7.8.13
40 grad. 50 grad. 60 grad. hirn putt. wir posten alle splatter.
hier ist inzwischen nicht allzuviel passiert, zumindest nichts, was so besonders wäre, festgehalten  zu  werden.
egal jetzt. gebloggt wird!


ich kämpfe noch immer dagegen an, wieder mit dem rauchen anzufangen. seit einigen wochen verspüre ich den immer grösser werdenden drang, eine zigarette zu rauchen, und danach noch eine. und noch eine. eine schachtel mindestens. und dazu eine grosse tasse kaffee zu trinken, so wie früher. und meinen gedanken freien lauf lassen, mich entspannen, und eventuell, sollte mich dann die muse küssen, was sie früher immer getan hat bei kaffee und zigaretterl, eine nette bücherrezension zu schreiben oder mit viel glück sogar eine kurzgeschichte. ich vermisse es wirklich extrem.trotzdem wäre es schade. es steckt so viel mühe dahinter, wenn man echt zum rauchen aufhört. so viel schwerstarbeit für nix.. das wäre verrückt. nein, ich fang nicht wieder an!! nie wieder. früher hab ich mir noch gesagt, dass ich als alte frau wieder anfangen werde. zigaretten und vielleicht auch ein kleines pfeiferl ab und zu, aber nichtraucher ist nichtraucher und basta. ausserdem gefällt mir das wort nichtraucher inzwischen richtig gut.


ich hab probleme mit der hitze. war auch ein bisschen krank zwischendurch, mit fieber sogar, was bei dieser hitze die reine hölle ist. man denkt, man verbrennt von innen. aber bald dürfte sogar diese monsterhitze vergangenheit sein und ab freitag soll es abkühlen. hoffentlich.

vor kurzem habe ich 2666 zu lesen begonnen und entgegen meiner erwartungen liest es sich wirklich flüssig. ein eigenartiges buch. schon nach den ersten 50 seiten hab ich bemerkt, dass dieses buch wie ein alien ist. ein ausserirdischer in buchform. ich muss es jetzt einfach empfehlen. man muss sich mühe geben, denn das ding ist verdammt dick und auch der stil ist eine herausforderung. zu den anscheinend üblen stellen komme ich erst noch, aber ich bin schon gespannt, wie weit der autor dabei gegangen ist. ich hoffe zutiefst, dass mir diesmal splatter erspart bleibt. ich sehe und lese ohnehin schon zuviel davon. wenigstens weiss ich, dass ich splatterresistent bin. ich halte ihn aus. und manchmal schaffe ich es sogar, genauer hinzuschauen. selten. es gab mal nen tumblr namens midnight cathedral, der nur splatter gepostet hat. es sah aus wie ein einziges beuschl. nur blut und eingeweide, abgerissene gliedmassen und extrem verstörende mord-arten. dieses kid hat dann ab und zu texte gepostet, aber natürlich keine tagebuch-einträge, sondern rape-fantasien. was für ein kleiner schwachkopf. wahnsinn. wenn man den als kind hat, freut man sich sicher täglich, wenn man die mordgeile visage schon beim frühstück sieht. das ist der wahre horror des lebens.


ich habe es geschafft, doch ein bisschen kreativ zu sein ... gottseidank ... und habe den schwarzen hasen fast fertig. die umhängetasche muss ich noch nähen, aber im grossen und ganzen bin ich zufrieden. kann bald verschickt werden. ich glaub, ich werde ihn noch fotografieren und die bilder hier reinstellen. er muss ins monster-familienfotoalbum, das ist sicher.

so, und ich geh jetzt meine tomatenpflanzen giessen, denn die jungs saufen wie die gestörten, und das ein paar mal am tag. und ich mach mir noch nen kaffee :) den sauf ich wie eine gestörte. ganz ohne zigarette, versprochen.

und nein, die 40 grad knacken wir hier nicht, aber man muss sich ja noch einiges für die kommenden jahre vornehmen. 40 grad. 50 grad. 60 grad. hirn putt. wir posten alle splatter.

Labels: ,