12.12.15

Pale TV - Night Toys





Pale TV - Night Toys, 1981 Italian Records.
Fan-made video based on scenes shot in Prague by night.



es ist nicht rave, sondern wave [repost]

das mädchen mit den glitzernden elfenflügeln sass auf der lehne der bank vor der strahlend blauen wand, hielt sich an ihrem automatenkaffee fest und versuchte, das desaster neben ihr zu ignorieren, doch es ging nicht. es war zu auffällig, nicht nur visuell, sondern auch im audiobereich, was sich hier abspielte. sie starrte betreten auf den boden, wo sich schon die ausgetretenen kippen ansammelten, die sie geraucht hatte, während sie auf die anderen wartete, die noch eintrudeln würden - gesagt hatten sie es. dass sie kommen würden, und zwar maskiert. sie zündete sich gleich noch eine an und ignorierte das sonderbare geräusch neben ihr, das schon wieder lauter geworden war. kaum zu glauben, aber so ging es schon seit über 10 minuten.

neben ihr kotzte sich eine weissblondierte ältere frau die seele aus dem leib. sah eine spur wie ein callgirl aus. gewollt mondän und ein dekoletee bis zum nabel. die frau war den bahnsteig entlanggeschwankt, mit einer pulle schampus in der hand und einer zigarette in der anderen, hatte lieblich lächelnd in die runde gegrüsst, obwohl niemand da war ausser der elfe, die artig zurückgegrüsst hatte. sie hatte der frau noch feuer gegeben, bevor das theater losging. die frau hatte die flasche champagner neben sich auf den bahnsteig gestellt, so richtig ladylike hatte es ausgesehen, dann hatte sie sich in eleganter haltung an der wand abgestützt und volle pulle losgekotzt. und sie hatte nicht wieder aufgehört. es ist seltsam, welche leute man manchmal hier unten trifft, dachte die elfe, leider kann man es nicht bestimmen, wer hier auftaucht. oder vielleicht ist es auch gut so. der überraschungseffekt. entweder die arschkarte oder das ticket in den himmel, alles ist drin. heute war jedenfalls trash pur, aber wenigstens bemühte sich ihre bahnsteig-bekanntschaft wirklich darum, stil zu bewahren und ihr geschäft lieblich zu verrichten. die elfe sah gerade ziemlich verzwickt aus ihrem glitzerfummel und versteckte ihr gesicht in beiden händen. sie fühlte einen immensen lachkrampf emporsteigen. wer weiss, worauf die leichte dame, das dämchen, noch kommen würde. wenn jemand schon in der lage ist, sich dermassen zu entleeren, dann kann alles auf einen zukommen. hoffentlich war sie schon am klo. hoffentlich muss sie nicht. hoffentlich bin ich schon weit weg, wenn sie grad muss. auf der party, weit weg. aber so wie es aussah, konnte es es noch ein weilchen dauern, bis sie alle eintrudeln würden. sie war nämlich wie immer viel zu früh gekommen. das mochte sie ganz gern - normalerweise. sie kam immer zu früh, weil sie noch ein bisschen die leute beobachten wollte, die sich in der nacht hier unten herumtrieben. meistens waren es die üblichen verdächtigen. partyleute. jugendliche oder leute, die jugendlich erscheinen wollten und die von einer party zur nächsten hetzten. solche leute würden heute nacht garantiert nicht zum ball kommen. ganz einfach, weil keiner von denen wissen konnte, wo sich die location befand. man hatte geflyert, aber nur den passenden leuten eine einladung verehrt. so viel platz war auch nicht und diese mainstream-raver-marionetten durften ruhig fernbleiben.

madame hatte anscheinend fertig gekotzt, lehnte schwer atmend an der wand und sah sich suchend nach ihrer flasche champagner um. oh nein. oh drei mal verfluchtes OMG. NEIN!! nicht weitersaufen!! aber was diese dame vertragen konnte, war schon beachtlich. sie bückte sich gerade nach der flasche, fluchte leise in sich hinein und setzte sich völlig unvermittelt auf den boden. kreislauf. kennen wir, dachte die elfe. schwarz vor den augen geworden. kein problem, sagte die dame zu sich selbst. dann lassen wir uns halt im sitzen vollaufen. und dann, zu der elfe gewandt, in forschem tonfall: na und wo willst du hin, meine kleene? warteste auf deinen lover? ich komm grad von meinem. krächzendes hexenlachen. die elfe drehte die augen über und wollte gerade zu einer antwort ansetzen, als das geräusch einer herannahenden ubahn sie aus ihrer misere erlöste. das scheinwerferlicht tastete sich um die kurve und die ubahn raste wie aus der kanone geschossen, in abartigem tempo, in die station und hielt mit kreischenden bremsen. nichts neues hier herunten. wäre ja ein wunder, wenn hier einer etwas normal machen würde.

na bravo. im letzten wagen wurde schon gediegen gefeiert, was das zeug hielt. sie sah einen spitzen feenhut, ein etwas mit grüner haut und irgendetwas felliges in violett. die drei hingen am fenster und winkten frenetisch der elfe zu. als sich die türen der ubahn öffneten, ging am bahnsteig eigenartigerweise das licht aus und viele bunte lichter flackerten in einigen der wagen. sah aus wie neonbuntes laserlicht. die leute betraten den bahnsteig, einige tanzten aus der ubahn, und sie tanzten weiter in einen dunklen ubahnschacht hinein. die elfe hatte ihre freunde längst erspäht. sie flog von der lehne der bank und lief mit leichten schritten über den bahnsteig, drehte eine kleine pirouette und liess bei jedem schritt goldenen feenstaub zurück, der im laserlicht funken sprühte wie eine wunderkerze.

es ist nicht rave, sondern wave, sagte sie erklärend zu der älteren frau, die mit offenem mund dastand und die gestalten am bahnsteig anstarrte wie das achte weltwunder. das muss man wissen, sonst weiss man gar nichts. die dame nickte und wandte sich sich wieder ihrem champagner zu. während die elfe schon im ubahnschacht verschwunden war, entleerte sich die dame erneut und liess sich dann am bahnsteig nieder, um weiterzutrinken. das alles bekam die elfe nicht mehr mit, so wie sie es sich gewünscht hatte. sie war weit weg, mitten im wave, mitten im neonbunten licht.


dance dance dance


nachtrag: die dame, der der alk ausgegangen war, hatte sich inzwischen schwankenden schrittes in den ubahnschacht begeben und folgte den goldenen wunderkerzenspuren...



eine winzigkleine vignette nach dem tausendsten betrachten des filmes kontroll. die dame am bahnsteig (die so viel kotzt und die man anscheinend nie wieder los wird) hat sich irgendwie selbständig gemacht. sie ist irgendwie kult. grausig, aber kult. ich wollte nur einen satz über sie schreiben und jetzt ist sie allgegenwärtig. ich find es so beachtlich, was sie hier treibt. ich kannte mal einen, bei dem war kotzen und weitersaufen ebenfalls kein problem. die dame jedenfalls...entweder wird man sie irgendwann als skelett im ubahnschacht finden oder sie crasht die party. ich denke letzteres. komischerweise waren bei unseren parties früher auch immer solche leute dabei. leute, die keiner kannte. die keiner eingeladen hatte. die altersmässig nicht so recht passten. und die irgendwann zum mittelpunkt der party wurden. warum eigentlich nicht??


[repost vom 1.06.2009]

irgendwann im november 2007
mukke: kays alte tapes




hey..

du warst ganz schön enttäuscht, oder? die ganze sehnsucht zertrampelt, in die gosse getreten und unten in den tunneln kein wegweiser, kein geheimcode auf der wand, kein mensch, der neben dem kaffeeautomaten am gang wartet und dir einen ausgibt, wenn du vorbeikommst. keiner, der mal was gerafft hat. denkst du doch, oder?

ich bin jetzt ca. 2 wochen von dem ganzen völlig abgeschnitten. die erste zeit lief ich rum wie ein zombie mit völliger leere in mir. ich wusste nicht mal mehr, dass ich kerzenlichtabende so sehr mag. jetzt ist mein zimmer voller kerzen. ich hab grad den walkman auf und höre ein lied in endlosschleife.
i'm waiting for the night to fall, when everything is bearable


das unerträgliche zu ertragen, darin bin ich wohl nicht so gut. eine welt, die für mich grösstenteils nur noch verabscheuenswert ist, täglich zu erleben.. einige stecken es besser weg als ich, die meisten, denke ich. mein fluchtpunkt war wohl das netz. anstatt in mir selbst zu kramen und dinge  freizuschaufeln, die mich überlebensfähig machen. nun bin ich dazu gezwungen, meinen blick wieder zu zentrieren, die gedanken zusammenzuhalten und zu formulieren, damit ich die stille ertagen kann, die ich früher so geliebt habe. langsam schiebt sich meine alte realität wie ein dunkel getöntes glas wieder in mein blickfeld, mein blick, der die letzte zeit nur noch ins leere ging und sich auf eine hölle von nichts richtete, fokusiert sich wieder. nach nur 2 wochen. ich nehme an, dass sich die gehirnwellen ziemlich verändern, wenn man täglich zu lange vor'm bildschirm hängt. das resultat war bei mir eine unglaubliche verwirrung/verworrenheit, aggression und seelische müdigkeit. die immer schlimmer wurde, bis gar nichts mehr da war, nur noch die "fähigkeit", belanglosen smalltalk zu führen und selbst der machte mich todmüde.

was mich immer für 2 stunden aus meiner lethargie riss, war kontroll. wie eine befreiung. oder wenn ich rüber ins erkerzimmer geh, wo der manfred lebt, und einige alte videos angucke. nur wenige haben diese ausstrahlung der endzeit. "velazquez' little museum" z.b., mit lalahuman steps und den neubauten. diese kälte, die davon ausgeht. lässt mich einfach wieder zu mir kommen. ich wach denn auf, ein produkt der endzeit, der letzten tage und verwirrt blicke ich mich um, strecke meine fühler aus, nach irgendetwas ... jemandem ... und bemerke, dass da gar nichts mehr ist, zieh die fühler wieder ein und drifte in dämmerschlaf. schlafwandeln könnte man meinen zustand bezeichnen. ohne bitterkeit. einfach nur in schlaf abdriften.

