiss kisss ...





10.7.13

update

der alte style ist wieder sicher und funktioniert so, wie er soll. tut mir leid, aber ich werde in zukunft auch ohne den scm-musicplayer auskommen müssen. ich misstraue ihm inzwischen auch schon.

ich werde aber meine playlists in zukunft hier bloggen bzw. ich werde in meinem youtube-account playlists erstellen und die dann hier posten. damit man auch weiterhin die geeignete blog-mukke hören kann.

tut mir leid, falls der eine oder andere von euch nen schreck gekriegt hat wegen diesem scheiss-malwarezeug. aber es war NICHT ansteckend. hat nur mein blogchen hier fertig gemacht.
ich wünsch euch was...
xxx

und danke, kristian, dass du mir gleich bescheid gesagt hast. so hab ich sofort was unternehmen können! vielen, vielen THX!!!!

nachtrag: ihr könnt natürlich schon weiterhin kommentare reinschreiben. darum geht es nicht. ich werde die kommentare aber nicht durch ein extra-widget in der seitenleiste anzeigen lassen. braucht man auch nicht wirklich.

blog-hijack. was für arschlöcher.

mein blog wurde gerade von einem hochaggressiven browservirus namens pagesinxt gekapert. deshalb habe ich den vorigen style gleich mal deinstalliert, denn ich hatte gleich ein paar widgets drin, die nicht von google entwickelt wurden. nun habe ich diese vorlage installiert und die browser-malware ist verschwunden.

ich stell gleich mal einen link hier rein. das hier hat mein kleines thing next door gehabt. wie ein schnupfen. aber es geht uns schon wieder viel viel besser. ätsch.



http://www.rescuemybrowser.com/remove-pagesinxt-com-Virus

also, alles halb so schlimm. man muss überlegen, ob man irgendetwas installiert hat, das man im netz gefunden hat. bei mir war es, glaub ich, das widget, das die tags angezeigt hat. in der alten, klassischen vorlage, die ich verwendet habe, waren keine tags inkludiert, also hab ich ein kleines skript im internet gefunden .. das dürfte es gewesen sein. der musik-player war es anscheinend nicht. ich hab den deinstalliert und trotzdem war die malware noch da.

also, wer noch den klassichen style verwendet und probs bekommen hat: nicht verzweifeln. am besten auf premium style updaten und dann geschieht ein kleines wunder - malware verschwindet wie von selbst. oder aber den quelltext des templates durchsuchen. der muss dann nämlich ungeschrieben worden sein.

ok, hab den übeltäter jetzt lokalisiert. es war das widget, das die kommentare angezeigt hat. nur: dieses widget ist auch normalerweise ein teil von blogspot. man kann es ganz einfach installieren. es zeigt die letzten 5 kommentare an. ich stelle mal das veränderte widget hier rein. das hat der virus umgeschrieben:






seht mal. auf die domain "superinhost" wurde mein blog nämlich von diesem pagesinxt - virus umgeleitet. dieses widget ist die schwachstelle und wurde umgeschrieben. ich finde es nur einigermassen absonderlich, dass es sich um ein wídget handelt, das üblich für blogspot ist und dessen code ich nur für mein blog kopiert habe. es ist kein "verbotenes" teil aus dem netz, sondern ein teil des blogspot-systems. wahnwitz. es ist wie immer ein absoluter irrsinn. dieses widget gehört zu den "guten".

ich hasse das internet.

3.7.13

Tears of an Angel (Haunting Rose)



 
 the doctor and rose.
===============

2 parallel worlds collide. the doctor is haunting rose through a fracture in time present in an old share house located near the cardiff rift. but can he get the message to her in time through the use of sally sparrow and the weeping angels?
 
 
 

2.7.13

als wäre jedes haus eine insel in der dunkelheit

hinter unserem haus steht ein neues haus. gerade vorhin sah es so aus, als würde die leiche eines mannes vornübergebeugt über dem tisch liegen und seine frau daneben hängen.


der doppelsuizid zu silvester, rundherum grelles licht und lärm und in diesen kargen lichtvierecken der vorhanglosen fenster des neuen hauses verabschieden sich leute im stil japanischer horrorfilme. leute, die das haus erbauten, einzogen, jedoch keine möbel kauften. die zimmer sind völlig kahl bis auf den küchentisch und den sessel. leute, die hier einzogen und sich gleich darauf umbrachten. junge, recht vermögende leute mit dem  typischen nestbautrieb derer, die eine familie gründen wollen.

das schlimme ist, dass es jeder stoisch hinnimmt, wie es ist und dass von anfang an feststand, dass etwas schlimmes passieren würde. dass niemand kontakt zu ihnen suchte.

als wäre jedes haus eine insel in der dunkelheit, hellerleuchtet und oft keine zuflucht, sondern ein schaukasten des grauens.

wenn man einen film darüber drehen würde, könnte man im rückblick die schicksale aufrollen, zuerst die silvesternacht zeigen und die toten in der küche, dann rückblick, dann wieder die toten am schluss und es muss völlig irre und sinnlos sein, wie wahnsinn, der sich über den betrachter legt.


