27.6.14
die schlechteste band des universums


kennt ihr das gefühl, dass euch irgendetwas zustossen könnte, wenn ihr nicht die verdammte kurve kratzt? ich meine, wisst ihr, wie es ist, die bunten perlenvorhänge hinter der tür des autos zurückzuschieben und genau in den lauf einer knarre zu gucken? ich frage euch, welcher normale mensch steigt in ein solches auto ein? einige zynische menschen, und ich bin sicher, dass einige jetzt zynisch lächeln werden, einige der zyniker unter uns sagen jetzt sicher: ihr hättet nur die perlenvorhänge sehen sollen und es hätte euch völlig klar sein sollen, dass irgendetwas mit diesem typen im auto nicht stimmen kann. 

und mit dem kerl stimmt so einiges nicht, das kann ich euch versichern. sein schlohweisses haar steht wüst zu berge und er hat wohl irgendetwas eingeworfen. er trägt einen schwarzen mantel und er hat so'nen strahlend weissen priesterkragen um, der wie irre leuchtet. du starrst wie hypnotisiert auf den priesterkragen und dann wieder in den lauf seiner knarre, die er dir noch immer mitten ins gesicht hält. dass der kerl nen leichenwagen fährt, ist dir irgendwie entgangen, so verpeilt warst du auf dem zugigen highway mitten in der nacht.
du wolltest nur weg, die probleme hinter dir lassen und einfach mit dem nächstbesten autostopp mitfahren. und jetzt bemerkst du, dass deine probleme eigentlich nette, spiessbürgerliche probleme sind - so wie sie alle spiesser haben. kleine jobprobleme, ein bisschen mobbing der tusse, die der neue chefliebling ist und dich irgendwie auf den tod nicht leiden kann, kleine beziehungsschwierigkeiten mit dem typen mit dem alkoholproblem, den deine eltern hassen und dich gleich mitverachten. das alles hast du nicht so gut verkraftet, oder? wolltest nur weg.
du schaust den typen an und die neuen probleme, die auf dich zukommen und ehrlich, sind sie nicht viel grösser, wilder und gefährlicher geworden? man könnte sagen, dass das wilde leben gerade jetzt voll nach dir greift, eine gute stunde, nachdem du von zuhause aufgebrochen bist. wolltest du das nicht immer haben? das wilde, gefährliche leben?


genau so sieht es aus. ein kranker bizarrer typ in ner leichenkarre, eine knarre, ne regnerische nacht. komisch, oder? 
im kino würde das alles cool aussehen und einige würden wohl lachen und sich ihr butterersatzversifftes popcorn reinschieben, mit schmieriger colasicke nachspülen und lachend die letzten popcornkrümel über die leute der vorigen sitzreihe versprühen.

der kerl lacht und drückt ab. nicht geladen. ein kleiner scherz unter freunden, die sich in einer regennacht mitten am highway treffen und irgendwie sagt sein verdammt breites grinsen dir gerade steig ein du arsch . ist es ein fehler, menschen zu vertrauen, die man aus dem internet kennt? wie habt ihr euch damals kennengelernt, der kranke typ und du? ne newsgroup mit dem schönen namen alt.hobbies.serial-murder. a.s.h. und dann diese seltsame bar. von der alle nur die momentan gängige abkürzung arch verwenden. 
der kerl war immer auf arch, so sagte er mal zu dir in ner email. arch war seine droge, er war da quasi so'ne art lebendiges inventar. machmal trieb er sich nach seinen barbesuchen noch auf dem highway rum, meinte er und du sagtest zu ihm, oh mann. oh mann, das möcht ich eigentlich auch. vor allem abhauen, weg von hier.
wohin fragte der typ dich damals noch. wohin willst du am liebsten abhauen. kann gut sein, dass ich dich mitnehme. wenn ich mal in deine gegend komme, mache ich oben am highway halt und du steigst einfach ein. ist wohl besser, als auf den bus zu warten, oder?
wohin willst du eigentlich?
mitten rein in die nacht, war deine antwort.


die perlenvorhänge hinter euch klackern. trennen den teil ab, wo mal die särge aufbewahrt wurden. ich weiss nicht, manchmal ist es wohl besser, auf den bus zu warten, sagt der kerl neben dir, der kerl mit dem priesterkragen und den schlohweissen haaren, die wie eine aureole oder ein heiligenschein um seinen kopf stehen. zumindest bist du dann einigermassen sicher in deinem bus. in geweihter erde, verstehst du? du liegst da und du hast deine ruhe. denke mal, genau das wolltest du nicht, was? deine ruhe haben. wir haben alle keinen frieden. alle miteinander, so wie wir da sind, haben wir keinen frieden und wir brauchen diesen kick, mitten rein in die nacht zu fahren.
hinter dem perlenvorhang regt sich etwas, man kann dieses flüstern hören, dann ein unterdrücktes glucksen und kichern. du drehst dich langsam um. irgendetwas kommt zum  vorschein, das du nicht sehen möchtest. dinge wie er, der hinter dem steuer sitzt und das gefährt mit einer hand lenkt, mit der anderen den rückspiegel richtet und kurz hineinsieht.
er beginnt, breit zu grinsen. sag, darf ich dir meine freunde vorstellen? die leute sind einigermassen okay. ich meine, nicht jedermanns sache, aber wirklich einigermassen okay. wir sind unterwegs zu nem club, den du sicher nicht kennst. du würdest goth dazu sagen, doch ich kann dir versichern, dass es sich nicht um - er zieht eine grimasse - goth handelt.
wir sind da die verdammte scheissband. 
ich meine, wir sind echt das grottenschlechteste der welt. keiner von uns spielt richtig. unsere mukke ist das allerallerletzte.


yeah, tönt es von hinten. wir sind das allerschlechteste auf dem ganzen verdammten planeten.
du bist eingeladen, unserer mukke zu lauschen. du musst sogar, denn raus kannste nicht mehr. und nachher gibt's ein feines gelage auf dem wirklich schlimmsten friedhof der stadt.
eine hand legt sich auf deine schulter und drückt langsam zu wie ein schraubstock.
weisste, es ist nicht leicht, groupies zu finden, wenn man so schlecht spielt wie wir. und vor allem, wenn man so aussieht wie wir. das leben ist nicht leicht als schlechteste band der welt.
aber wir haben unsere methoden. wir fixen sie quasi an. keine sorge. es tut auch garantiert unheimlich weh.


irgendwie ist es nicht gerade dein tag. deine netten probleme in der stadt hinter dir vergisst du so schnell, das wolltest du ja. alles, was du noch weisst, ist, dass dieser dunkelrote schleier, der sich über deine augen legt, gar nicht mal so unangenehm ist. wenn die schmerzen nachlassen, könnte es sich sogar echt gut anfühlen. sollten diese verdammten schmerzen jemals nachlassen.
 

es sieht einigermassen seltsam aus, wie du in den club taumelst. irgendwann beginnst du sogar, zur mukke zu tanzen, die deine neuen freunde da oben produzieren. sie hatten recht. es ist die verschissenste mukke des ganzen universums. 
aber das ist echt dein geringstes problem.



© shine (Lila G. Pahr) 2007

Labels: