30.6.13

bullenalarm

vorgestern nacht. m. war wieder unterwegs, wie jede freitagnacht, um einen alten arbeitskollegen in der stadt zu treffen. das machen sie jeden freitagabend, weil besagter kollege vor einiger zeit gekündigt hat und m.'s lieblingskollege war. also treffen sie sich wöchentlich einmal um "bürotratsch auszutauschen", bzw. zusammen einen oder einige zu heben. wohl eher letzteres. na, ist ja nix dagegen einzuwenden.

aber diesmal ist wohl gründlich etwas daneben gegangen, denn so ca. 20 min. nachdem m. wieder da war - es war so gegen 1 Uhr - läutete es bei uns sturm. ich bin nicht hingegangen, denn über uns war party und ich dachte, der dämliche nachbar von oben wär so irre und würde mit uns reden wollen. es war aber nicht der nachbar.

m. ist dann mal hingegangen und hat geöffnet und wer stand dann bei uns im gang rum? genau. die polizei, von mir meistens früher als bullenschweine, jetzt ganz erwachsen nur als bullen bezeichnet. na wunderbar!! ganz grossartig, m.. danke. ich hatte meine tür nur einen spalt offen und hab mich dann mal zurückgezogen, um mir was überzuwerfen. schwarz, der situation angemessen. machte die tür wieder nen spalt auf und sah m. auf der schuhkommode hocken wie ein häufchen elend. er hat sich gerade angezogen. rechts und links jeweils ein bulle. wenigstens keiner von der wega, sondern nur die nullachtfuffzehnversion, aber trotzdem sowas von fremdkörper hier, na ich bitte. ich hab meinen ganzen nerv zusammengenommen und sagte mal ein wahnwitzig freundliches und leicht zackiges GRÜSS GOTT in die runde. "wenn du ihn triffst" hab ich nicht dazugesagt, denn das wäre in dieser gesellschaft wie perlen vor die säue schmeissen. die bullen gleich mal voll auf freundlich gemacht und zurückgegrüsst. dann sagte ich mit einem leicht schneidenden unterton:"manfred, was hast du gemacht?!?", woraufhin beide bullen anfingen, zu erklären. m. hat sich in schweigen gehüllt und sah nur noch völlig fertig aus. hat begonnen, mir leid zu tun. jedenfalls, den worten der beiden herren konnte ich entnehmen, dass m. anscheinend in der nacht gestürzt ist, warum auch immer, denn das wurde nicht erklärt und er hat auch nix gesagt. und dass m. daraufhin das ehemalige ukh, aufgesucht hat. das jetzt lkh west heisst und in dem ich ebenfalls damals war, als ich die nierenkolik hatte. nur im gegensatz zu mir ist m. dort irgendwann mal wieder verschwunden. wahrscheinlich war ihm das warten zu fad oder er hat sich schlagartig besser gefühlt und wollte wieder heim. das prob ist, dass er dort schon gemeldet war und dass man ihn noch beobachten wollte. als er dann plötzlich von dort verschwunden ist, hat man die polizei verständigt, weil das lkh erstens wahrscheinlich gesetzlich dazu verpflichtet ist und zweitens weil man dort einfach angst hatte, dass m. was schlimmeres hatte. ein bulle meinte "verdacht auf hirnschwellung". ich hab m. gefragt, ob ich mitfahren soll und er hat nein gesagt, also hab ich's bleiben lassen. ich wär mitgefahren, so ist es nicht. aber anscheinend war er mit seinen 2 begleitern voll und ganz zufrieden. mh, ich hab die gelegenheit verpasst, in einem polizeiwagen mitzufahren. verdammt!! ich hätte darauf bestehen müssen, mitzufahren. verdammt, verdammt, verdammt!!!

bin dann eh aufgeblieben. hab mir ne tasse tee gekocht, bin auf tumblr gegangen und hab mir mit den leutchen von dort die nacht um die ohren geschlagen. als ich dann schlafenging, war es so gegen vier und m. ist auch mit dem taxi gekommen. ich hoffe, wir haben heute mal die gelegenheit, über das alles zu reden (gestern hat er durchgepennt). mich interessiert ja, wie es zu dem sturz gekommen ist. und warum er vom lkh wieder abgehaut ist, obwohl man das absolut nie machen sollte. vielleicht hatte er echt ein kleines getränk zu viel. soviel zur gruseligen freitagnacht. ne nacht für die tonne.



