29.7.14

Sisters of Death



Six high school girls are involved in initiation ceremonies for their exclusive society, The Sisters. A shot from a presumably harmless pistol, part of the ritual, kills Liz (Elizabeth Bergen).

Seven years later each of the remaining Sisters receive identical letters inviting them to a reunion in isolated estate mansion.
With nightfall the reign of terror and madness begins as Liz's death is revenged.

28.7.14

knallgelbe winzige menschen unter gleissendem neonlicht



bei uns in der firma gibt's seit kurzem dieses kadmiumgelbe t-shirt mit dem fetten firmenlogo drauf und irgendwie warte ich nur auf den moment, bis das eine art firmenuniform wird. chefchen hatte es schon an und ich glaub, der emil heute auch. mh, heute war ich so verpeilt und mürrisch am morgen, dass ich alle nur fies aus den augenwinkeln betrachtet hab, darum kann ich nicht sagen, ob dieser gelbe fleck neben mir tatsächlich emil war und ob er das firmenlogo draufhatte. glaube aber schon. im licht unserer neonröhren knallt das so arg, dass man angst davor hat, dass die augen aus den höhlen geätzt werden. und wieder freu ich mich über dieses gewisse etwas, das unserer firma anhaftet seit anbeginn der zeit.

wir bräuchten noch baseballcaps.

27.7.14

fundstuecke

spaziergang bei kaltem wind | eisgrüne wellen, am grund blutrot, wohl eine spiegelung der sonne, die durch ein verästeltes netzwerk von wolkengebilden leuchtet, die sonne selbst wirkt kalt



treib-holz ..
glas-sand ..

hohle knochen ..
windharfen ..
schnappscheren ..
jodgelbe verbände ..
pflaster ..
blutiger mull

meerschaum wie das blut das lungenkranke husten
rosig, frostig 
brechreizerregend


es ist heute so kalt
manchmal ist es traurig hier draussen
wenn man in diesen seltenen momenten der klarsicht bemerkt, dass man nie etwas begriffen hat
vielleicht weil man es nicht wollte



ich höre die meerjungfrauen nicht mehr


23.7.14

La Pascualita


in chihuahua, mexico gibt es ein eigenartiges püppchen, das anlass zu einigen spekulationen gibt. ist sie oder ist sie nicht?? sehr viele glauben es... kein wunder bei diesem anblick.


la pascualita soll tatsächlich eine perfekt konservierte leiche sein, und zwar die tochter der ehemaligen besitzerin des ladens. ihre hände sind eigenartig, man kann auf der haut poren und kleine fältchen erkennen, auf den beinen adern. sicher gibt es künstler, die in ihrem werk aufgehen und mehr machen, als man normalerweise könnte. ausserdem dürften solche puppen früher teure einzelstücke gewesen sein, anders als heute. es ist sicher möglich, eine solche puppe herzustellen. und wahrscheinlich war ein photo der verstorbenen tocher der besitzerin des ladens das vorbild dafür.


eine leiche 75 jahre so perfekt zu erhalten, ausserdem in dieser umgebung (es dürfte dort sehr heiss sein, das geschäft befindet sich am rand einer strasse, es gibt staub und andere umwelteinflüsse), stelle ich mir als unmöglich vor. ich denke an das kleine blonde mädchen aus palermo, die mumie, die wie ein püppchen aussieht. sie wurde gut aufbewahrt und zerfällt trotzdem.


so ziemlich alles spricht dagegen, dass es sich hier um eine leiche handelt. und trotzdem glauben sehr viele menschen daran. ich wünsche mir, sie einmal in echt sehen zu können. sie soll eine immense ausstrahlung haben .. vielen leuten bricht neben ihr der kalte angstschweiss aus.


hab ich wirklich gesagt, dass ich mir wünsche, dieses teil in echt zu sehen? ich stell mir grad vor, dass man in der nacht mal zu dem schaufenster geht, um das ding anzugucken, aber es ist nicht da. es ist nicht da, weil es im hotelzimmer schon auf dich wartet...

20.7.14

ein kleiner raum, eine rote couch...

