27.12.10

...und ich bin sowas von unerholt :)

ich sitz grad an meinem schreibtisch in meinem zimmer in stainach (bei meinen eltern), hab keinen nachbarn über mir, der laut werden könnte...wenn hier etwas oder jemand laut ist, bin ich es selber...und ich hab grad frühstück hinter mir und eine entsetzliche nacht. keine ahnung, warum mich ein paar tage des nichtstuns immer so fertig machen. doch, klar. ganz einfach so runterschalten kann kaum einer, und wenn, dann ist das ein zenmeister und noch dazu 500 jahre alt. ich kann es nicht. hab im keller gekramt und die sonderbarste buchserie der welt gefunden, namens doc savage, der bronzemann. nun hab ich schon eins davon intus und muss sagen, dass unsere altvorderen nicht so über john sinclair und co hätten wettern sollen, denn dieser doc savage ist auch nicht ohne und vom erzähltechnischen her dem guten jason dark anverwandt. ich hatte also einige amüsante stunden und musste mir einige sätze laut vorlesen, sonst hätte ich sie nicht geglaubt. warum doc savage bronzefarben ist, von den zehenspitzen bis zu seinem "helmartigen" haar, weiss ich leider nicht. vielleicht ist er eine art halbgott oder was ähnlich seltsames. jedenfalls haben wir hier endlich denjenigen, der die welt auch wirklich retten kann, als kreuzung von mc guyver und irgend einem produkt aus einem russischen genlabor sollte er das schon zuwegebringen, ich bau auf ihn. doc savage, für seine freunde doc, rulez! also, ich hab noch einige bücher über doc gebunkert..hab mich aber dann doch durchgerungen, zu marion zimmer bradley überzugehen und nun stecke ich mitten in glenraven und grusele mich so vor mich hin. wer das buch kennt, der weiss warum, wer es nicht kennt, der soll es demnächst kennenlernen, denn es ist gut geschrieben und wirklich sehr spannend, manchmal allerdings eine spur grausam.

natürlich hab ich mir auch den film mitgenommen, den ich gutgläubig und voller vorfreude vor weihnachten erstanden habe, und zwar den neuesten nightmare on elm street, der so neu ja nicht ist. ich hab die doch einigermassen wichtige tatsache völlig übersehen, dass es sich um ein remake von teil eins handelt und für remakes schwärme ich ja nicht so. irgendwie auch klar, dass sie ein remake drehen mussten, denn freddy ist nun mal tot und daran lässt sich nicht rütteln. ausserdem kann man ne alte story ja immer wieder neu erzählen...
tja. als erstes ist mal der neue freddy ins auge gefallen, natürlich, denn auf den war ich ja recht gespannt. wenn man den alten freddy nicht kennen würde, wäre der neue genauso harmlos, wie er denjenigen vorkommt, die freddy kennen und lieben. das ist das richtige wort dafür. harmlos. ich denke an szenen aus den originalfilmen. zum beispiel im ersten teil, in der gartenszene, wo zuerst der deckel der abfalltonne die gasse entlangrollt, dann kommt ein sonderbar verwachsener schatten und dann freddy, mit lang ausgestreckten armen, seltsam geschrumpft, ein widerlicher, verwachsener gnom mit elendslangen armen, der an der hauswand mit seinem messerhandschuh funken sprühen lässt. oder in einem anderen teil, freddy als halloween-hexe. all das sind diese wunderbaren dinge, die man zu vermissen beginnt, wenn man sich den neuesten film anschaut. man bekommt richtig lust auf die alten filme, die ganz einfach viel besser sind. weil man dort viel platz für bizarres und schwarzhumoriges gelassen hat, und genau das fehlt dem neuen film. dem neuen krueger fehlt alles, was den alten zum kult gemacht hat.
ich hab den film gekauft, weil ich alle elmstreet filme besitzen wollte, aber wenn die dazu übergehen, alle alten filme wieder aufzuwärmen, werd ich mich zurückhalten können. es sieht ja so aus, als würde man genau das wollen. und wieder mächtig kohle machen. ich hab genug gesehen und halte mich an die alten filme mit unserem kaputten, bizarren und trashigen freddy the one and only krueger!

sonst geht's mir gut, ich werd versuchen, noch kreativ zu sein und was zu schreiben, aber sollte ich irgendwann nur noch essen und schlafen, dann würde es mich nicht wundern. ich hoffe, ihr habt angenehme tage und müsst nicht arbeiten wie die verrückten. macht man eh das ganze jahr über.