von mir wollten viele "den weg" erfahren, doch frag mal einen schlafwandler nach dem weg.. das ganze resultiert in einer katastrophe. klar, ich kenne den weg genau. ist ja in mir gespeichert. nur die sache mit dem aufwachen ... ich hab mich auch in der letzten zeit gefragt, warum ich mich der nervenzerfetzenden wachheit aussetzen soll. sind eh nur schmerzen, die warten und viele, viele menschen, die überhaupt nix raffen.


nun finde ich mich in nem ubahn-tunnel wieder, vor ner blauen wand und ner roten plastikbank. daneben steht ein kaffeeautomat. "gut zum wachwerden", denke ich noch zerstreut wie jetzt immer. die abgefuckte sache daran ist, dass ich kein kleingeld mithabe. nur alte tapes und nen walkman. ich glaub, ich könnte hier auf der bank warten. wenn du grad nicht mit schienenlaufen beschäftigt bist, kommst du sicher irgendwann mal hier vorbei.
ich rauch mal eine. kays mukke ist genau richtig für hier unten.

the damned don't cry
singt grad einer und ich seh einige zombies beim aussteigen zu. sie tun mir so verdammt leid, sie sehen den kaffeeautomaten gar nicht. denke mal, sie sehen gar nichts mehr. wie ich vor 2 wochen, geht mir durch den kopf. was verlieren sie gerade? ne ganze innere welt? alles verlieren sie. ich würd sie gern auf nen kaffee einladen, aber ich hab ja kein kleingeld mit. ausserdem sieht mich keiner von ihnen. was schade ist.
ich hab eigenartigerweise schmetterlingsflügel und ganz glitzrige klamotten an. trotzdem will ich schlafen. andererseits, was soll das ganze glitzern, wenn man dann gleich wieder einpennt? du kennst den song magenta days? ja? den höre ich gerade.
some days are like magenta, colors out of time, will i ever find salvation in this wold of mine.
 
weisste, eigentlich will ich gar nicht mehr ins netz. zu viele graue männer dort, die deine seele in ihren riesenzigarren paffen. andererseits sollten wir uns ja weiterhin treffen. ohne dieses seltsame netz hätten wir uns ja auch nicht getroffen, oder? "also, manchmal ist es schon korrekt, das netz", teile ich einem passanten mit, der blind durch mich hindurchschaut. sag, sehen sie dich auch nicht? ich seh dich sicher. du mich ja auch.
ich lass mir hier noch ein paar tapes durch den kopf gehen und dann wirste ja sicher auch mal auftauchen. komisch, ich bin ziemlich wach, auch ohne kaffee. war der glitzerfummel doch nicht umsonst.


bis dann und pass beim schienenlaufen auf!
gruss von ner inzwischen ziemlich hellwachen
lila



(nachtrag: ich hab mir "kontroll", den er mir geschenkt hat, x-mal reingepfiffen. und jedes mal drifte ich völlig aus meiner sogenannten realität und hocke dann irgendwann auf dieser bank vor der leuchtend blauen wand und hab einen knallheissen automatenkaffee in der hand. wenn ich das glück habe, kleingeld in den film mitzunehmen. sollte man immer parat haben. man weiss ja nie.)
in der nächsten zeit werde wieder mehr ältere texte hier reinstellen, weil ich sie so am besten aufbewahren kann. sie befinden sich teilweise noch auf ururalten college-blocks und die tinte verblasst schon ziemlich. ich möchte alte stories und auch briefe, die ich mal geschrieben habe und die ziemlich wichtig für mich waren/sind (die meisten davon nie weggeschickt) - hier reinstellen .. da die briefe nahtlos in die kurzgeschichten übergehen, passt dass schon..

witzig, ich hab mal zu jemandem gesagt, dass er für mich eine art kunstperson in einer geschichte von mir ist. mir ist das damals auch irgendwie arg vorgekommen, also die tatsache, dass ich mich spontan zu jemandem so äussere. irgendwie schon ein bisschen krass. aber da ich mich selbst immer als eine art comicfigur empfunden habe - mehr fantastik als real life - kann man diese ansage eigentlich so deuten, dass diese person meiner eigenen realität wohl ziemlich entsprach. ist mir gerade jetzt aufgefallen. :)

ok, ich beginne heute mit einem brief an einen der bewohner der archangelbar. ich denke mal, dass ich ihn damals nicht abgeschickt habe. (ich besitze von vielen briefen, die für mich wichtig waren ... yeah, auch von denen, die ich selbst geschrieben habe ... ein duplikat ... was gut ist ... in diesem fall vor allem (es ist ein wirklich guter brief - ich stell ihn gleich mal heute nacht in mein blog. zusammen mit einer kurzgeschichte, die genau an derselben location stattfindet wie die story, die im brief erzählt wird. mh, ich bin ein story-mensch. ich kann mich im prinzip nur durch geschichten ausdrücken. und ich meine, dass diese stories meistens realer als die realität sind. denn die realität ist oft die unglaubwürdigste story von allen ...)

9.12.15

irgendwann anfang der neunziger auf irgendeinem fabriksgelände



die sonne geht unter, das fabriksgelände ist verlassen.

eine atmosphäre wie in einem vampirfilm...


jemand, der so gar nicht künstlich ist und so gar nicht zum posen neigt...

das war ich anfang der nineties. das absolute naturkind *g*

ich hab sogar ein metallteil gefunden, das zu meiner haarfarbe passt.
ich habe mal eine story geschrieben, die SPOOKLAND heisst

(SPOOKLAND RULEZ!!)

jedenfalls,  in dieser story besetzen noch ganz junge nachwuchsvampire
eine uralte fabrik und leben dann dort selig bis ans ende ihrer tage,
das ja nicht kam, weil sie nie sterben mussten ..
solche gebäude wie das wunderschöne teil hier waren immer eine
inspiration für solche stories.
  
ich hab's trotzdem hier reingestellt :) muss immer grinsen,
wenn ich es sehe. da ist irgendwas mit meinen haaren passiert.
ausserdem grinse ich etwas abartig.

photos vom photo, dann durch instagram filter gezwängt..
und wieder mal ein paar erinnerungen von anno schnee in
die neuzeit rübergerettet. keine ahnung, ob das fabriksgelände
noch existiert. und rote haare hab ich auch nicht mehr.
aber trotzdem. ich liebe noch immer fabriksgelände und drachenrote haare.

7.12.15

viel zu lang her, dass sie auf dem highway waren. er hatte sich einen vorrat an zigaretten gedreht und einige cds gebunkert. es konnte wieder losgehen.
die ersten neonlichter zogen an ihm vorbei, er stieg aufs gas und sie wurden zu langen leuchtspuren. lang nicht mehr daran gedacht, oder? dass da draussen die reine magie existiert, die uns zum leben erweckt. dass das leben sich frisch anfühlt, wie eine regennacht. wenn das hier vergeht, kann ich mich erschiessen, dachte er. die meisten geben das hier mal auf, und sie tun mir leid. ihre körper werden zu ihren gräbern, ihre herzen schlagen zwar, aber sie sind wie tote. niemand tötet mich, es sei denn, ich selbst. niemand.
er zündete sich eine zigarette an, hielt das lenkrad mit einer hand und rauchte, hörte gerade samhain von incubus succubus, murmelte die lyics mit. es klang wie eine beschwörung und es war wohl eine. eine die den ganzen zauber enthielt, die die nacht ausstrahlte.

and the fires shall burn
and the wheel of life shall turn
and the dead come back home on samhain
hecate, nemesis, dark mother take us in.

Yello - Call It Love Trego Snare Version 2 (1987)





 

Remixed by Nick Launay & contains an extra verse sung by Billy Mackenzie (only on this version). Released on a free promo 12'' 'Call It Love' for the first 2000 copies of 'One Second'.


27.11.15

nightbreed



 moi in den achzigern/frühen neunzigern. das war'n mal haare, gell. aber das war ja noch gar nix. später dann.. mit der dose spray pro frisur ... hier sehe ich ja fast noch natürlich aus.

monsterkonzert



 michael jackson live in concert. natürlich hab ich die karte aufgehoben. jetzt kann nicht mal ich mir vorlügen, dass ich noch taufrisch bin *headdesk*



gerade findet auf fb eine art erinnerungsmarathon statt. man muss an 7 aufeinanderfolgenden tagen lieblingssongs aus der jugendzeit posten. keine schlechte idee. ich bin gerade bei michael jackson angekommen und habe heute dirty diana gepostet und dann dachte ich so bei mir .. mannomann, so gruftig bin ich doch gar nicht. irgendwie ist das aus mir geworden, ein bisschen zu düster, zu fertig, aber früher war ich anders und jetzt bin ich es wohl auch, denn das was früher, vor der gruft-zeit, war, drängt sich immer mehr in den vordergrund und deckt sehr viel zu. und das ist gut so. düster ist immer gut. aber nicht nur. absolut nicht nur. :) schwarz ist ohne bunt gar nichts, und umgekehrt wohl auch.

manche erinnerungen sind süss wie zucker, ohne bitterkeit, ohne gift. manche erinnerungen halten uns bei verstand und am leben. die 2 bilder die ich heute poste, sind solche erinnerungen. das ist ein teil meiner seele. ich liebe diese zeit, ich vermisse sie. nicht alles, aber so viel.

19.11.15

Ghost in the Shell - Beauty is within us


"I am a life form that was born in a sea of information."