nachtrag:

von tumblr übernommen, weil ich zu faul bin, alles doppelt zu formulieren:

ich hab gestern mit m. gesprochen. er hat ein ziemliches martyrium hinter sich. ausserdem hat er überall abschürfungen und ist grün und blau. ein ohr musste genäht werden, die augenbraue auch. das ohr ist total angeschwollen und tut ihm extrem weh.

er sagte, er wäre so gegen 23 uhr mit dem fahrrad heimgefahren und da wäre diese baustelle gewesen und irgendwas war anscheinend auf der strasse. er kann sich an den unfall nicht erinnern, hat keine ahnung, warum es passiert ist. der sturz war so extrem, dass er in ohnmacht gefallen ist und erst aufgewacht ist, als viele leute um ihn herumstanden. und die hatten schon  die rettung alarmiert. er ist dann ins ukh gefahren worden, wo er unheimlich lang warten musste. man hat zuerst seine wunden genäht und ihn dann ewig dort am gang sitzen lassen und er hat sich nicht wirklich schlecht gefühlt (kopfweh kam dann später), also ist er einfach heimgefahren. er wollte nur schlafen. und dann war eh schon die polizei bei uns in der wohnung. wow. das ging wirklich schnell. die leute von der rettung hatten ja seine personalien aufgenommen und das dürfte genau so sein, als hätte man sich im krankenhaus schon angemeldet. wir finden es nur scheisse, dass man als erwachsener nicht machen kann, was man will. ob es richtig oder falsch ist, steht auf einem anderen blatt, aber man sollte im prinzip tun können, was man möchte. kann man aber nicht. ich denke, das krankenhaus hat sich gesetzlich nur abgesichert, weil wahrscheinlich die ärzte dran wären, wenn ein patient heimgeht und dort vielleicht kollabiert oder stirbt. und bei m. bestand ja verdacht auf schädelbasisbruch oder gehirnschwellung.
er hatte dann später eine computertomographie und alles war ok. nur so sicher ist sowas ja nie. kann gut sein, dass man nichts spürt und trotzdem lebensgefährlich verletzt ist.

----------------------------------



m. steht blutüberströmt vor der ärztin im krankenhaus. denkt sich, sie würde ihm endlich etwas gegen die schmerzen geben. sie schaut ihn von oben bis unten an und sagt: "wenn ich sie mir so anschaue, denke ich mir, sie sollten eine gastroskopie machen lassen

und da wundert man sich noch, warum ärzte generell als verrückt gelten.

er war dann total verunsichert und hat mich dauernd gefragt, ob er magenkrank aussieht. mann. gar nicht. er ist halt schlank und gross. einigermassen bleich, weil der gute lieber lara croft spielt als rauszugehen. aber er sieht eigentlich so aus wie wir alle. nicht wirklich krank, aber halt nicht so kraftstrotzend. die ärztin war eher fester. mh. kann sein, dass sie dann automatisch annimmt, dass ihr body mass index das einzig wahrhaftige ist. LOL

jedenfalls wurde m. dann mit der rettung vom ukh ins lkh gefahren, weil verdacht auf kieferbruch bestand. war aber auch nicht der fall. gottseidank. im lkh war alles stockfinster, der diensthabende arzt hat wohl gepennt und kam dann irgendwann mal daher, aber diesmal ist m. brav am gang sitzengeblieben und nicht wieder gleich gegangen. der mann hat sich nur kurz die computertomografien angeguckt und hat m. dann entlassen. mehr hat er nicht gemacht! diesmal befand sich m. ja im lkh komplex, also in einem irrgarten, noch dazu war alles stockfinster. er hat es aber irgendwie geschafft, den ausgang zu finden..muss einigermassen unheimlich sein dort bei nacht. mh…man sollte dort mal in der nacht hinschauen und runter in die pathologie fahren. wer weiss, was man dort alles entdeckt. würg. wäre was für einen langweiligen samstagabend.

m. hat 2 tage so gut wie durchgepennt, war dann noch montag, dienstag und heute krankgeschrieben und dürfte morgen wieder zu arbeiten beginnen. alles gut ausgegangen. ich wusste ja, dass er nen harten schädel hat, hehehe



------------------------------


ich soll ihm dann bald mal die nähte am ohr rausnehmen. er mag dafür nicht zum arzt gehen. wenn ich mir vorstelle, wie die ärzte so drauf sind, dann wundert es mich nicht gerade. ich muss irgendwoher ne schwesternuniform kriegen. dann kann ich ihm korrekt die nähte ziehen. yay!!!