6 comments :

figurehead said...

Hallo Shine,

komm gut in´s neue Jahr und bleib gesund! Was sollen wir für 11 gelten lassen?, ... "Ich will ein Stein in eure Fensterscheiben sein?" :- )

(und eine moderne Alternative zum Bleigießen hätte ich: captcha-catchen und captcha deuten! Ist sicher nicht so atmosphärisch wie sein Vorgänger, kann aber über´s Netz gespielt werden ... *schief grinst*)
.
.
.
.

LilaCat said...

hey :) den nickname mag ich noch immer am liebsten. obwohl man ja aus allen nicks, die du jemals gehabt hast, einen namen zimmern könnte, der so lang und irre ist, dass man durchdreht, wenn man ihn liest.
ich versuch grad, im neuen jahr zu landen. ganz bin ich noch nicht herüben. mit einem fuss steck ich immer noch im alten jahr und lass einiges revue passieren. aber irgendwie freu ich mich auf's neue jahr. es wird auf alle fälle interessant werden.
bleib du auch gesund, fh, und bleib einfach der fh, für mich immer noch bewohner des zimmers unterm dach des sonderbaren jugendstil-hotels am rand der welt.:)
leider krieg ich kein captcha, ich würd jetzt gern mitdeuten, aber ich nehm gern welche entgegen.

Ich hab das nie geschrieben! said...

Es bedeutet mir viel, das "du" da bist. In diesem gottverfluchten Netz. Gäbe es deine Adresse nicht, diesen Ort immer wieder mal etwas zu etwas zu lesen bei dem man sowas wie eine Analogie zu einer Hundehütte in der immer eine Kerze brennt und nie einen Dank verlangt, fühlt, wäre ich ein paar mal sicher schon ganz böse abgerutscht. 2o1o vermisse ich nicht. 2o11 noch weniger. Allein dein Positivismus, deine schwarze Fröhlichkeit läßt mich das Gesicht ob dessen in ungewollte Zweifel ziehen. :- )
.
.
.
.

LilaCat said...

hey, also wenn du dich auf eins verlassen kannst, dann auf die tatsache, dass ich auch in diesem jahr hier die stellung halten werde. und irgendwie immer auf deine worte warten werde. die mich auch an tagen, die man locker in die tonne kloppen könnte, immer wieder aufbauen und mich verdammt oft zum lachen bringen. und zum weiterdenken, zum vor mich hinträumen, zum wieder an etwas glauben.
und klarerweise hab ich das nie geschrieben, und auch deine worte hab ich nie gelesen, genausowenig wie du sie geschrieben hast. trotzdem freu ich mich darüber, über das, was nie geschrieben wurde. weil's genau das ist, was ich mir immer denke, aber mich nie zu sagen getraut habe. ist ja auch nicht leicht, sowas.

ich freu mich auf 2011. es wird so viele photos geben, und schöne dinge zum entdecken. eine unendlichkeit an minuten, ein universum, das sich vor uns ausbreitet und uns einfach nur in die arme nimmt und keine fragen stellt. ich denke, wenn man sich einfach nur umschaut, manches an schönheit entdeckt, dann kann jeder tag ein abenteuer sein. darum wird das neue jahr gut.

yeah, und ich bin einfach nur verdammt froh, dass du da bist.

Maria mag die Lena said...

Danke!