... und ein kaffeeautomat. der raum befindet sich in einem stillgelegten bahnhofsgelände. rostige schienen führen ins nirgendwo, die schienen werden von meerwasser überspült. möven hocken auf den pfosten vor dem gebäude, scheinen vor sich hinzudösen.. alles ist sehr ruhig. auf entspannte, aber doch eigenartige weise ruhig. so als würde sich viel ereignen, als wäre der raum trotz seiner offensichtlichen verlassenheit dennoch belebt,
aber das stimmengewirr, das hier auf der erde ununterbrochen existiert, fehlt völlig. es ist ein angenehmer ort.

und es ist durchaus angenehm, auf der roten couch zu sitzen, in einem kühlen raum, mit einem heissen schwarzen kaffee in der hand, und hinauszuschauen auf eine wasserfläche, auf der sich das licht bricht,

alte geschichten fallen einem dort ein


...
ich sehne mich nach diesem ort. ich fürchte diesen ort auch, denn hier trifft man nur leute, die in jeder hinsicht extrem sind. manchmal ist das gut. machmal unendlich böse und grausam. man beginnt sich dort zu fragen, zu welcher art leute man in wirklichkeit gehört. wer man ist. in wirklichkeit. und ob man dieser jemand sein möchte. ob man es erträgt, dieser jemand zu sein. hier kann hinter jeder tür ein abgrund lauern. oder ein korridor zu den sternen. wer dort war, weiss, ovon ich rede.

ich träume in der letzten zeit wieder mehr von diesem ort. manchmal, so wie heute, begnüge ich mich damit, mir einen schwarzen kaffee aus dem automaten zu ziehen und einfach nur auf der couch zu sitzen, hinauszusehen, das glitzern wieder zu sehen, das ich so sehr brauche. wer bin ich? warum tut es so sehr weh, ich zu sein? warum gibt es orte, die diesen schmerz lindern?

manche leute warten nur darauf, dass der zug auf diesen rostigen geleisen kommt, ein zug, der - wie uns nicht wirklich überzeugend dargelegt wurde - niemals kommen wird. wir haen usnere berechtigten zweifel. wir sind schon zu lange an diesem ort. er wird kommen. er wird.


jedenfalls.. ich bin ab heute wieder dort, werde mir dort meine gedanken machen, dinge aufschreiben, bilder malen oder photographieren .. ja. vielleicht sehen wir uns ja dort :)



http://www.vampyreplanet.net/archangelbar/index.php



nachtrag: ich baue diesen raum gerade und ich sehe, wie viel ich vergessen habe. so viel wichtiges. vom administratorischen bis hin zum gestalterischen. mann, sowas zu bauen ist verflucht schwer. aber ich werde es schaffen :)


und noch was wichtiges: solltest du das lesen.. AIN, danke für die mails und versuche, mich zu erreichen. ich kann es absolut schätzen, dass jemand meine nähe/freundschaft sucht. nur war ich nicht in der lage, mich zu äussern oder angemessen zu reagieren. ich war aggressiv und voller wut/bitterkeit und genau das möchte ich nie wieder fühlen. ich war zu enttäuscht (du kannst dich sicher noch gut erinnern und ich auch). ich bin heute morgen aufgestanden mit dem gefühl, dass dieser tag etwas verändern wird. ein guter tag und gute dinge, die hier passieren. wenn du möchtest können wir wieder miteinander reden. jetzt wissen wir ja auch, was passieren kann, im guten wie im schlechten. ich möchte dir einen gemütlichen platz auf dieser roten couch im stillgelegten bahnhofsgebäude anbieten und einen wirklich verdammt guten kaffee (ich sage dir, der kaffeeautomat hat es so gut drauf). setz dich am besten hin und schau aufs meer hinaus. hinterlass mir eine botschaft, egal was. ich werd sie lesen und ich werde diesmal in der lage sein, auch darauf zu antworten. also, vielleicht bis dann :)


14.7.14

der grund, warum ich gestern nicht schlafen konnte



bei den eltern, blick aus meinem zimmer. früher hab ich da immer aus dem fenster geraucht, den walkman auf, mit den sisters oder crüxshadows oder anderen goth bands, mit einem von kay agonys obskuren tapes und well.. nachdenken darf man keine sekunde lang, oder? man wünscht sich doch wirklich eine zeitmaschine.
                            