[Ghost in the Shell]

Abney Park - Breathe


 
 

 

15.11.15

f**** u, godric!!

die neuigkeiten: godric das geschwür ist so gut wie weg und mein tumblr rebloggt ab heute den veil of stars und zwar alle postings, egal wie knüppelhart die auch sein mögen. mh, ich bin ja eh kein perverses schweinderl, also muss man keine angst haben, dass ich wirklich üble themen blogge, ganz einfach weil das nicht mein kietz ist. aber ein bisserl blut dann und wann muss man schon aushalten können und dark art sowieso. ich freu mich grad wie ein neuer schilling (haben wir früher gesagt...nun müsste ich sagen: ich freu mich wie ein neuer euro, was irgendwie noch behämmerter klingt als der neue schilling).

nun zu godric - f**** u, godric!!
jedenfalls, godric hat irgendwann mal eingesehen, dass er zu schwach für mich ist und hat sich verpisst. eigentlich war er zu schwach für die gute alte ichtholan 50 % salbe, die ich mir zu einem guten preis bei amazon gekrallt habe - es gibt sie auch beim mehr oder weniger, meist weniger freundlichen apotheker ums eck. warum 50 %? die ichtholan salbe gäbe es auch in niedrigeren dosierungen, aber ich dachte einmal im jahr logisch und hatte den geistesblitz, dass man mit hammerharten geschützen auf kleine ekeltypen wie godric schiessen muss, weil man sie sonst nie wegkriegt. die 50 %ige salbe sorgt dafür, dass weiter darunterliegende entzündungen und eventuelle eiterherde auch erwischt und vernichtet werden. ich bin der meinung, dass man sich gleich die 50 %kaufen sollte, dann hat man sicherheit, dass man alles erwischt. und geschadet hat's mir ja nicht. godric hat kapituliert. ich habe noch die calendula urtinktur gekauft, die man ebenfalls dafür verwenden kann - nur zur sicherheit, falls godric wider erwarten so mächtig sein würde, dass er die 50%ige wunderwaffe überlebt. doch dem war ja nicht so. du bist schwach gewesen, godric! du hast verloren!! die calendula urtinktur ist ein homöopathisches mittel gegen entzündungen. es wirkt antibakteriell und soll tatsächlich extremst wirkungsvoll sein. kann gut sein, dass ich mir die stelle, wo godric WAR, damit noch ein bisschen benetze, nicht weil ich muss, sondern einfach nur, weil ich es kann!

mein tumblr, den ich vorhin erwähnt habe, hat nun endlich das, was er immer wollte, nämlich die absolute macht. es gibt weder main blog noch sideblog, sondern nur mehr DAS BLOG. es fühlt sich auf eigenartige weise befriedigend an. ausserdem muss ich kaum mehr zeit investieren. momentan läuft alles wie von selbst. ich reblogge den veil der reihe nach und damit hat sich's. wenn ich damit fertig bin, werde ich mich wieder dazu bequemen, einen neuen queue zu bauen, aber gerade jetzt muss ich das ja nicht. ich kann recherchieren und material bunkern, das ich danach verwenden werde. feine sache, so ein blog, das den blogger im grunde nicht braucht!

8.11.15









berlin, friedhof am südstern ... ich habe einen neuen freund gefunden! das gigantische steinerne huhn hätte ich am liebsten mitgenommen. ich hab noch nie einen grabstein in form eines huhnes gesehen, aber in berlin dürfte sowas zum alltäglichen gehören.

photo vom photo, instagram .. paar jährchen her ... good times:)


godric das geschwür

in der letzten woche hatte ich kontakt mit dem übelsten feind der menschheit, es handelt sich nicht um den teufel, sondern um einen eitrigen abszess direkt neben dem nabel und ich hab keine verdammte ahnung, wie er entstanden ist oder warum. ich weiss nur, dass ich ihn so gut wie besiegt habe..er ist fast weg. kann ja sein, dass das laufen in kombination mit schwitzen, neudodermitis und eventuell dem hochgerutschten hosenbund dieses teil erzeugt hat, aber so sicher bin ich nicht. ich musste zugsalbe kaufen (die ichtholan-salbe, die zwar eine schöne farbe hat..sie ist fast schwarz..und gut riecht..sie riecht nach rohöl oder teer .. aber dennoch stressig ist, weil man einen verband draufpappen muss und ein bauchverband ist nie besonders angenehm). ich hab die salbe dann am abend kurz vorm schlafengehen draufgetan und da ich mich beim schlafen so gut wie nie bewege...ich schlafe wie eine leiche und atme auch nicht ... konnte die salbe ihre wirkung gut entfalten und jeden morgen war's ein stück besser.
man hört ja horrorgeschichten über eitrige abszesse. :(
von blutvergiftungen und dass der eiter quasi im körper herumwandert, aber ich denke, das gilt für grössere abszesse mit viel eiter..was bei mir ja nicht der fall war..war ein kleiner abszess, ein babyabszess sozusagen.
es soll ja abszesse geben, die so gross sind wie ne handfläche oder grösser. also wenn man dann nicht zum doc geht, ist man wirklich selber schuld, wenn man dann ne wandelnde eiterbeule ist und eventuell bleibende schäden davonträgt. aber wie es bei mir so ist .. erstens hab ich eh schon bleibende schäden..harhar ..zweitens hasse ich ärzte wirklich, und drittens war mein kleiner abszess, den ich übrigens godric getauft habe, kaum der rede wert, und irgendwie hab ich gerade sowas von den faden verloren. langer rede kurzer sinn: man sollte sich nicht immer so tierisch über alles aufregen. manchmal ist es einfach nur nötig, zu chillen und sich eine tafel schokolade reinzuziehen, ein paar filme zu gucken und zu warten, bis die zeit vergeht.
oder zu schöpfen was geht... ich hab geschöpft wie debil und bin jetzt mal so richtig mit mir selbst zufrieden. ich verdien gut, kann man sagen, ich kann noch mehr verdienen bzw. arbeiten, ich werd nicht geburnoutet,weil's mir spass macht, zu arbeiten und alles ist gut. und godric ist weg. der abszess.:)
ich hab godric übrigens nicht fotografiert, denn irgendwie war er schon einigermassen garstig bzw. kotzig. obwohl ich damit die leutchen auf instagram derb traumatisieren könnte, was sicher schonmal interessant wäre. aber dennoch - ich bin ja nicht so gemein. :)

meine eltern waren gestern da und mom hat wieder aufgekocht und mir den kühli bis zum bersten angefüllt - ey meine kühlräume sind zum bersten gefüllt mit fleische .. warum muss ich jetzt gerade an den kannibalen von rothenburg denken ..wtf ... aber wenn ich kannibale wäre, dann würde ich mich wohl auch so ausdrücken.
wohlan, meine kühlkammern sind zum bersten gefüllt mit fleische!!
und ich würde wohl horten, was geht. mach ich jetzt ja quasi auch, aber hauptsächlich vegan und so gut wie kein fleisch. weder vom menschen noch vom tier. und ich hab auch begonnen, zu kochen. es klingt bedrohlich, aber so übel ist es gar nicht. am liebsten würde ich mich von indischen linsengerichten ernähren - daran muss ich noch arbeiten, denn so gesund ist das auch wieder nicht, wenn man nur hülsenfrüchte zu sich nimmt .. aber ich habe auch die freunden des weizensteaks entdeckt. und ich hab vor kurzem einen eigenartigen, aber durchaus geniessbaren veganen kaiserschmarrn gebaut, aus kichererbsenmehl und hafermich, aber dann hatte ich die uridee und hab steirerkas drübergekloppt, was das ganze dann weniger vegan gemacht hat. der vegane touch war dann ja mal weg, aber der geschmack war verflucht gut. wie ne kreuzung aus falafel und steirerkrapfen, und das ganze als kaiserschmarrn. goldgelb war der. so richtig gut. das prob war, dass man dann davon zu viel isst und da ich diese woche nicht laufen konnte.. wegen godric, dem geschwür, hab ich auch zugenommen. klar. man kugelt dann im bett rum, isst nicht wenig und pennt viel. aber macht nichts, ab nächster woche kann ich wieder laufen. wenn ich kleines fettchen mich dann überhaupt noch bewegen mag. meine neue leidenschaft, mir bei fast jedem essen einen netten kleinen mukbang anzuschauen, macht mich auch nicht gerade weniger verfressen. es gibt da leute, die hauen schon ganz mächtig rein. und das steckt an.

wir haben momentan ein wetter, das irgendwie schon an frechheit grenzt. es ist viel zu warm und von herbstlich keine spur. und auf meinem balkon beginnen einige pflanzen wieder zu blühen. kein wunder, dass man da nicht wirklich in herbststimmung kommt. den halloween-spirit konnte ich mir auch abschminken. erstens war ich zu halloween noch laufen, anstatt mir kleine horrorfilmchen anzuschauen und mich mit candy vollzustopfen und zweitens gab's klarerweise null alk, denn alk vertrag ich mit meinen diversen allergien ja so gut wie überhaupt nicht mehr. ich war aber nicht wirklich traurig darüber. mein leben nimmt langsam eine andere form an. also es geht mir in jeder hinsicht besser. was sicher nicht das problem ist. das problem ist, dass mir meine vernünftige art, die ich mir langsam angewöhne, ab und zu auf den geist geht. und dann kann es durchaus sein .. es ist selten, aber es kann sein .. dass ich spontan ein wasserglas amaretto kippe, weil ich mir denke, das muss jetzt so sein! aber es muss echt nicht sein. jeder weiss das. nur ich in diesen raren momenten leider nicht. und dann haben wir natürlich wieder kopfwehweh und einen zerbombten magen.


nachtrag: heut gibt's ein einigermassen unveganes backhenderl. zu 100% vegan werd ich wohl nie.