(nachtrag - betrachtungen der kurzsichtigen nachbarin, die sich standhaft weigert, eine brille aufzusetzen und die kleidungsstücke -den anzug des mannes, das kostüm der frau- für leichen hält)

30.6.13

bullenalarm

vorgestern nacht. m. war wieder unterwegs, wie jede freitagnacht, um einen alten arbeitskollegen in der stadt zu treffen. das machen sie jeden freitagabend, weil besagter kollege vor einiger zeit gekündigt hat und m.'s lieblingskollege war. also treffen sie sich wöchentlich einmal um "bürotratsch auszutauschen", bzw. zusammen einen oder einige zu heben. wohl eher letzteres. na, ist ja nix dagegen einzuwenden.

aber diesmal ist wohl gründlich etwas daneben gegangen, denn so ca. 20 min. nachdem m. wieder da war - es war so gegen 1 Uhr - läutete es bei uns sturm. ich bin nicht hingegangen, denn über uns war party und ich dachte, der dämliche nachbar von oben wär so irre und würde mit uns reden wollen. es war aber nicht der nachbar.

m. ist dann mal hingegangen und hat geöffnet und wer stand dann bei uns im gang rum? genau. die polizei, von mir meistens früher als bullenschweine, jetzt ganz erwachsen nur als bullen bezeichnet. na wunderbar!! ganz grossartig, m.. danke. ich hatte meine tür nur einen spalt offen und hab mich dann mal zurückgezogen, um mir was überzuwerfen. schwarz, der situation angemessen. machte die tür wieder nen spalt auf und sah m. auf der schuhkommode hocken wie ein häufchen elend. er hat sich gerade angezogen. rechts und links jeweils ein bulle. wenigstens keiner von der wega, sondern nur die nullachtfuffzehnversion, aber trotzdem sowas von fremdkörper hier, na ich bitte. ich hab meinen ganzen nerv zusammengenommen und sagte mal ein wahnwitzig freundliches und leicht zackiges GRÜSS GOTT in die runde. "wenn du ihn triffst" hab ich nicht dazugesagt, denn das wäre in dieser gesellschaft wie perlen vor die säue schmeissen. die bullen gleich mal voll auf freundlich gemacht und zurückgegrüsst. dann sagte ich mit einem leicht schneidenden unterton:"manfred, was hast du gemacht?!?", woraufhin beide bullen anfingen, zu erklären. m. hat sich in schweigen gehüllt und sah nur noch völlig fertig aus. hat begonnen, mir leid zu tun. jedenfalls, den worten der beiden herren konnte ich entnehmen, dass m. anscheinend in der nacht gestürzt ist, warum auch immer, denn das wurde nicht erklärt und er hat auch nix gesagt. und dass m. daraufhin das ehemalige ukh, aufgesucht hat. das jetzt lkh west heisst und in dem ich ebenfalls damals war, als ich die nierenkolik hatte. nur im gegensatz zu mir ist m. dort irgendwann mal wieder verschwunden. wahrscheinlich war ihm das warten zu fad oder er hat sich schlagartig besser gefühlt und wollte wieder heim. das prob ist, dass er dort schon gemeldet war und dass man ihn noch beobachten wollte. als er dann plötzlich von dort verschwunden ist, hat man die polizei verständigt, weil das lkh erstens wahrscheinlich gesetzlich dazu verpflichtet ist und zweitens weil man dort einfach angst hatte, dass m. was schlimmeres hatte. ein bulle meinte "verdacht auf hirnschwellung". ich hab m. gefragt, ob ich mitfahren soll und er hat nein gesagt, also hab ich's bleiben lassen. ich wär mitgefahren, so ist es nicht. aber anscheinend war er mit seinen 2 begleitern voll und ganz zufrieden. mh, ich hab die gelegenheit verpasst, in einem polizeiwagen mitzufahren. verdammt!! ich hätte darauf bestehen müssen, mitzufahren. verdammt, verdammt, verdammt!!!

bin dann eh aufgeblieben. hab mir ne tasse tee gekocht, bin auf tumblr gegangen und hab mir mit den leutchen von dort die nacht um die ohren geschlagen. als ich dann schlafenging, war es so gegen vier und m. ist auch mit dem taxi gekommen. ich hoffe, wir haben heute mal die gelegenheit, über das alles zu reden (gestern hat er durchgepennt). mich interessiert ja, wie es zu dem sturz gekommen ist. und warum er vom lkh wieder abgehaut ist, obwohl man das absolut nie machen sollte. vielleicht hatte er echt ein kleines getränk zu viel. soviel zur gruseligen freitagnacht. ne nacht für die tonne.