Deine mir bekannte Postadresse, ist die noch aktuell? Eigentlich wollte ich bereits vor Weihnachten schreiben. Viele Dinge gehören einfach nicht in´s Netz. Aber man merkt doch langsam das die Energie endlich ist. Die letzten Jahre haben mich ausgedörrt. Ich habe mir bereits ein Heft angelegt in welches ich alles mögliche hineinschreibe, teilweise nur Stichpunkte, von dem was an einem Tag so geschehen ist, weil ich einen Großteil von dem einfach nicht mehr behalten kann. Ständig verliere ich den Faden. Früher hätte ich steif und fest behauptet bzw. durch Selbstversuch überprüft, dass es unmöglich ist wach zu sein und NICHTS zu denken, heute jedoch weiß ich dass das geht. Ich sitze manchmal da und bin lediglich Camera. Jeder bewußt ergriffene Gedanke entgleitet schon kurz darauf in einen Morphium-Nebel. Und das Schlimme, es bäumt sich nichts mehr in einem dagegen auf. Selbst diesem Kommen und Entgleiten schaut man lediglich nur zu. Ein wenig fasziniert allerdings, wie ich zugeben muß. Oft vergesse ich aber selbst in dieses Buch zu schreiben. Aktuell wüßte ich noch nicht mal wo es liegt und zum Suchen fehlt mir ... Energie, bzw., und da sind wir wieder bei dem Schlimmen, es ist mir egal. Morphium. MorphiumDays ...

Ich werd mich aber zusammenreißen und tatsächlich schreiben. Ich verspreche es. Das muß irgendwie zu packen sein ...

Achja, was mir aber Freude macht und das werde ich auch gleich wieder tun denn ich habe gestern noch kurz was eingekauft, ist etwas zu kochen. Eintöpfe. Was rustikales. ECHTES Essen. Wo ich weiß was drin ist und was satt macht. Selbstbestimmung. Ich bin stolz darauf das ich mir für wenig Geld ein qualitativ hochwertiges Essen selbst zubereiten kann. Etwas was definitiv besser schmeckt als alles was ich in einem Lebensmittelladen kaufen könnte. Meine Mutter konnte gut kochen. Und sie hatte als junge Frau die Hotelfachschule absolviert. Aber meine zuletzt erfundenen "Salzkartoffeln" haben ihr besser geschmeckt als ihre. Ist natürlich wieder ein "Trick" von mir, also was unorthodoxes und als ich ihr gesagt hab wie ich die koche entgegnete sie entgeistert "So macht man aber keine Salzkartoffeln oO!!", geschmeckt haben sie ihr jedoch unabhängig davon ... :- )

LilaCat said...

ist irgendwie schon irre. grad hab ich mir alle alten briefe durchgeguckt, die ich hier in ner riesengrossen truhe horte (am liebsten würde ich wie ein drache auf dieser truhe hocken und die bewachen). und ich hab vor 10 min. noch in mein adressbuch geguckt, ob ich deine adresse eh noch habe, und ich hab sie.:)
meine postadresse ist noch die alte, ja. du hast tolle briefe gezimmert, weiss ich noch genau. lange, tolle briefe. ich würd mich wirklich freuen, wieder mal was handgeschriebenes von dir zu bekommen. ja.

mann, ich weiss noch, wie wir immer in der arch über kochen geredet haben und wie ich immer hunger bekommen hab, als du erzählt hast.*g* da waren super rezepte dabei, mann!

und diese morphium days, die kenn ich leider, da biste nicht allein. ab einem bestimmten lebensalter passiert das. chronischer energiemangel. ich schlafe viel zuviel und ich mag das gar nicht. und ich vergesse auch manches. was ich noch weniger mag, es macht mir angst. aber wenn man viel erlebt hat, was ab einem bestimmten alter unumgänglich ist, dann speichert das gehirn halt nicht mehr alles ab. irgendwann ist der speicherplatz voll. ich wär gern ein elefant. das riesengehirn kann so viele infos speichern, und genau das wäre doch immens praktisch.