11.10.15

creepiest things said by kids


  • 1: My daughter had an imaginary friend named Sally, she told me once about how Sally was in jail for chopping her mom’s head off….
  • 2: My daughter when we were home alone one night, “mommy, who’s that man on the ceiling?”
  • 3: “The shadow man keeps talking to me at my window.”
  • 4: I was reading a story to my daughter when she suddenly slammed it shut, point to the empty doorway, and screamed “you get out of here! You’ve killed enough people!”
  • 5: “I need to get my hands on a giant penis so I can put this fire out all the way!”
  • 6: “Daddy, when can we get rid of that kid hanging in my closet?” I asked her what she was talking about and she told me all about a teenage boy who was hanging by a belt around his neck in her closet. I went to her closet there was nothing there, and she said he only is there when I’m not around.
  • 7: “There are three dead kids buried in our back yard. They told me where we can find them.”
  • 8: My five year old son once looked up at me while we were watching a movie and said, “I think I remember coming out of your no-no.”
  • 9: “Mommy, there’s a kid covered in blood in my bedroom and he won’t go away.”
  • 10: My 4yo shook me awake one night and asked if she could sleep with me because tonight the old woman at the window was being mean for some reason.
  • 11: An 8 year old I used to teach had a hard time with eye contact and appropriate touch. He looked me straight in the eyes one morning, not missing a beat, and told me, “you know, I think you’d look a lot better if you were dead in my basement.”
  • 12: “Mom, why is that lady from the cemetery sitting in my room?”

22.9.15

Paris La Defense - Jean Michel Jarre



Jean Michel Jarre's concert in Paris on 14th July 1990 entered the record books as having attracted the biggest ever crowd to a free rock concert. Over two million exuberant fans crammed the narrow streets of central Paris to enjoy an evening of great music and stunning visual effects.

... This concert spectacular transformed the skyscrapers and surrounding buildings of 'La Defense' into living sculptures through the magic of giant projections, spectacular lighting effects, lasers and fireworks, all synchronised with the music from the central pyramidical stage. A harmonious combination of the past and the present, the baroque and the high tech, ecology and technology, a vision of the Opera of the 21st century.

Tracklist
======
Waiting For Cousteau
Paris La Defense
Oxygene 4
Equinoxe 4
Souvenir de Chine / Souvenir of China
Les Chants Magnetiques II / Magnetic Fields II
Ethnicolor
Ethnitransition
Zoolookologie
Revolution, Revolutions
Second Rendez-Vous
Calypso 2
Calypso 3 - Fin De Siécle
Calypso
Caypso (encore)

30.8.15

Dark Waters

 

The plot involves a young English woman named Elizabeth, who, after the death of her father, travels to a convent on a remote island where her mother died after giving birth to her. The convent is populated only by nuns, who practise strange rituals in the catacombs under the building and who seem to hold something at bay down there.

The film was originally planned to take place in England with an American female lead. The setting was changed when producer Victor Zuev, who had seen Baino's short film Caruncula in a film festival in Russia, stepped in and proposed him to shoot it in Ukraine instead. Bark had hoped the film would feature Hugh Cornwell from the English rock group The Stranglers as the brother. 


http://en.wikipedia.org/wiki/Dark_Waters_(1994_film)




den film bekommt man momentan nicht, was schade ist, weil er gut in meine sammlung passen würde. ich werde eine ungeschnittene version suchen. solche filme tauchen oft plötzlich aus der versenkung auf und man muss dann schnell zuschlagen, weil sie wieder jahrelang verschwunden sind. ich liebe solche filme wirklich. man könnte mich als jäger und sammler bezeichnen. :)

7.8.15

vom meeresrauschen im teller, verkleideten silent hill hasen und dem untergang der raumstation MIR

ja. ich lebe noch. was ein wunder ist, denn wir haben august und august war früher immer der monat, an dem ich munter vor mich hinverreckt bin. diesmal ist es jedoch anders. bin ich ein neuer mensch geworden? *schauder*
nun, nicht ganz! ein bisschen neu aber schon, denn ich halte mein lauftraining beinhart durch, natürlich auch im august und diese kleinen erfolgserlebnisse spornen gewaltig an. ich liebe mein leben gerade ziemlich. job, gesundheit, eltern... alles passt im moment, es ist eine gute zeit. ausserdem habe ich begonnen, mich mehr mit meinen neuen arbeitskollegen zu unterhalten und bin draufgekommen, dass wir viel gemeinsam haben und uns extrem gut miteinander verstehen. ich sag ja, gute zeiten.

die kreativität muss ein wenig zurückstehen, denn bei dieser hitze lese ich lieber, wenn ich nach dem arbeiten und sport noch bock hab, oder ich schau mir filme an. kreativität ist momentan das, was gar nicht gut läuft, aber ich weiss, dass es ab herbst wieder besser gehen wird. man ist eher dazu motiviert, wolle und strickzeug zur hand zu nehmen, wenn es kühler ist. bei diesen monstertemperaturen mag ich nichts angreifen, was wärmt. und wolle ist wirklich unangenehm, wenn es heiss ist. allein der kontakt zu wolle treibt  mir die schweissperlen auf die stirn. ich brauch wolle nur anschauen und ich bin ein schweiss. *wurgs* ich hab von meinen eltern zum geburtstag ein buch bekommen, das ich mir gewünscht habe, nämlich eins mit häkelvorlagen. man kann monster, vampire, den tod und zombies nachhäkeln. nach einem erfolglosen versuch, der zugegebenermassen extrem unmotiviert war, denn es war natürlich heiss und ich war müde und irgendwie letschert, hab ich das buch mal für den herbst beiseitegelegt und dann schauen wir mal. ich glaube, dass ich damit wirklich viel anfangen kann, wenn ich erstmal wieder genug kreative power zusammenbringe .. was ja demnächst wieder sein wird, denn bald ist herbst und es wird kalt, neblig, regnerisch und einigermassen gemütlich..auf spukige art. also korrekt. halloween klopft gerade leise an und bald wird das klopfen lauter sein und energischer. bald ist es wieder soweit.

ich war vorige woche für ein paar tage bei meinen eltern und es war wie immer absolut chillig und nett. dort war aber oft regnerisches wetter und es wurde als vorgeschmack auf den herbst oft richtig kühl. ich hab in einer nacht mit meinem handy das massive regenrauschen aufgenommen (ne viertelstunde nur rauschen und das plätschern das wassers, das aus der regenrinne in die regentonne rinnt, was sehr süss klingt) und ich würde den file gern hier reinstellen, nur hab ich leider nicht die geringste ahnung, wie man das anstellt. also wie man ein tondokument, das man mit einem diktiergerät aufgenommen hat, in eine datei umwandelt, die man hier als mp3 oder so ähnlich abspielen kann. schön wär's ja. es klingt so gut. man kann es vorm einschlafen hören und es beruhigt die nerven. man könnte einen endlosloop draus bauen... hach. ich werd's versuchen, obwohl ich grad echt nicht weiss, wie. aber kommt zeit, kommt rat oder auch nicht.

gerade warte ich gespannt auf ein packerl, das mir blogfreundin andrea geschickt hat. kann aber gut sein, dass es erst am montag ankommt. die post ist halt schneckenlangsam wie eh und je, man kennt das ja. jedenfalls befindet sich in diesem päckcken u.a. eine selbst gehäkelte zombie-ratte, also ein echtes geniales goriges splatter-teil, dem die eingeweide raushängen und dem blut aus den augen läuft. es ist wirklich ein sympatisches kerlchen, ich hab das foto gesehen und wusste, es würde gut zu mir und meinen dingen passen.:) ich strick ihr ein graues monster. hat sie sich gewünscht. sie hat schon einen schwarzen monsterhasen von mir und das graue wird perfekt dazupassen. ich versuche halt mein bestes, das monster so bald wie möglich fertigzustricken.

am liebsten würde ich wieder irgendwohin fahren, wo es kühl ist, an einen see, und dort ein paar wochen verbringen. aber da bald herbst sein wird, kann mir das ganze hitzetheater im grunde auch wurscht sein. ein paar unruhige nächte noch (ich schlafe unglaublich schlecht im moment) und dann hab ich es wieder mal geschafft. bis zum nächsten jahr halt. im nächsten jahr könnt ich mir ja vielleicht mal was an nem see anschauen. wer weiss. vielleicht kann ich mir ja mal was nettes leisten.
ich mein jetzt damit, dass ich mir was mieten würde. die hütte am see... jawoll. ich kann von dort aus auch arbeiten. solang es highspeed internet gibt, bin ich dabei!:)

der versprochene tumblr-raid durch 4chan hat anscheinend nicht stattgefunden, es sei denn, sie haben es gemacht, als ich bei den eltern war (da war ich nur auf fb mit dem handy und sonst nie im internet) - wenn sie es zu dieser zeit gemacht haben, bin ich ziemlich sauer. sie hätten ruhig warten können, bis ich wieder da bin. raids verpasse ich prinzipiell nicht. aber ich denke, sie waren zu faul und haben es einfach bleiben lassen. vielleicht eh besser bei der hitze. man sollte chillen und an ner muschel lauschen. oder sich 2 grosse muscheln rechts und links an den kopf binden. oder 2 teller, was sicher nicht so wunderschön aussieht, aber das meer rauscht ja auch im teller. was jetzt einigermassen eigenartig klingt....oO


achja, SEILI war auch mit bei den eltern. wir hatten da eine art new romantic abend mit verkleiden und tee trinken und marillenknödel essen und ich hab ein kleines photo von ihm auf dem handy, das muss ich unbedingt hier reinstellen. das ist SEILI als scarlett o' hara. gott ich kann mich erinnern, als m. sich als scarlett o' octopus verkleidet hat, aber das ist weiss gott schon ewig her. dennoch hängt es in meinen gehirnwindungen fest und will nicht gelöscht werden. hat sich in mein gehirn gebrannt. kein wunder :) er hat sich damals beim tuntenball so richtig fesch hergerichtet, der gute m.

aber nun zum guten SEILI, der auch als mädel eine verdammt gute figur macht:




scarlett o' seili


übrigens hat mich eine wespe gestochen. beim marillenernten im garten von meinen eltern. in die hand, und es war wirklich extrem wild. hat 5 minuten verflucht weh getan und dann war fast nix mehr zu sehen. ich dachte mir nämlich, ich mit meiner neurodermitis würde jetzt eingehen, die hand würde schwarz werden und explodieren und ins all hinausfliegen und dort die raumstation MIR abschiessen - gibt es die raumstation MIR eigentlich noch?? - ich hab keine verdammte ahnung, wovon ich vorhin gesprochen hab.

die rache der schwarzen hand. das war es. die rache der schwarzen hand.
es könnte ein giallo sein oder ein krimi oder ...blah.. *entfernt sich, vor sich hinmurmelnd*


18.7.15

news from jesus


There were 3 good arguments that Jesus was Black:
1. He called everyone brother.
2. He liked Gospel.
3. He couldn't get a fair trial.