20.6.13

ich hab gerade meine playlist um einige nette songs ergänzt. alles sachen, die man klasse zu halloween hören kann. und bis halloween ist es nicht mehr weit. yay!!
paar romantische sachen sind auch noch dabei. weiss noch nicht, ob ich die behalten werde (die drücken derbe auf die tränendrüse)..aber irgendwie mögen wir sowas auch ganz gern, nech? wir sind halt schwarze seelen. hach.

freut mich übigens zu hören, dass meine mukke gut ankommt. ich hoffe, du findest auch bei den neuen songs was für dich. :)

hab vor, jetzt bald mal ne dark wave playlist zu erstellen. alles saualte, gute sachen. achziger, u know

lost souls

grad bin ich in crüxshadows-laune, und auf blut und glitter, fast wie im herbst. grad bin ich auf selbstgezimmerter doppelsarg und dann das teil innen leichenwagen hieven und die karre dann zu dir schaffen, dich einpacken, nebst fetten kajalstiften, directions, viel spray, tapes und gummispinnen und dann irgendwo hinfahren und ein haus besetzen, so'n winziges mit veranda und krachenden dielen mit tausenden hausspinnen
und hey! k., dort gibbet sicher nen tierladen, irgendwo, weil ich nämlich noch vogelspinnen und grillen kaufen muss und ein paar terrarien. die grillen kommen in ein grosses glas in die küche und zirpen die ganze nacht lang. es gibt billigen rotwein und viel coke und irgendwann läuten die ersten gäste an und bringen selbstgebackene spidermuffins und totenbrot mit
und einer, so'n albino, der verhuscht und fledrig in der ecke steht, lässt immer so ne hohe lache hören, von der sogar wir ne gänsehaut kriegen
er lässt die spinnen über seine hände laufen und seine fingernägel sind ganz lang und spitz gefeilt und silbergrau
und es beginnt zu regnen

irgendeiner sitzt am verstimmten klavier, auf dem viele weisse kerzen stehen und tropfen und der albino dreht sich zum fenster und sieht in den regen
und dann erzählt er eine geschichte, die traurig und schön ist und wir wissen nicht, dass es seine lebensgeschichte ist und halten sie für ne erfundene geistergeschichte
irgendwann schlafen wir dann alle, im raum verteilt, ein
die meisten an der wand liegend, wir in unserem sarg in der mitte des zimmers mit offenem deckel, damit wir das mondlicht sehen können und bevor die sonne aufgeht, schliesst der albino unseren sarg, damit wir keine schmerzen leiden müssen
dann geht er hinaus und steht im licht des anbrechenden tages auf der veranda, bis ihn der erste sonnenstrahl trifft und er sich auflöst wie an jedem morgen

am abend sind wir frisch und packen alles in unsere monsterkarre, um diesen ort zu verlassen und um zum nächsten zu fahren.
wir haben keine ahnung, wo es sein wird, aber das haben wir ja nie.
irgendwo ist es ja immer halloween, was, k.?
irgendwo ist immer halloween

18.6.13

BAROQUE






ich bin ja nicht der absolute über-gamer, aber ich hab dieses faible für dunkle dinge und orte, an denen ich mich gerne einnisten würde, auch wenn es nur für ein paar stunden ist. orte, die ähnlich wirken wie silent hill. das hier fühlt sich gut an. das hier gefällt mir.

ich weiss von dem game rein gar nix, hab nur gelesen, dass es selten gespielt wird und nicht besonders bekannt ist. weil es sehr schwer zu spielen ist, sagt man. sollte die musik was taugen, werde ich einige songs in meine playlist aufnehmen.
 
