16.8.12

meine oma ist gestern aus dem krankenhaus entlassen worden, samt magensonde und einem neuen funken lebenswillen :) diese winzige frau ist fast 99 jahre alt, überlebt die magen-operation (ohne die magensonde würde sie verhungern oder verdursten. wohl eher letzteres), begrüsst meinen vater im aufwachzimmer mit einem breiten grinsen von ohr zu ohr und - jetzt kommt's - war fähig, mit ihrer ehemaligen nachbarin zu telefonieren!!!! was laut ärzten irgendwie nicht geht..aber es geht ja doch, wie man sehen kann!! wie das ganze funktioniert, weiss nur meine omi, aber die behält ihr geheimnis wohl für sich. ich beginne wieder zu hoffen, dass wir sie noch länger behalten dürfen, aber ich darf ja nicht allzu stark hoffen. nur grad so viel, dass ich wieder ein bisschen besser drauf bin.

alles in allem waren die letzten tage gar nicht mal so übel und wenn es so weitergeht, könnte man irgendwann wieder mal von einem einigermassen angenehmen leben sprechen. nicht dass es so wichtig wäre, aber auf arbeit geht alles relativ klar. die neue arbeit ist nicht so genial, wie ich dachte - eben arbeit, kein vergnügen - aber die dinge könnten so viel schlimmer sein. aber ich möcht rauchen, rauchen, rauchen. inzwischen hab ich festgestellt, dass man für immer süchtig bleibt. wenn man einmal anfängt, stark zu rauchen, bleibt man wohl für immer süchtig, egal, was man unternimmt. ich denke, man hat nur eine chance, richtig davon wegzukommen: wenn man erstens ganz wenig raucht und zweitens nur ganz kurz. wenn ich die zehnjährigen auf der strasse sehe, die pseudolässig mit einer zigarette im mundwinkel rumhängen, könnte ich ihnen wirklich eine reinhauen.

kleines update zu meinem tumblr-blog: ich hab seit einiger zeit die 300 follower-grenze überschritten (im moment sind's 324). was für tumblr herzlich wenig ist, aber ich bin ja leicht zufriedenzustellen. sollte jemand, der das hier liest, einen eigenen tumblr besitzen, dann wäre es nett, wenn er/sie/es mal bei mir reinschauen würde (bei meinem tumblr *g*). vielleicht könnte man einander ja unterstützen bzw. abonnieren. link steht in der blog-navi unter "ego-links".

soo und ich werde diese nacht geniessen und noch ganz viel mukke hören, bevor ich schlafen gehe. hab festgestellt, dass sich für mich der schlaf bei nacht noch immer nicht wirklich gut anfühlt. er fühlt sich sogar grauenhaft schlecht an. als würde ich die zeit, in der ich eigentlich auf sein sollte, verschwenden. ich hab wieder so viel lust auf die nacht und gute nächtliche gespräche bekommen. wird zeit, dass ich wieder in die bar komme. gott sei dank finde ich den weg noch. :)

4 comments :

Lojko said...

Deine Oma ist ne harte Nuss.
Erstaunt mich immer wieder.
Hauptsache, dass sie sich nicht quält
und keine starken Schmerzen hat.

Und das mit dem Rauchen, also ich bin ein Gelegenheitsraucher.
Ich rauche oft wenn ich psychisch total am Ende bin und wenn ich cool rüberkommen will, bin ja ein Angeber.
Aber ganz aufhören könnte ich nicht,
da fehlt mir die Disziplin.

Nachts in der Bar sein, kann ich gar nicht.
Nachts muss ich oft arbeiten.
Aber komm du ruhig und ich setz mich dann früh morgens dazu trink nen Kaffee und erzähl paar Takte über die Dinge ich in der Nacht sah.

Lila said...

ja, ich hab auch geraucht, wenn ich psychisch am ende war. aber auch, wenn ich starke körperliche schmerzen hatte, die psychosomatisch waren. dann fühlte es sich so an, als könnte sich meine seele endlich ne auszeit geben und entspannen. der ganze druck geht weg. im "normalen leben", also wenn es mir gut bis so lala ging, brauchte ich keine zigaretten. ich hasse den geschmack und geruch inzwischen total. was gut ist. trotzdem vermisse ich das gefühl, mich entspannen zu können, wenn ich mich seelisch mies fühle. das kann ich nämlich nicht mehr.

Lojko said...

Du kannst ja zu uns in den Onsen kommen.
Vielleicht kannst du dich dort entspannen.
Ich kann jetzt auch massieren.
Hat mir Kelet beigebracht.
Also wenn du Lust und Zeit hast.

Lila said...

darauf komme ich sicher zurück. ich danke dir :)