But then there were 3 equally good arguments that Jesus was Jewish:
1. He went into His Father's business.
2. He lived at home until he was 33.
3. He was sure his Mother was a virgin and his Mother was sure He was God.

But then there were 3 equally good arguments that Jesus was Italian:
1. He talked with His hands.
2. He had wine with His meals.
3. He used olive oil.

But then there were 3 equally good arguments that Jesus was a Californian:
1. He never cut His hair.
2. He walked around barefoot all the time.
3. He started a new religion.

But then there were 3 equally good arguments that Jesus was an American Indian:
1. He was at peace with nature.
2. He ate a lot of fish.
3. He talked about the Great Spirit.

But then there were 3 equally good arguments the Jesus was Irish:
1. He never got married.
2. He was always telling stories.
3. He loved green pastures.

But the most compelling evidence of all - 3 proofs that Jesus was a woman:
1. He fed a crowd at a moment's notice when there was no food.
2. He kept trying to get a message across to a bunch of men who just
didn't get it.
3. And even when He was dead, He had to get up because there was work
to do.


neworleans.general

12.7.15

malastrana





ich kann es selbst kaum fassen, dass ich "short night of glass dolls" (malastrana) jetzt wirklich besitze, und dass ich ihn um knapp 12 euro erstanden habe. genau diese box hat vor kurzem nämlich noch über 30 euro gekostet. ungeschnittene ältere giallos sind allgemein sehr teuer und ein film unter 20 euro ist rar. wenn man einen film um diesen preis findet, rentiert es sich sogar, ein relativ hohes porto zu bezahlen, denn man bekommt ihn so gut wie überhaupt nicht günstiger, es sei denn, man wartet darauf, ihn auf youtube zu finden und dann ist die qualität bei so alten filmen ja auch oft zum schmeissen.


dieser film ist nicht nur traumhaft schön, er hat ausserdem noch eine eigene und besondere message (mit der man wahrscheinlich nicht rechnet, zumindest mir ging es so). man sollte ihn sich nicht entgehen lassen, er ist einzigartig. auch beachtlich ist jürgen drews, der in malastrana einen prager strassensänger gibt. allein deshalb sollte man sich den film unbedingt anschauen, denn irgendwie fliegt einem spätestens dann absolut das blech weg. ich besitze noch einen zweiten giallo vom selben regisseur (aldo lado), nämlich "who saw her die?", und ich kann nicht sagen, welchen ich besser finde. perfektion.



https://en.wikipedia.org/wiki/Short_Night_of_Glass_Dolls
https://en.wikipedia.org/wiki/Who_Saw_Her_Die%3F
https://en.wikipedia.org/wiki/Aldo_Lado

28.6.15

The sisters of mercy - Wake (Live, 1985, Royal Albert Hall)

 


00:09 First and Last and Always
04:27 Body and Soul
08:03 Marian
13:05 No Time to Cry
16:59 Walk Away
20:40 Possession
25:16 Emma
31:35 Amphetamine Logic
35:47 A Rock and a Hard Place
39:17 Floorshow
43:10 Alice
47:21 Fix
50:22 Knockin' on Heaven's Door
 

genial wie immer. auffallend auch die kerle am anfang, die so tanzen, als würden sie einen boxkampf gegen unsichtbare personen ausführen. auf tumblr würden sie sagen: "white people". grausam, aber wahr. es ist inzwischen eh jedem nix neues, dass wir nicht tanzen können, es sei denn, wir sind heftig auf droge oder wir wurden vom blitz gestreift. trotzdem ist die mukke geil wie immer. sowieso.

blutrotes scheinwerferlicht


manchmal braucht es ein robusteres gefährt, um hier auf dieser strasse überhaupt fahren zu können. ein monster von automobil spuckt blutrotes scheinwerferlicht über strasse und umgebung, verwandelt bäume und strauchwerk in blutgetränkte schemen und schatten, lässt geister aus der deckung springen und zurück ins jenseits flüchten. blutrotes licht, den rest erledigt einer dieser songs, die man nur in nächten wie dieser spielt, wenn alles wirklich verrückt spielt, die ganze welt, der kosmos, und was es sonst noch so geben mag


https://www.youtube.com/watch?v=GMsKD2OS6M8

man spielt diesen song überaus laut, man hat die monsterboxen, die man sich am liebsten rechts und links an den kopf binden würde, damit man nur mukke ist und sonst nichts mehr und genau dieser zustand ist es, der einen dann hierher führt, mitten ins scheiss niemandsland mit bizarrem buschwerk am rande der sogenannten strasse
und eigentlich wollte man nicht hierher - ein grässliches gelächter ertönt aus einem kleinen gebüsch scharf rechts, das mit einer kurzen aber prägnanten salve aus meiner uzi beendet wird .. niemand lacht auf dieser verfluchten strasse, her wird gefahren und sonst nichts.


ich schiebe noch einen song nach und grinse verbissen durch die von staub und anderen substanzen, die ich nicht mal kennen möchte, fast bis zur völligen undurchlässigkeit verkrustete scheibe


https://www.youtube.com/watch?v=-w9tioPYdog

fenster runterkurbeln und die umgebung an der schönheit des songs teilhaben lassen, das ist die devise. wie gut, dass ich gerade durch dieses sonderbare kleine kaff fahre, das anscheinend in tiefem schlummer liegt. es sei denn, hier gibt es kein leben mehr oder nur untotes leben. ein haus, dessen umrisse sich im bleichen mondlicht abzeichnen, ein haus mit einem unglaublich spitzen giebel, dem spitzesten giebel, den ich jemals gesehen habe, sieht doch einigermassen interessant aus, ausserdem haben sie kerzenlicht im erdgeschoss. sieht wirklich so aus, als hätte jemand eine kerze angezündet, die auf dem fensterbrett steht. sonderbar ist das schon irgendwie. wer weiss, wer oder was hier hausen mag. und ob dieser jemand irgendwo im dunklen zimmer sitzt, wartend. natürlich könnte ich im auto sitzen bleiben. natürlich.
ich beschliesse, das gegenteil davon zu machen.


wenn ich schon mal hier bin, kann ich auch durch das fenster schauen, das, wie ich gerade bemerkt habe, halb offen steht. sonderbar. es ist frühherbst. mir wird schon kalt, wenn ich ohne jacke rausgehe, und da hat doch jemand das fenster in der nacht offen. wahrscheinlich lüftet er nur durch. natürlich. was denn sonst. und was für ein zufall wieder mal.

ich steige aus und zünde mir erstmal eine an. nervenberuhigung. hier ist es still wie am friedhof. so still, dass man den tabak knistern hört.

mukke des abends:
querbeet durch den sinistren gemüsegarten.

getränke des abends:
ein lasches teechen von siecher farbe,
gefolgt von einem wasserglas amaretto,
was man nicht tun sollte, es sei denn, man ist irre.
 

 
  

schönen guten abend

es ist bei mir gerade teezeit .. was dem engländer der five 'o clock tea, ist bei mir der tee zur mitternächtlichen stunde, in der ich wie immer am muntersten bin


im moment bin ich einigermassen zufrieden mit gott und der welt und auch mit facebook, man könnte sogar so weit gehen zu behaupten, dass ich hochzufrieden bin (jawoll, mit fb), denn kristian alias kawazu hat mich vorgestern zu einer 4-tägigen literaturchallenge eingeladen, an der ich mich seit gestern beteilige. es ist wirklich schön, die lieblingsbücher aus dem regal zu nehmen, liebevoll durchzublättern und wieder einmal festzustellen, was für ein glücklicher mensch man doch ist, weil man ihnen in diesem leben begegnen durfte. bücher, die die wahrnehmung verändern, und das meine ich in meinem fall sicher nur positiv (es handelt sich nicht um religiöse schinken oder andere bücher, die den geist formen und in eine bestimmte richtung zwingen wollen, nein, solche bücher meide ich ...) ich habe bereits ein gedicht von h.c. artmann und gerade vorhin einen ausschnitt aus der textsammlung "schnecken, pfützen, regen" von pavel huelle gepostet und denke gerade über die nächsten 2 tage nach. es gibt noch so viel, das ich unterbringen möchte, aber es dürfen ja nur mehr 2 bücher sein. ein 2wöchiges online-literaturevent wäre sicher auch zu schaffen, material gäbe es mehr als genug.


ich habe in der letzten zeit einige bilder vom letzten urlaub für instagram formatiert und das ganze wurde von einer art guilty pleasure schnell zu etwas ganz anderem, positivem. instagram hat mich ziemlich schnell erobert, könnte man sagen. guilty pleasure war es zuerst deshalb, weil ich nach anfänglichem zaudern doch damit begonnen habe, hemmungslos jeden filter auszuprobieren, den es dort gibt. so kann aus einem graugrünen meer, das einfach nur eisig kalt aussieht, schnell eine karibikblaue see werden.. tja. :) erlaubt ist, was gefällt. und ich hab's manchmal wirklich mit den farben. ausserdem ist's ja doch so, dass wirklich jedes einzelne photo, und ich meine nicht nur instagram sondern wirklich jedes, egal wie gut oder schlecht, eine art verfremdung der realität darstellt. nur auf instagram ist das ganze dann halt ein wenig offensichtlicher. man muss kaum hinzufügen, dass es tierisch spass macht. jeder, der ein bisschen verspielt ist, wird das eh wissen.


ja und jetzt sollte ich noch revival von king weiter bzw fertiglesen anstatt wie wild bilder einzufärben. ich hab den king noch immer nicht fertig, leider (aber bald!). es ist so ein gutes buch und es liegt nur an mir, dass es so lang dauert. momentan kann ich mich ausserhalb der arbeit kaum auf etwas konzentrieren. ich hoffe, das gibt sich wieder. schlafen tu ich gut, kopfweh hab ich auch keins, sport mach ich auch genug, ich ess auch immer brav mein gemüse auf *wurgs*, also denke ich, es ist nichts nervliches, sondern wirklich nur harmlos, eventuell das wetter. es ist ja immer das wetter, wenn es harmlos zu sein scheint. ich hab momentan wieder mal alpträume, die nicht harmlos sind, ich glaub, meine psyche verarbeitet gerade extrem viel scheisse, was gut ist.

13.6.15

ein nachmittag mit h.p. lovecraft


"Awake Ye Scary Great Olde Ones" sung by the Dagon Tabernacle Choir (lyrics below)
from A VERY SCARY SOLSTICE by the HP Lovecraft Historical Society

http://cthulhulives.org/


LYRICS:

Awake ye scary Great Olde Ones, let everything dismay.
Remember great Cthulhu shall rise up from R'lyeh
To kill us all with tentacles if we should go his way.

Oh tidings of madness and woe,
Madness and woe,
Oh tidings of madness and woe.

In Yuggoth and in Aldebraan the Great Olde Ones were spawned.
Imprisoned by the Elder Gods to wait for long aeons.
Enticing humans to release them, chanting dreadful songs.

Oh tidings of madness and woe,
Madness and woe,
Oh tidings of madness and woe.

An Arab said "That is not dead which can eternal lie,
And in strange aeons you will find that even death may die."
The Great Olde Ones will rule once more and all will be destroyed!

Oh tidings of madness and woe,
Madness and woe,
Oh tidings of madness and woe.




“What do we know … of the world and the universe about us? Our means of receiving impressions are absurdly few, and our notions of surrounding objects infinitely narrow. We see things only as we are constructed to see them, and can gain no idea of their absolute nature.”

H.P.Lovecraft, From Beyond (1934, The Fantasy Fan)




"The Dunwich Horror" is a short story by H. P. Lovecraft. Written in 1928, it was first published in the April 1929 issue of Weird Tales (pp. 481–508). It takes place in Dunwich, a fictional town in Massachusetts. It is considered one of the core stories of the Cthulhu Mythos. "The Dunwich Horror" is one of the few tales Lovecraft wrote wherein the heroes successfully defeat the antagonistic entity or monster of the story.


In the isolated, desolate and decrepit village of Dunwich, Wilbur Whateley is the hideous son of Lavinia Whateley, a deformed and unstable albino mother, and an unknown father (alluded to in passing by mad Old Whateley, as "Yog-Sothoth"), and strange events surround his birth and precocious development. Wilbur matures at an abnormal rate, reaching manhood within a decade. Locals shun him and his family, and animals fear and despise him (due to a smell he gives off). All the while, his sorcerer grandfather indoctrinates him into certain dark rituals and the study of witchcraft. Various locals grow suspicious after Old Whateley buys more and more cattle, yet the number of his herd never increases, and the cattle in his field become mysteriously afflicted with severe open wounds.

Wilbur wants to acquire an unabridged Latin version of the Necronomicon so that he may open the way for the return of the mysterious "Old Ones", whose forerunner is the Outer God Yog-Sothoth. Thus, Wilbur and his grandfather have sequestered an unseen presence at their farmhouse; this being is connected somehow to Yog-Sothoth. Year by year, this unseen entity grows to monstrous proportions, requiring the two men to make frequent modifications to their residence. People begin to notice a trend of cattle mysteriously disappearing. Wilbur's grandfather dies. His mother disappears soon afterward. The colossal entity eventually occupies the whole interior of the farmhouse. Wilbur ventures to Miskatonic University in Arkham to procure a copy of the Necronomicon – Miskatonic's library is one of only a handful in the world to stock an original. The Necronomicon has spells that Wilbur can use to summon the Old Ones, but his family's copy is damaged and lacks the page he needs to open the "door". When the librarian, Dr. Henry Armitage, refuses to release the university's copy to him (and has, by sending warnings to other libraries, thwarted Wilbur's efforts to consult their copies), Wilbur breaks into the library at night to steal it. A guard dog, maddened by Wilbur's alien body odor, attacks Wilbur with unusual ferocity, killing him. When Dr. Armitage and two other professors arrive on the scene they see Wilbur Whateley's partly non-human corpse, before it melts completely to leave no evidence.

With Wilbur Whateley dead, no one attends to the mysterious presence growing in the Whateley farmhouse. Early one morning, the Whateley farmhouse explodes and the thing, an invisible monster, rampages across Dunwich, cutting a path through fields, trees, and ravines, leaving huge "prints" the size of tree trunks. The monster eventually makes forays into inhabited areas. The invisible creature terrorizes the town for several days, killing two families and several policemen, until Dr. Armitage, Professor Warren Rice, and Dr. Francis Morgan arrive with the knowledge and weapons needed to kill it. The use of a magic powder renders it visible just long enough to send one of the crew into shock. The barn-sized monster screams for help - in English - just before the spell destroys it, leaving a huge burned area. In the end, its nature is revealed: it is Wilbur's twin brother, though it "looked more like the father than Wilbur did."


http://en.wikipedia.org/wiki/The_Dunwich_Horror




“At night, when the objective world has slunk back into its cavern and left dreamers to their own, there come inspirations and capabilities impossible at any less magical and quiet hour. No one knows whether or not he is a writer unless he has tried writing at night.”
H.P. Lovecraft



The Shadow over Innsmouth is a novella by H. P. Lovecraft in the horror fiction genre. The themes of the story are degeneration, tainted ancestry, forbidden mysteries, and a reality which human understanding finds both incomprehensible and intolerable.


The narrator is a student on a sightseeing tour of New England who learns of Innsmouth, a coastal town that, following an epidemic and rioting in the last century, fell into such decline that it is no longer shown on maps. Although he is cautioned that Innsmouth is avoided because of "race prejudice" against the townspeople, and that visitors sometimes disappear or go insane, he decides to stop there. He finds the inhabitants have a repulsive appearance and the whole town reeks of corruption and fish, most houses are boarded up and apparently derelict.

Interested in folklore, the narrator locates an elderly local drunk known for his tales. He hears that seafaring inhabitants of Innsmouth generations before had voyaged to the South Seas, finding a cult that practiced human sacrifice to placate immortal undersea creatures. The creatures made a pact with the sailors, who brought them back to Innsmouth to dwell on an offshore reef and be worshipped; in exchange the undersea creatures provided gold. The townsfolk revolted against making human sacrifices, but were defeated by the creatures following a nocturnal invasion. Surviving residents agreed to join the cult and keep its secrets. They were forced to intermarry with the creatures; the resulting children appeared human, but became undersea creatures in later life.

Staying overnight despite warnings, the young man flees from the hotel during an attempt on his life. He is pursued by inhuman-looking shapes, and he sees reinforcements swarming him. Confronted with the reality that they are a hybrid race, half-human and half an unknown marine creature, the narrator blacks out. Upon revival, he escapes and calls in the authorities. They secretly destroy the town and torpedo the reef. Learning later that his own ancestry goes back to people in Innsmouth, the young man believes he is fated to become one of the undersea creatures.


http://en.wikipedia.org/wiki/The_Shadow_over_Innsmouth

The Peckatoe Journal


The Peckatoe Journal

   Accounts of the Strange and Wondrous,
               of the
                   Pacific Northwest
     as pertaining to the encounters with
     the “manbeast” or “animal human.”


 

 
 
 
The "Ruby Creek Incident"
 
The “Ruby Creek Incident,” as it later became known, is one of the most significant but, paradoxically, glossed over cases in the search for Sasquatch. It occurred near the Fraser River in British Columbia on October 21, 1941. On that mild Fall day Jeannie Chapman was working about her small cabin. Her little daughter Rosie was playing outside in the garden.  Thus, she was the first to see ‘it.’...
 
 
 
 
 

10.6.15

blueberry stalker

 
 
befinden: sauer.
bin ich zwar oft, aber diesmal fühl ich
mich hinterrücks virtuell gemeuchelt.
 


die dubiose page ist wieder da, die blueberry hollow stalkt. ich muss jetzt endlich eruieren, um was es sich wirklich dabei handelt. und ich dachte, ich wäre die typen los. :( ich habe von einem blogger gelesen, der von dieser url gestalkt wurde und dessen postings dann woanders zu finden waren, ohne seine zustimmung. wer weiss, ob das stimmt und warum so etwas passiert. mir ist nur einmal bisher etwas ähnliches passiert, und zwar damals, als ich ein winz-blog auf myspace hatte und irgendjemand oder ein verdammter bot (wohl letzterer) das blog gerippt und einen mirror davon auf blogspot gestellt hat. keine ahnung, warum. blogspot hat sich auch nicht darum gekümmert, auch nicht, nachdem ich das mirrorblog gemeldet hatte. war denen scheissegal. klar.
 
 
jedenfalls, schade darum, aber blueberry hollow muss wieder eine zeitlang sicherheitshalber in die versenkung. ich möchte nicht, dass mir das wieder passiert.



ich glaub, dieser verdammte bot, der mein gedichte-blog auf myspace gerippt hat, hiess jasmin
wieder mal so typisch für bots
ungeziefer

 

8.6.15



auf dem fensterbrett sitzen, in die nacht starren
die weltherrschaft planen

4.6.15


ich glaub, die instagram-dinger sind zu schön für mich *börks*
seht selbst: https://instagram.com/lilacat/

aber was soll's. ich muss jetzt mit SEILI noch ein bisschen kuscheln und anekdötchen aus silent hill austauschen, bis der neue tag uns mit einem solaren karateschlag aus den federn kloppt. hab ich schon erwähnt, wie verdammt sonnig und heiss es hier ist?

wahnwitz.




ich mag instagram aber irgendwie
es hat was



26.5.15


momentanes thema, das mich beschäftigt: absinthgrüne haare.

wie schafft man es, trotz diverser allergien, die aggressive chemikalien betreffen, die haare absinthgrün zu färben? gut, es gäbe immer noch absinthgrüne perücken, aber es wäre doch wunderbar, wenn es das eigene haar wäre...




22.5.15


"das ist ja nur ein friedhof"
meine ex-brieffreundin und ex-reisebegleitung

 *sweats nervously*
moi

21.5.15

wenn man gewusst hätte, dass brieffreundschaften so enden, hätte man die schrift nicht erfunden

ich bin gestern mitten in der nacht vom urlaub heimgekommen, also gelandet, und irgendwie ist es zu irre, was dort passiert ist. dort = schottland. und irgendwie ist es ja auch normal, dass in einem solchen land einiges passiert, was sonst nie passieren würde. dass man dinge auf die reihe kriegt, sortiert, sich in jeder hinsicht neu ausrichtet, menschen kennenlernt oder auch menschen verliert, von denen man jahrelang - jahrzehntelang - gedacht hat, dass man sie kennt, mag und schätzt. mir ist das letztere passiert. ich hab einen menschen aus meinem leben entlassen, der mir fremd war, den ich aber seit ca. 2 jahrzehnten meinte zu kennen. und es ist so gut, wenn man endlich die augen aufmacht und jemanden so sieht, wie er ist. sie sagte vor der reise noch we need this journey und sie hat es sicher anders gemeint, als es dann schlussendlich gekommen ist. ich hab diese reise definitiv gebraucht, um mich nicht weiter zu täuschen. ich werde hier nichts mehr schreiben, weil ich viel zu verletzt bin und erstmal klarheit haben möchte über das, was passiert ist.

die photos werde ich dann alle auf flickr und instagram posten. hier kann ich nur einen kleinen teil davon reinstellen. ich hab ganz einfach viel zuviel photographiert .. und meine kontakte auf fb damit in den letzten tagen wahrscheinlich ein bisschen genervt. das ganze nennt man wohl flooding, aber es war einfach zu cool, wer kann dann schon damit aufhören.


https://instagram.com/thingnextdoor/

11.5.15

as the city grows dark


























Something keeps me holding on to nothing



8.5.15

da mein blog blueberry hollow seit kurzem besuch von einer absolut dubliosen page bekommt (die I.P. nummer ist 62.210.181.15:3130 - google weiss darüber so einiges), werde ich das blog für einige zeit sperren bzw. im privatmodus weiterführen, bis dieses ekelhafte gefühl verschwunden ist, dass mich gerade der absolute abschaum lauwarm angepisst hat. hoffentlich sind diese idioten bald weg. dann werd ich blueberry natürlich wieder ins netz lassen.

nachtrag: jetzt weiss ich schon so viel über diese adresse und nichts davon nutzt mir. ich hab noch immer ein blödes gefühl. es gibt so viele mutmassungen darüber, wer das sein könnte und was derjenige vorhat. am witzigsten wäre es, wenn das nur irgendwelche nerds mit nem uralten compi wären. wäre schön, sowas. :)

1.5.15

befinden: geht so, könnte besser sein. bin heute
irgendwie grummelig und weiss nicht, warum.
heute ist ein feiertag, also sollte ich euphorisiert
sein und jubeln, aber ich hocke einigermassen
grimmig vorm compi und zieh mir einen kleinen,
abartigen film über troll-hunters rein.
 
ich glaub, ich brauch was essbares, das ist alles.:)
 
hier ist übrigens der link zum film:
 
 
 
in der letzten zeit hatte ich eine einkaufsorgie nach der anderen, was für mich schon einigermassen krass ist. waren aber alles sachen, die ich wirklich dringend brauche. keine angst, ich fang jetzt nicht damit an, meine orgiastischen einkäufe hier reinzustellen (und die dann gleich wegzuwerfen und dauernd neue sachen zu kaufen, damit ich sie hier reinstellen kann), aber ich sag nur, dass auch ein neues handy dabei ist, denn mein altes ist ja seit einigen tagen endgültig über den jordan. ich hatte noch so ein altes samsung klapphandy, das supernett war und auch praktisch. man klappte das teil zusammen und schmiss es in die handtasche und nix passierte ihm. und runtergefallen ist es auch manchmal, ohne dass es kaputt gegangen wäre. traurig, wenn ein treues und nett aussehendes und auch wirklich gut funktionierendes teil wie dieses seinen geist aufgibt. am schluss hatte ich nur noch einen blue screen und konnte nichtmal mehr die telefonnummern raussuchen. tja. das einzige, was noch funktionierte, war der wecker, und den konnte ich ja nicht einstellen, weil der blue screen war und so klingelt er immer um halbsieben uhr. tja. :( das war's dann wohl.
 
hab mir dann gleich wieder von samsung ein phone geholt, aber diesmal ein smartphone, nämlich das s. galaxy note 4, ein riesenteil von handy, eher eine kreuzung zwischen tablet und smartphone und was soll ich sagen... meine neue grosse liebe.. hätte gerade ich mir nicht gedacht (ich wollte früher nie ein Smartphone, aber die spontanidee, die ich da hatte, war wirklich gut -  es ist bärig, es scheint extrem verlässlich zu sein, die youtube videos sahen noch nie so verdammt gut aus, es ist LAUT (also man kann damit echt laute mukke hören, ohne dass man nen lautsprecher anhängt), es ist wunderschön, tierisch schwer (ich mag sowas total gern), es ist irgendwie macho und gleichzeitig auch wie gemacht für ne frau und ... yeah.. es heiss hephaistos (abgekürzt mit phaistos - der eine gestalt aus ner story von mir ist, die sich spookland nennt .. wenn man auf den link klickt, kann man phaistos und die anderen kennenlernen *g*) und ich hab ganz im ernst noch nie so ein teil elektronik besessen, das mir sowas wie ehrfurcht abringt, aber das ist es. es ist einfach nur klasse. klar  hat es auch nachteile, z.b. dass man einiges drauflegen muss, damit das teil nicht gleich unansehnlich wird - ich hab noch ne schutzfolie für's display gekauft und dann noch ein handycase, das das smartphone rundherum schützt. versichert ist es auch. also alles, was ich früher nie musste. nur das eigenartige ist, dass es inzwischen schon eine art hobby von mir geworden ist und dass ich mich nicht mal ärgere geschweige denn beschwere. wer jemals so ein perfektes phone in der hand hatte, der weiss schon warum. das handycase ist in schokobraun und cognacfarben und sieht ein bisschen aus wie eine tafel schokolade. :)
 
ich werd mir noch alle fernsehsender von der telekom dazubestellen, damit ich ordentlich was zu gucken hab. meine 0815-decoderbox funktioniert nicht mehr richtig, aber bezahlen darf ich länge mal breite, also denke ich, es ist am besten, wieder mal ein bisschen aufzurüsten. ich kann mir dann ab und zu, wenn bedarf da ist (und er wird da sein, der bedarf), die sendungen binge-mässig reinziehen wie ein beknacker. manchmal brauch ich das, und diesem bedürfnis wird dann auch hemmungslos gefrönt. aber diese haushaltsgeschichten kommen alle nach meinem schottland-urlaub dran (der ist auch recht bald), ich denke nämlich, dass ich meine kohle erstmal zusammenhalte, um in schottland nicht darben zu müssen. wenn ich an die vielen NESSIE-plüschis denke, die es gibt...und bücher über loch ness/sagen/geistergeschichten/monsterberichte/etc. ... ich brauch das alles, gell. darum wird ich mich mental schon jetzt darauf vorbereiten, dass es bald wieder eine schoppingorgie geben wird, das nächste mal in schottland, und diese teile werd ich dann aber alle nach und nach ins blog stellen, denn sowas sieht man auch nicht allzu oft. ich werd mit meinem neuen handy auch viel photographieren und auch filmen, denke ich. kommt dann alles hier rein, wenn es nicht allzu peinlich ist, hehe.
 
die visacard fürs reisen (ne preload-version) hab ich inzwischen auch schon bekommen, aktiviert und aufgeladen. ist wirklich nicht übel, diese "sichere" version. kann man gut brauchen, wenn man unterwegs ist. kommt natürlich auch nach schottland mit und wird mir dort gute dienste leisten.:)
 
ich hab auch die geschenke schon bekommen, die ich für den schattenfisch mitnehmen werde, aber was es genau ist, kann ich leider nicht sagen, weil es sein kann, dass der fisch mitliest (darum auch "der mitlesefisch" genannt), also werde ich mich diesmal in schweigen hüllen, was mir relativ schwer fält, weil ich eher der mensch bin, der seine klappe sowas von gar nicht halten kann. diesmal ist es aber essentiell, dass moi schweigen kann...
 
die beiden bände von kiki strike hab ich inzwischen ausgelesen und werde mich jetzt dem guten dr. siri widmen. gestern wollte ich mich schon nach dem laufen drüberstürzen, aber wie es nach dem laufen meistens so ist - ich mach mir einen netten tee, will es mir gemütlich machen und falle dann nach 5 bis 10 minuten in tiefschlaf. lesen konnte ich vergessen, was echt schade war, weil ich heute ja ausschlafen konnte - der erste mai, tag der arbeit, der ja frei ist, was mich immer etwas verwirrt, denn gerade am tag der arbeit sollte man ja schöpfen wie blöd. ok, egal jetzt, ich war jedenfalls beim einschlafen relativ sauer, weil ich ja im prinzip noch lesen wollte und ich hatte beim schlafen echt schlechte laune.
ich werd es heute wieder versuchen und ich denke, ich hab bessere chancen, denn ich werde heute absolut unsportlich vor mich hingammeln und am abend einigermassen ausgeruht sein. ach ja, ich hab wieder begonnen, zu stricken, und zwar ist es minako, eine schwarze katze mit einem dunkelroten pullover, die ich gerade mache und minako wird glaube ich unglaublich süss sein. hoffe ich.
 
