29.8.14
As Above, So Below - Trailer


 
 
"miles of twisting catacombs lie beneath the streets of paris, the eternal home to countless souls.  when a team of explorers ventures into the uncharted maze of bones, they uncover the secret of what this city of the dead was meant to contain.  a journey into madness and terror, as  above, so below reaches deep into the human psyche to reveal the personal demons that come back to haunt us all."



endlich! ein film über die katakomben in paris. der ideale hintergrund dafür, sie sind einfach wunderschön mobide. es ist nur noch nicht sicher, ob ich die art des filmes, also wie er gedreht wurde, so gern mag. es schaut für mich ein bisschen wie eine kreuzung von blair witch und einer doku eines populär-tv-senders aus. von morbider patina kann man da nur träumen und ich glaube, dass die holzhammereffekte überwiegen. und das sage ich, ohne den film gesehen zu haben, nur beim betrachten des trailers. ziemlich jugendlich-dynamisch-frisch kommt er daher (und ganz ehrlich gesagt finde ich diesen effekt mit dem brennenden auto, der uns im trailer vorgeführt wird einfach nur etwas unappetitlich und nicht mal gruselig. ich mag banale schockelemente gar nicht. was mich nicht gerade zu einem der besten freunde des horrorfilmgenres von heute macht. was mir noch auffällt, ist, dass ein teil der schockwirkung auf  der unglaublich lauten geräuschkulisse beruht. mh.)

der film ist gerade auf tumblr der hype und ich glaube, dort dürfte er auch ganz gut ankommen. und warum auch nicht? die meisten zuschauer, zu denen auch ich mich zähle, werden wegen der katakomben ins kino gehen, und damit dürfte der regisseur auch rechnen.


ich werde ihn mir wirklich anschauen, denke ich. auch, weil ich die katakomben wahrscheinlich nicht in echt besuchen werde. das wollte ich zwar, aber ich glaube, es geht dort inzwischen zu wie am hauptbahnhof. auf jeden schädel kommen 5 caver. also nö. lieber nen ort heimsuchen, wo man einigermassen ungestört spuken kann.

Labels: ,