ich dachte mir immer, dort drüben ist die strasse, weit drüben bei den bergen, aber man hört sie leise rauschen und man sieht die rücklichter der autos und wie geil es doch ist, einfach so durch die nacht zu fahren oder seine freunde abzuholen die schon warten unter dem vollen mond und dann geht's auf den friedhof und dann in die clubs ... wenn es nicht diese gegend gewesen wäre, nicht dieser ort ... doch der mond ist überall gleich wunderschön ..auch wenn deine freunde so verdammt weit weg sind

                           

der grund, warum ich gestern nicht schlafen konnte .. musste nachdenken, und hatte eine art heimweh, ausserdem hatte ich nierenschmerzen und angst, dass ich wieder im krankenhaus landen würde und diese schöne vollmondnacht in der notaufnahme verbringen müsste .. doch es war nicht so. irgendwann kam der schlaf und ich war einfach weg, irgendwo weit weg von diesen seltsamen gedanken, die bei vollmond auftauchen. denen man nicht nachhängen darf, weil man sich sonst verirrt und dann ganz ganz weit weg von zuhause ist.. oft viel zu weit weg

6.7.14

alice



 

auf einmal war sie da. sie hatte es ziemlich eilig, glaube ich. eigentlich habe ich nicht mit ihr gerechnet. ich war einigermassen müde und wusste gar nicht wirklich, was ich wollte. nur kreativ sein, ein bisschen weg von allem, abtauchen. mein kleiner kreativer zufluchtsort auf einer insel, die man allgemein als insel der monster kennt. wo ich inzwischen schon langsam vom touristen zum einheimischen werde. wenn jetzt einer sagt, ich wäre ja dann ein monster, bin ich sicher nicht sauer, sondern bedanke mich für dieses wirklich hübsche kompliment :) bevor ich aber endlos weiter labere, möchte ich lieber alice vorstellen, denn alice gehört dieses blogposting ganz allein.


das hier ist sie:



alice ist meistens so richtig gut drauf. das darf sie auch sein, denn wo sie auftaucht, wird alles immer irgendwie eine spur besser. sie ist unglaublich. sie kann gute laune erzeugen. vielleicht, weil sie noch fast ein baby ist. sie hat was ganz weiches und süsses an sich.


 



alice weiss irgendwie alles. und schon, bevor es passiert ist. sie ist etwas ganz besonderes. natürlich weiss sie das. sie ist selbstbewusst. und mutig. ein richtiges mädel halt. und ich als mom bin so richtig stolz auf sie.

 


natürlich ärgert sie gern ihre grossen brüder. und ist gnadenlos im vorteil. hier führt sie gerade etwas im schilde, das kann man genau sehen. entweder geht sie die jungs ärgern oder aber sie bringt ihnen süssigkeiten, je nachdem. eben typisch alice.



nachtrag: wie man wahrscheinlich sehen kann, hab ich für alice 2 alte handschuhe umgenäht. ganz einfach, aber immens wirkungsvoll :) man könnte sagen, dass jetzt die verborgene seele der handschuhe hervorgekommen ist. natürlich ein monster. was sonst?


4.7.14


 
 
ich bin ganz gerne um diese zeit draussen, wenn kaum mehr autos unterwegs sind und es immer stiller wird. ich könnte mir vorstellen, dass dieser ausblick zusammen mit den farben einen recht guten hintergrund für einen giallo-film ergeben würde. die farben sind so genial künstlich, ich liebe so etwas. und es ist manchmal auch ohne diese farben einigermassen unheimlich bei nacht. hier hab ich den sunset filter verwendet. derselbe, der meine haare eigenartigerweise grau einfärbt.
 
 
 
 
 
 
ich mag es immer so gern, wenn sich am abend der himmel pink färbt. hier hab nur ein bisschen pink erwischt, aber genug pink, um mich zu freuen.