oh mann, das wichtigste hätte ich jetzt fast vergessen - ich kündige am montag im büro in graz und arbeite nur noch für wien. das warum erspare ich mir hier, es reicht, wenn ich es so bald nicht vergesse, wie mein alter chef drauf war. über so tiefe sachen mag ich heute nicht schreiben. vielleicht irgendwann, wenn ich mehr distanz dazu habe. tatsache ist nur, dass ich mit wien extrem happy bin, dass es mir tausendmal besser geht und dass ich meine würde wiederhab.:)
 
 

18.4.15

And One - Secret Boy






This Mortal Coil - Sixteen Days / Gathering Dust








neuigkeiten vom verdammten

 
ich bin gerade einigermassen krank, habe grippesymptome, ohne dass die grippe ganz rauskommt und ich denke, meine freundin, die vor kurzem hier war, hat mich angesteckt. ich mag sie, kein prob, sie darf das. dass sie es war ist irgendwie eindeutig, weil ich gleich in der nacht, nachdem sie hier war, schon gesundheitliche probleme hatte und am nächsten morgen war ich schon wie eine tote fliege. musste aber trotzdem arbeiten, und es war absolut scheisse. ich hatte am ganzen körper schmerzen und war bleiern müde, wär auch beinah eingepennt. hab's aber mit hilfe von viel schwarzem kaffee einigermassen geschafft. bin schon der held, was? *g* kaffeevergiftung inclusive. ja, das klingt ja noch einigermassen erträglich, aber schmerzhaft wurde es gestern, als ich mich am nachmittag kurz hinlegte, weil mir kopf und augen so verdammt weh taten. bekam dann irgendwann ne sms von meiner kollegin (übrigens auch ne schwarze frau und ehrlich sehr korrekt), wo ich denn wäre und ob ich meinen dienst vergessen hätte. vergessen ist gut. ich war so hinüber, dass ich nicht mal mehr ein mensch war, geschweige denn ein arbeitender mensch. ne pflanze hatte mehr bewusstsein als ich. ich wollt nur noch pennen oder tot sein. die viren oder bazillen, die ich mir eingefangen hatte, waren wieder mal im begriff, die oberhand zu gewinnen - für die muss sich das so anfühlen, als würden sie die weltherrschaft planen (irgendwie eine ziemlich coole vorstellung und für mich überhaupt nicht abwegig - ich wär eine gute bazille, denke ich, denn ich kann mich in sie hineinfühlen, was doch ziemlich selten sein dürfte).
 
ich hab's dann doch noch geschafft, meinen hintern zum compi zu schleifen und den nachtdienst hinter mich zu bringen. hatte dann auch noch das schlechte gewissen überhaupt und hab überstunden gemacht, was sicher in meinem zustand das beste ist, was man machen kann. ich idiotchen. und heute war ich schon wieder um 6 uhr am arbeiten. gottseidank kein früher frühdienst, sondern nur frühdienst, denn der frühe frühdienst startet bei mir, wenn die uhr fünfe gongt. was grausam ist und mich regelmässig in die tonne kloppt, ohne den deckel aufzumachen.
 
 
jetzt aber, kids and members, möchte ich etwas zeigen. örks, nein nicht was garstiges, sondern etwas wirklich ziemlich feines, nämlich das überaus beeindruckende goth puzzle, das mir meine eltern anno schnee mal zu x-mas verehrt haben und das ich dieses jahr zu ostern endlich mal zusammengebaut habe. in 2,5 tagen, fuck yeah!! ich wollte es an einem tag schaffen, aber irgendwie kam doch immer etwas dazwischen wie essen oder fernsehen, also musste das puzzle so lang warten. ich hätte es aber ganz sicher in 2 tagen geschafft, das schon. aber am schluss war ne art genusspuzzeln angesagt, also gemächliches vor mich hinpuzzeln, mukke hören, meditatives glotzen, gedanken nachhängen wie "mann wann warst du das letzte mal in der nacht am friedhof und bist über die mauer geklettert, jetzt krieg deinen arsch endlich mal wieder hoch und mach das wieder, du verdammter loser" (hab ich übrigens vor, mit besagter freundin, die die bazillen anscheinend angeschleppt hat - kein vorwurf, ich mag sie, sie ist ok, und ich bin schon wieder fast gesund. ich sagte zu ihr zwar nur "jetzt ist wieder morbides spazierengehen angesagt", aber ich meinte eigentlich das ganze in der deluxe-version, nämlich eben nachts, mit mauerklettern. mh, wein wär auch cool, und ich würd ja auf meine histaminallergie sowas von scheissen, aber ich denke, ich nehm lieber ne thermoskanne kaffee für mich mit. *g* dann leide ich weniger. kann aber auch gut sein, dass wir straight durchs hauptportal wandeln (feiges aas) und dann einfach nur die alleen auf und abflanieren wie man es halt als normalo so macht, ganz ohne jugendlichkeitswahn. aber ein bisschen mehr kajal werd ich nehmen, hehehe.. und bleicher schminken.
 
 
aber hier ist es - das goth puzzle, the one and only (es scheint mehrere davon zu geben, aber leider besitze ich nur dieses eine hier und ich liebe es):
 
 
 
 
 
es ist ein sogenanntes panoramapuzzle, was bedeutet, dass es lang und schmal ist und irgendwie aussieht wie ein tischläufer. das format ist einigermassen anstrengend, aber wenn man sich daran gewöhnt hat, gefällt es ganz gut. (bitte draufklicken und in voller schönheit bewundern!)

 
die absolute überentdeckung beim puzzeln war ja, dass da noch mehr personen drauf sind, nicht nur der blonde vamp, der auf dem grabstein liegt, sondern eben auch rechts und links zwei schöne frauen, anscheinend vampire. die hier gefällt mom besonders gut. auf dem deckel sieht man die beiden nicht und es freut extrem, wenn man noch mehr personen entdeckt, die einem sympathisch sind.

 
hier ist die zweite, ebenfalls superschön und anscheinend tief in gedanken versunken, die sicher poetischer oder mörderischer natur sind. die drei frauen möchtest du nicht wirklich treffen, aber ich denke, wenn du es tun würdest, wäre dein abgang sicher spektakulär.

 
wirklich ne schöne, morbide optik - ein traumhafter friedhof, der wahrhaftig zum wandeln und zur freizeitgestaltung einlädt. die drei frauen dürften dort ja auch wohnen, denke ich. fein, vor allem im herbst. fein, aber kalt. was ihnen sowas von egal sein dürfte.

 
das ist die frau, die auf dem deckel abgebildet ist und wirklich sehr malerisch die gruft bedeckt. ich mochte den raben sehr gern. im puzzle findet man noch einige von diesen rabenviechern, für mich immer ein bisschen ein highlight. man könnte aber sagen, dass das ganze puzzle ein highlight ist.


die serie heisst "gothic collection" und ich werde gleich mal schauen gehen, ob man davon auch im internet notiz genommen hat. :) jawoll. bitte auf google die bilder gucken, es zahlt sich echt aus. und ich überlege schon, mir noch etwas aus dieser reihe zuzulegen. vielleicht sind meine eltern wieder so freundlich, mich mit einem teil zu beschenken. ich werd es ihnen nahelegen...



gut, was hab ich sonst noch getrieben?... nicht allzu mörderisch viel, fürchte ich. ein paar bücher gelesen. gerade lese ich die zwei deutschen bände von kiki strike wieder, die ich absolut liebe (ich werd mir dann auch den dritten band kaufen, der eigenartigerweise nie übersetzt wurde, obwohl er schon im jahr 2013 veröffentlicht wurde). habe von den eltern zu ostern (ausser LUSH Produkten *lechzz*) auch REVIVAL von stephen king bekommen, das ich gleich nach der guten kiki strike und nem dr. siri, der schon länger auf mich wartet, lesen werde.

mein neuestes ziel ist es, noch 2 bücherregale zu kaufen, denn ich mag die teile echt nicht auf dem boden stapeln. ich mag es, sie in hübschen schwarzen regalen unterzubringen, meine kleinen. zwei regale gehen sich eventuell noch in meinem zimmer aus. eines hinter dem bett und das andere in der gegenüberliegenden ecke, also in der computerecke, hinter dem riesigen oktopus-ähnlichen zimmerfikus, der dann ein klein wenig platz hergeben müsste. ist eh schon lächerlich, wie viel platz er braucht. ich werd dann also so bald wie es geht zum ikea wandeln und 2 billys mitnehmen. einfach nur die schwarzen billys. mehr braucht moi nicht zum glück.
achja, und eventuell ne neue tastatur. meine ist so laut und klingt irgendwie so, als würde ich holz hacken, also ist es nicht gerade angebracht, in der nacht zu schreiben, es sei denn, ich will das ganze haus wachkriegen.


ich überlege gerade, ob ich heute noch laufen gehen sollte. bin noch nicht ganz gesund, also bin ich doch am zweifeln, ob das gut für mich ist. einfach nur schlafen gehen und vorm einpennen auf dem laptop eventuell noch graveyardgirl und minecraft let's plays (vorzugsweise weeping angels mods) angucken, das wär auch schön. hm. ich könnte dasitzen, darüber nachdenken und irgendwann ist der tag eh vorbei, also hätte ich die qual der wahl nicht mehr. lesen wär auch cool. oder alles hintereinander.. ja, das werde ich machen. alles hintereinander. keine gnade für die kreaturen der nacht.


nachtrag: chillen. sonst nix. den ganzen abend/die ganze nacht. keine anstrengungen mehr. nur auskurieren. mukke hören. und chillen.