 
...und der eigentliche grund, warum man dieses ding spielen sollte, ist der kerl hier:







15.6.13

huhu!!

ok, der jemand, der interesse an einem monster-kauf geäussert hat (hallo, du!*g*) möge sich bitte melden, weil ich ja noch wolle kaufen muss, wenn ich das monster für dich nachstricke.
ich kann die kleine gruppe auf den photos nicht auseinanderreissen, weil die kerle miteinander schon innigst befreundet isnd. familie eben. aber ich würde dir gerne jedes monster, das dir gefällt, noch einmal stricken. kann sein, dass der gesichtsausdruck ein kleines bisschen variiert, oder dass ich nicht haarscharf dieselbe wolle erwische, aber im grossen und ganzen sehen sie einander schon verdammt ähnlich. glück bringen sie auch alle, also zahlt es sich schon aus. ich kann auch alle für dich nachstricken. :)

danke übrigens für dein interesse. ich hab's eh schon bei den kommis gepostet, aber ich sag es sicherheitshalber gleich nochmal, weil ich möchte, dass du es weisst. hab ich wirklich gefreut darüber.

jetzt bin ich mal neugierig, welches du dir aussuchen wirst. lass von dir hören, ja?

liebe grüsse,
lila die monsterfrau

10.6.13

ich hab grad meinen musicplayer wieder raufgetan und möcht mich gleich mal entschuldigen, wenn er im explorer zickt oder gar nicht spielt. bei mir funzt er nur beim firefox. die playlist ist superalt und besteht hauptsächlich aus diversen songs aus horrorfilmen. mich beruhigt es, wenn ich diese mukke höre. andere werden sie eher weniger mögen.

ich glaub, ich werd heute abend wieder silent hill schauen


es regnet übrigens schon

sid ist der neue und er ist grösser als alle anderen. ein grau-bunter kerl mit langen reisszähnen, die ihn eigenartigerweise wirklich nett aussehen lassen. reisszähne sind ja auch etwas niedliches. ausserdem sehen alle meine monster nett aus- ein blick auf das grüppchen, das gerade versucht, einige sonnenstrahlen einzusammeln, bevor der nächste regen kommt, beweist dieses.
ja, wir waren heute draussen...

ok ok, sie sehen ziemlich unmotiviert aus, aber man kann nicht ununterbrochen fernsehen oder computerspielen, man muss auch mal rausgehen. was wir somit erledigt haben. ich war ausserdem vorher noch im büro. die monster nicht. ich würd sie ja alle gern mitnehmen, aber man weiss ja nie, was dann wieder passiert. ausserdem haben sie hier auch einen scanner, compi und genügend papier zum zerknüllen. genauso wie im büro.


leider nur auf dem balkon - italien wäre besser, oder tahiti, oder irgendein strand mit sand, mit dem man eine riesensandburg bauen könnte. in dem alle meine monster bequem platz hätten und jede menge proviant auch. ich würde eben daneben in einem liegestühlchen vor mich hindöseln. auch nix wirklich schechtes.


ich hab ihnen aber eine schmusedecke mit rausgegeben. war der hit. nur haben sie es nicht hinbekommen, die decke aufzudröseln. versucht haben sie es, aber sie ist ja nicht gestrickt. glück gehabt. die kleinen anarchotypen...


hier nochmal der gute sid als frontmann. er ist wirklich sehr gross. lässt sich auch mit "meister" anreden. ausserdem macht so ein grosses monster auch recht viel her. wobei ich nix gegen mr. tiny sage. der hatte übrigens eine stinklaune da draussen. kann man am ersten bild gut sehen. klar. wenn man die ganze nacht auf ist, dann wird der nächste tag etwas lang, vor allem, wenn man nen phototermin hat.


aber hier gibt es einen workout, der sich gewaschen hat. ambrose und sinatra halten sich fit. ein gutes vorbild für mich selbst. sieht aber bei mir bei weitem nicht so gut aus.

ja, und es war gut, dass wir jetzt hinausgegangen sind und nicht ein paar stunden später, denn hier hängen schon wieder die regenwolken und ich denke, dass es noch so richtig ungemütlich wird. wir hatten es nett und schön trocken und wenn der regen kommt, werden wir schon längst beim nachmittagstee sitzen.

3.6.13

Gottfried - der Selbstversorger




gottfried stollwerk 52, vater von drei söhnen, selbstversorger und spaßbauer in hiddinghausen bei osnabrück. handarbeitender bauer mit zehn schafen, einer kuh, einem kalb und hühnern. außerdem einem gemüsegarten und obstbäume. die zentralheizung im haus und fließendes wasser wird nicht genutzt. befeurt den ofen in der küche mit eigenem holz, hat einen hausbrunnen und ein kompostklo.

"ich lebe nicht so, weil ich die welt retten will, sondern weil es mir selbstwertgefühl vermittelt und spaß macht. manche biobauern oder ökos denken ja, dass das etwas schlechtes ist. seit dem begriff spaßgesellschaft verbinden sie spaß mit der dekadenz der großstadt."

=============================================

interessante doku über gottfried, den selbstversorger. manche sagen, gottfried wäre völlig irre oder bekloppt. manches an ihm ist ätzend, aber dämlich ist der mann sicher nicht. ich find es gut, wenn man mal sieht, wie das prinzip selbstversorgung funktionieren könnte. und ob man das dann noch mag, ist ne andere sache. vorurteilsfrei angucken kann man sich's ja mal, und dann überlegen, ob man das, was gottfried betreibt, überhaupt drauf hätte.

ich wollte früher immer ähnlich leben, nur hatte ich damals noch extreme illusionen/falsche vorstellungen. ich glaub ehrlich nicht, dass ich es drauf hätte. aber ich seh die doku wirklich gern an. mir graust's auch nicht so extrem wie dem kameramann, der ein echtes problem bei gottfried zu haben scheint. denke mal, der hat sich des öfteren ins gebüsch begeben, um sich die ganze sache nochmal durch den kopf gehen zu lassen. aber hantig ist er, der gottfried. und er hasst leute wie mich. trotzdem: ich hab mich an manchen stellen krank gelacht, vor allem über den reporter. beim essen.
womit wurde das besteck gespült?
göttlich.



2.6.13

le update

scheiss drauf, ich möcht wieder posten. normal meine ich. und so wie früher. mal bunt, mal schwarz, mal senffarben. vorzugsweise schwarz, ist ja klar. aber! whatever... dieses humorlose gewollt gothicmässige kann ich nicht mehr ausstehen! genau deshalb hab ich damals ja die szene verlassen. es war laaaangweiliiig!!! ich will mein blog zurück! mein gammliges thing next door. denn ich liebe es. noch fragen? *g*

yayyyyyy!!!!!!!

ich habe heute die kleinen, gemeinen und genialen larvae entdeckt. nun soll'n die hier rein. doch so edel sind die ja nich. was für n' dilemma. sie müssen nämlich hier rein. also muss das hier falsch sein. das ganze konstrukt. denn wenn man net mehr posten kann, was man möchte, weil man schiss hat, dass es nicht reinpasst, dann kann man den blog quasi in die tonne klatschen, ohne den deckel aufzumachen. darum muss es back to se roots, wie der lateiner sagt.


mein flickr account war dann auch mal ein fall für die tonne. sollte jemand den account suchen, weil er sich an meinen pix delektieren möchte (scherzchen am rande), dem muss ich leider mitteilen, dass ich ihn vor einigen tagen gelöscht habe. die bratzen von tumblr haben manche meiner photos so arg gemocht, dass sie doch glatt vergessen haben, mir credit zu geben. soll heissen, sie haben sie in ihren blogs gepostet, ohne mich namentl. zu erwähnen. und das war das ende meines flickr accounts. tja. so kann's gehen. normalerweise sag ich echt nix, wenn jemand meine photos bloggt. mein name muss halt drunterstehen, sonst will ich nix weiter. aber das. war. gemein. mein photo "hail dark water" hatte über 700 notes. was sehr sehr viel ist. aber nichts davon ging an mich. alle dachten, das mädel, das mein bild geklaut hat, hätte es gemacht. und ich war sauer, sehr sauer.
das photo ist nur ein schnappschuss. ein ganz guter, muss ich sgen, aber halt nichts wirklich besonderes. dass das dann so tierisch weh tun würde, dass sie mir so ein bild klauen, das wusste ich nicht. ausserdem war ich so wütend, dass ich fast ausgetickt wäre.
wollte noch tumblr ein hatemail schicken, hab's aber dann doch gelassen. bringt ja nix. die plattform hat nie schuld. und das mädel, das das gemacht hat, war etwas einfach, möcht mir scheinen. die hätt mich nicht mal verstanden.

