19.9.16
gestern war wieder der beliebte und auch gefürchtete stalker - shadow of chernobyl- tag. man kann sich nicht vorstellen, was wir diesmal mitgemacht haben. der zugang zum labor x16 ist absolut verseucht mit zombies und den mutierten spinnenartigen. und es werden immer mehr davon. man schafft es schon ins labor rein, dort ist aber auch einiges los. die aufgabe mit dem abschalten der module hat wider erwarten gut geklappt, auch die dokumente konnten wir stressfrei bergen. der geheime tunnel, den wir als ausgang verwenden mussten, war wieder eine andere sache - unheimlich gefährlich da drin! zombies und mutierte, unter anderem ein riesengrosser dicker fleischklumpen, der bei näherem hinsehen einem huhn glich, auch von der art her. hatte aber das gesicht eines menschen, oder eher eines trolls. dieses huhn war die reine muskelkraft und aggression und wollte uns sehr, sehr weh tun. es war uns trotzdem recht sympathisch. wir wollten es eigentlich auch nicht wirklich verletzen, nur vertreiben. es wollte aber die konfrontation. es ist ununterbrochen auf und abgerannt und wollte nicht weggehen. ausserdem hat es ununterbrochen psi-strahlen auf uns abgeschossen. wir mussten es leider tot machen...es hat uns aber ehrlich leid getan. war aber selber schuld. wir wollten uns mit ihm anfreunden. ich frage mich, ob diese wesen bestechlich sind. aber ich fürchte nicht, dass sie mit unseren nahrungsvorräten zufrieden sind. wenn die unsere "touristenfreude" nur sehen, werden sie wahrscheinlich noch aggressiver. das huhn hat aber so ausgesehen, als hätte es mit unserem wodka eine mordsfreude. das nächste mal, wenn ich eins dieser monstertrollhühner sehe, werde ich ihm eine flasche wodka spendieren. dann wird es mich wahrscheinlich umlegen, aber der versuch ist es wert. ausserdem passiert mir eh nix. wir sind in einem level, wo man automatisch schon ununterbrochen zwischenspeichert. also darf es mich ruhig umnieten. ich geh einfach zu ihm hin und tätschle sein riesiges garstiges köpflein.

im labor war auch so ein seltsames wesen mit diesen psi-strahlen. die tun uns zwar nichts, sind aber einigermassen unangenehm. wir sehen nur eine zeitlang - ganz kurz - verschwommen, dann geht es wieder. keinerlei gesundheitsschäden. das design des monsters war ziemlich brutal. ich kann mir vorstellen, dass man nen heidenschreck kriegt, wenn man das game allein bei nacht spielt. allein das gesicht des monsters war absolut schrecklich. keine ahnung, warum wir die psi-strahlen nicht gespürt haben. aber wir haben, glaub ich, von sacharow, dem alten genetik-forscher, damals ja irgendetwas zum schutz gegen psi-strahlen bekommen. kann gut sein, dass uns das jetzt geholfen hat. wir kriegen ununterbrochen items, darum weiss ich es nicht mehr genau, von wem der psi-schutz stammt, aber sacharow ist ein guter tipp. mann, wenn wir den strahlenschutz nicht gehabt hätten, wären wir wahrscheinlich ununterbrochen nur gestorben. also war es nicht gerade ohne. nur wir hatten eben den richtigen schutz. ich hab noch zu m. gesagt, dass es wahrscheinlich unser schutzanzug ist. psi-schutz von sacharow ist aber wahrscheinlicher.

wir haben uns wieder zur bar zurückgeballert und dem wirt die dokus übergeben. gleich den nächsten grossen auftrag erhalten. wir müssen den sogenannten hirnschmelzer deaktivieren. diese maschine ist ziemlich weit von unserem derzeitigen ausgangspunkt (der bar) entfernt und liegt kurz vor pripjat. kann gut sein, dass wir pripjat das nächste mal schon sehen. aber ich glaube eher nicht. eher von weitem, wenn überhaupt. pripjat wird in einem anderen level sein und da werden wir nicht reingehen, glaub ich. der nächste auftrag dürfte extrem scheusslich sein. eben wegen der nähe zu tschernobyl. die verseuchten und mutierten werden immer mehr und auch immer aggressiver und robuster. sie vertragen auch mehr. du kannst ewig auf sie schiessen und sie bleiben trotzem am "leben". wir haben eine urban legend gehört, dass in einem reaktor von tschernobyl ein schwarzer monolith steht, der wünsche erfüllen kann. zumindest gibt er es vor. er manipuliert anscheinend die gehirne und die leute klettern in den reaktor rein. ich glaub nicht, dass man das überlebt. m. interessiert sich aber dafür. ich scheiss mich jetzt schon an, wenn der monolith echt ist. ich glaub ja eher nicht daran. typisches gerede der leute dort. aber wer weiss. sollten wir zum kraftwerk kommen, werden wir versuchen, reinzugehen. wer weiss, was wir dort finden. vielleicht ist der wunscherfüller tatsächlich echt.


schön war diesmal die video-sequenz, die wir gesehen haben, als wir die aufgabe in labor x16 gelöst haben. es war wieder mal einer dieser magic moments :) ich versuche, sie auf youtube zu finden und stelle sie dann hier rein. habe gerade geschaut und was noch besseres gefunden - ein exzellentes musikvideo, das das feeling von stalker perfekt wiedergibt. und in diesem video sieht man ganz kurz einen schwarzen monolithen *nervous sweating* kann das sein, dass es bei stalker überhaupt um den schwarzen monolithen geht? dann haben wir ein problem. bzw. wir werden eins haben. das weiss ich jetzt schon. oO hm. strelok könnte ja dort hingegangen sein und sich dort irgendwie verändert haben. wir müssen strelok am schluss töten, warum auch immer. das ist uns noch nicht klar, aber wir werden es im lauf des games ja rausbekommen. jedenfalls folgen wir strelok anscheinend auf seinem weg zum reaktor von tschernobyl. und ich nehme an, strelok war ein so mutiger stalker, dass er in den reaktorblock eingedrungen ist und den monolithen gefunden hat. kann sein, dass wir strelok im kraftwerk finden. aber das ist nur eine rumspinnerei von mir, ich weiss nichts genaues. noch nicht. ich wird jedenfalls weiter berichten, wenn wir mehr wissen.


noch was nettes ist passiert - und zwar hat mein set silverlight bei einem contest den 9. platz abgeräumt. ok, 9. platz...aber es war ein anspruchsvoller contest mit wirklich guten Künstlern. ausserdem haben die gruppenmitglieder gewählt und das ist immer sone Sache. eher unangenehm. wenn man bei nem contest nix reisst, bei dem ein moderator die gewinner aussucht, kann man immer auf den mod böse sein. aber wenn die gruppenmitglieder abstimmen, schaut das schon schlechter aus. naja, diesmal hab ich ja den guten 9. platz gemacht. 12 winners gab es.

ab heute wird ich auf diät gehen. ich bin eindeutig zu fett. hab deswegen auch immer die absolut schlechte laune. da das gar nicht geht, muss ich was dagegen tun. das ist kein zustand!!

Labels: ,