nachtrag:

von tumblr übernommen, weil ich zu faul bin, alles doppelt zu formulieren:

ich hab gestern mit m. gesprochen. er hat ein ziemliches martyrium hinter sich. ausserdem hat er überall abschürfungen und ist grün und blau. ein ohr musste genäht werden, die augenbraue auch. das ohr ist total angeschwollen und tut ihm extrem weh.

er sagte, er wäre so gegen 23 uhr mit dem fahrrad heimgefahren und da wäre diese baustelle gewesen und irgendwas war anscheinend auf der strasse. er kann sich an den unfall nicht erinnern, hat keine ahnung, warum es passiert ist. der sturz war so extrem, dass er in ohnmacht gefallen ist und erst aufgewacht ist, als viele leute um ihn herumstanden. und die hatten schon  die rettung alarmiert. er ist dann ins ukh gefahren worden, wo er unheimlich lang warten musste. man hat zuerst seine wunden genäht und ihn dann ewig dort am gang sitzen lassen und er hat sich nicht wirklich schlecht gefühlt (kopfweh kam dann später), also ist er einfach heimgefahren. er wollte nur schlafen. und dann war eh schon die polizei bei uns in der wohnung. wow. das ging wirklich schnell. die leute von der rettung hatten ja seine personalien aufgenommen und das dürfte genau so sein, als hätte man sich im krankenhaus schon angemeldet. wir finden es nur scheisse, dass man als erwachsener nicht machen kann, was man will. ob es richtig oder falsch ist, steht auf einem anderen blatt, aber man sollte im prinzip tun können, was man möchte. kann man aber nicht. ich denke, das krankenhaus hat sich gesetzlich nur abgesichert, weil wahrscheinlich die ärzte dran wären, wenn ein patient heimgeht und dort vielleicht kollabiert oder stirbt. und bei m. bestand ja verdacht auf schädelbasisbruch oder gehirnschwellung.
er hatte dann später eine computertomographie und alles war ok. nur so sicher ist sowas ja nie. kann gut sein, dass man nichts spürt und trotzdem lebensgefährlich verletzt ist.

----------------------------------



m. steht blutüberströmt vor der ärztin im krankenhaus. denkt sich, sie würde ihm endlich etwas gegen die schmerzen geben. sie schaut ihn von oben bis unten an und sagt: "wenn ich sie mir so anschaue, denke ich mir, sie sollten eine gastroskopie machen lassen

und da wundert man sich noch, warum ärzte generell als verrückt gelten.

er war dann total verunsichert und hat mich dauernd gefragt, ob er magenkrank aussieht. mann. gar nicht. er ist halt schlank und gross. einigermassen bleich, weil der gute lieber lara croft spielt als rauszugehen. aber er sieht eigentlich so aus wie wir alle. nicht wirklich krank, aber halt nicht so kraftstrotzend. die ärztin war eher fester. mh. kann sein, dass sie dann automatisch annimmt, dass ihr body mass index das einzig wahrhaftige ist. LOL

jedenfalls wurde m. dann mit der rettung vom ukh ins lkh gefahren, weil verdacht auf kieferbruch bestand. war aber auch nicht der fall. gottseidank. im lkh war alles stockfinster, der diensthabende arzt hat wohl gepennt und kam dann irgendwann mal daher, aber diesmal ist m. brav am gang sitzengeblieben und nicht wieder gleich gegangen. der mann hat sich nur kurz die computertomografien angeguckt und hat m. dann entlassen. mehr hat er nicht gemacht! diesmal befand sich m. ja im lkh komplex, also in einem irrgarten, noch dazu war alles stockfinster. er hat es aber irgendwie geschafft, den ausgang zu finden..muss einigermassen unheimlich sein dort bei nacht. mh…man sollte dort mal in der nacht hinschauen und runter in die pathologie fahren. wer weiss, was man dort alles entdeckt. würg. wäre was für einen langweiligen samstagabend.

m. hat 2 tage so gut wie durchgepennt, war dann noch montag, dienstag und heute krankgeschrieben und dürfte morgen wieder zu arbeiten beginnen. alles gut ausgegangen. ich wusste ja, dass er nen harten schädel hat, hehehe



------------------------------


ich soll ihm dann bald mal die nähte am ohr rausnehmen. er mag dafür nicht zum arzt gehen. wenn ich mir vorstelle, wie die ärzte so drauf sind, dann wundert es mich nicht gerade. ich muss irgendwoher ne schwesternuniform kriegen. dann kann ich ihm korrekt die nähte ziehen. yay!!!