tumblr gehört seit kurzem ja yahoo, und wir haben gerade eine art yahoo-phobie entwickelt, die aber durchaus witzig ist. egal, was grad bei uns schiefgeht (und tumblr ist ja berühmt dafür, dass irgendwo immer was schiefgeht) - yahoo ist dran schuld. die yahooligans, das böse in suchmaschinengestalt. mann, wer kann sich eigentl. an yahoo erinnern? ich nicht wirklich so gut. hab's nie so sehr gemocht. die suchergebnisse waren oft ziemliche scheisse. andere maschinen haben einfach viel mehr gefunden. ich kann mich erinnern, dass ich damals netscape extrem mochte. es gab bei uns netscape-cafes, also internet cafes, die das netscape logo hatten. und das netscape logo war legendär. ein abenteuer. ne reise. so war das netz damals halt. bisschen schon, oder?
yahoo schiesst sich jetzt grad die bluterfrischung tumblr und wir amüsieren uns prächtig, obwohl wir ununterbrochen rummotzen, aber diese dauermotzerei ist halt unsere art. (hallo yahoo, willkommen!! *fahne hisst* macht uns bloss nicht kaputt. lasst uns leben, dann versuchen wir sogar, euch zu mögen. und versucht nicht, uns "familienfreundlich" [nach euren worten] zu gestalten. wir scheissen auf eure "familienfreundlichkeit". tumblr war vor allem eins niemals: familienfreundlich!! NIEMALS! dieses wort im zusammenhang mit uns...yahoo...bitch, please. lasst uns einfach so wie wir sind. und passt ihr euch an uns an LOL). so sieht's grad aus bei uns drüben auf tumblr. nicht übel, obwohl wir sicher schon bessere zeiten hatten. aber auch schlechtere *lol*

ich weiss, es ist echt nicht viel für nen tumblr, aber für's archiv: meinen tumblr haben 450 leute abonniert, was mich doch einigermassen froh stimmt. obwohl's schon mehr sein könnten. ich arbeite dran.:)

flickr hat üble zeiten vor sich. wer die website gesehen hat, der weiss, dass ich recht hab. mann, wer hasst flickr so sehr, dass er das interface dermassen verschissen hat? dieses design drückt einem die augäpfel ein. was für ein frust. meine pix waren noch nie so dermassen hässlich wie auf flickr. bin zwar eh weg jetzt, aber irgendwie hat mir dann das design auch den rest gegeben und den ausschlag, dass ich jetzt endlich von dort wegmuss. zuerst die bilderklauerei, und dann das üble design und die unübersichtlichkeit der page dort. NÄH.

ich hab einige meiner bilder hier in diesem blog geparkt. und dann gibt's natürlich noch das photoblog ...hehehehehe....ja, ich bin schon eine... hier sind die bilder gut aufgehoben. denn ich sehe noch keinen button auf der seite kleben, auf den man einfach nur klicken muss, um jedes bild auf der seite auf tumblr bloggen zu können. ok, auf tumblr gibt's ein sogenanntes bookmarklet, das ist ein winziges programm, dass medienfiles jeder art aus jeder website schneidet und dann an die diversen blogs schickt. dort kann man die files entweder gleich posten, in den queue stellen oder draften, also in die entwürfe verschieben. nur manchen usern ist dieses dings nicht geheuer. die warten lieber drauf, dass eine page...so wie flickr...das posten der dateien für sie noch einfacher macht.
gehört flickr nicht auch yahoo? doch, oder? und tumblr jetzt auch noch, wie schön, wie passend. da könnte man dann gleich ne gemeinsame plattform errichten. denke mal, dass genau das das ziel sein wird. das ganze wird mal ein ding. war es eigentlich eh schon länger.. ich kann mich erinnern, dass flickr schon seit längerem den tumblr-blogs besseren zugang gewährte als den anderen plattformen. anscheinend war der tumblr deal von yahoo schon seit längerer zeit geplant. natürlich. ne spontisache war das sicher nicht. mann. tumblr ist ein konzern. wir vergessen das immer. wir vergessen, was bei konzernen tatsächlich wichtig ist. wir eumel.

p.s.

sollte der fisch das hier lesen, was ich doch sehr hoffe: ich hab glitzerkleber gefunden. deine briefe werden dementsprechend aussehen. ebenso wie meine haare, hände und pullover. nur dass du es weisst. denn briefe sind immer noch nicht ausgestorben, vor allem, wenn sie in alle farben glitzern. schönen sonntag noch, leute!