 
 
 
meine neueste marotte ist es, mir in diesen joghurtbecherln knallbunte fruchtige wassereis-lutscher zu mixen. ich frag mich, warum ich jetzt erst damit begonnen habe. man nimmt nicht zu, sie sind wunderbar vom geschmack her und die farben machen auch spass. die beiden hier sind mango und marille, wobei marille mein absoluter fav des sommers ist. leider geht mir der sirup schon aus ..und genau diesen einen, den ich so mag, kann man nicht mehr kaufen.
 
 
was auch ziemlich toll schmeckt, ist frozen joghurt. ich verwende oft das pulver für die gute, alte paradiescreme, kippe ein bisschen davon ins joghurt, dann kommt noch zucker rein und das war's. das kann echt jeder. hier sind meine favs vanille und erdbeere, aber ich hab noch nicht alle durchprobiert. muss man nicht mal einfrieren. einfach nur anrühren und geniessen.
 
 
nächste woche hab ich geburtstag! ich freu mich schon auf den geburtstagskuchen^^
bin ich froh, dass ich trainiere. so gefrässig wie ich bin, hätte ich innerhalb kürzester zeit eine riesenwampe.

2.7.14

cat lady ^^

 
 
 
 
 
 



ich bin die frau mit den vielen katzen. und es werden immer mehr ...

das prager monster-ührchen



der ururalte wecker aus prag... ich kann mich noch zu gut erinnern.. als wir nach dem einkaufen essen waren und er im restaurant ganz plötzlich losgebimmelt hat. und ich in meiner hektik konnte ihn nicht abstellen. ich wär fast tot vom stuhl gefallen vor schreck. alle anderen im restaurant ebenfalls.
befinden: neidig und gierig. gierig, weil ich
zu viel online shoppen möchte und neidig
einfach nur darum: wegen dieser unglaublich
genialen horror-sammlung, die ich grad auf
tumblr gepostet hab. ich möchte echt
alles besitzen. *lechz*


 
 

hab grad mit frau funke auf fb hin und hergemailt :) resultat davon ist, dass wir wieder pakete mit kreativem inhalt tauschen werden - sie ist schneller als ich und hat ihr paket noch in dieser nacht gepackt.. der hammer ist erstens diese geschwindigkeit und zweitens der inhalt, denn der hat's wieder mal in sich .. lakritz-ingwer-marmelade z.b. (die k. auch unbedingt kosten muss, sie wird es lieben!!) .. und dann noch eine entzückende handgemachte schwarz-lilafarbene fledermaus-dame für mich (denke mal, sie ist gehäkelt.. eine richtige schönheit ist sie! an mein herz!!)


ja und ich muss mir was gruseliges ausdenken, das ich ihr schicken werde. fällt mir sicher was ein.  ich sollte eigentlich schon schlafen. hab mir vorgenommen, ein bisschen früher schlafen zu gehen, weil ich in der letzten zeit so extrem fertig war, aber wie es aussieht, ist es wieder die normale zeit, weil ich ja wieder bloggen muss. jaja.


war vorhin noch in einem absinth-shop (virtuell nur, leider), ein laden aus tschechien und ich würd da wirklich gern persönlich reinspazieren und alle sorten ausprobieren. ich frag mich ja, ob ich diesen suicide absinth kaufen soll und wenn ja, den grünen oder den schwarzen. der schwarze soll stärker sein. egal, aber vom aussehen her ist er sicher schlimmer, nur auch weniger absinth-ähnlich. die totenkopfflasche ist wirklich niedlich.:) erinnert mich ein bisschen an unser haupt-mitbringsel aus tschechien, damals vor x jahren, nämlich black death wodka, der auch recht gut aussah. der wodka aus dem sarg. ich mochte den ganz gern. auch die zigaretten.


hab wieder lust auf prag. nachtflüge und einkaufen wie die böse. ich vermiss diese stadt schon wieder. immer das gleiche. ich sollte dorthin ziehen oder zumindest einmal im jahr für ein paar tage dort sein. vielleicht kauf ich mir als überbrückung prager absinth.




nachtrag: nachtleuchtende wolle suchen!!!! yessssss!!!!!!!!!!!!